Maier: Werden bessere Anbindungen für nördliches Niederösterreich prüfen

Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 20.09.2019 09:12 Uhr

WALDVIERTEL. „Der Wunsch nach einer besseren Verkehrsanbindung für das nördliche Niederösterreich und auch die Ablehnung dieses Wunsches begleiten uns seit vielen Jahren. Wir haben uns deshalb dazu entschieden die Möglichkeiten und Auswirkungen durch das Verkehrsministerium zu prüfen, um hier auf Basis von Fakten Entscheidungen treffen zu können“, hält VPNÖ-Verkehrssprecher LAbg. Jürgen Maier zur Aussendung einer Waldviertler Bürgerinitiative fest.

Der Abgeordnete und Vorsitzende des Regionalverbandes rückt dabei auch eine Darstellung zurecht: „Die Aufnahme in das TEN-Netz ist weder angedacht noch inhaltlich möglich. Die Transit-Keule zu schwingen, sorgt für Schlagzeilen, aber hat gerade im Hinblick auf den angedachten Korridor zwischen der S 3 in Niederösterreich und der S 10 in Oberösterreich keinerlei Grundlage.“

„Das Projekt Europaspange betrifft jedoch noch mehr als den Bau einer möglichen hochrangingen Straßenverbindung durch den Bund. Gleichzeitig wird auch die Verbesserung der Schieneninfrastruktur und gegenseitige Wechselwirkungen zwischen Straße und Schiene untersucht. Ebenfalls Teil des Konzepts sind die Erarbeitung eines Regionalentwicklungskonzeptes. Dabei sollen etwa interkommunale Wirtschaftsparks, das Thema Gesundheit und Familie genauso in den Mittelpunkt rücken wie das Thema Bildung. Alle Grundlagen, sowohl für die Strategische Prüfung Verkehr wurden mit den entsprechenden Aufträgen Anfang September gelegt. Die Arbeit beginnt jetzt“, so Maier.

Dabei gehe man im Sinne der Bevölkerung vor und lasse sich nicht von Umfragen unter Touristen leiten, so Maier. „Denn klar ist: Das Wald- und Weinviertel dürfen nicht die Wochenendviertel für gestresste Städter sein, sondern blühender Lebens- und Wirtschaftsraum für die örtliche Bevölkerung.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Reinhard Schön
    Reinhard Schön26.09.2019 17:50 Uhr

    wie oben - Ergänzung: sollte heißen "im Jahre 2019" ... ;-)

  2. Reinhard Schön
    Reinhard Schön26.09.2019 17:48 Uhr

    Prüfung einer besseren Verkehrsanbindung im nördlichen Waldv - Ich bin jetzt fast 60 Jahre alt, und seit ich mich erinnern kann, wird von den Verkehrsanbindungen im Waldviertel gesprochen, manchmal auch diskutiert, aber immer darauf hingewiesen, dass man die Anliegen der Bevölkerung "PRÜFEN" wird... Tja, jetzt wird wahrscheinlich wieder 5 Jahre geprüft, dann 10 Jahre darüber geredet, und vielleicht noch einmal 10 Jahre die ehemalige "Prüfung" der besseren Verkehrsanbindung diskutiert, und siehe da: der Herr LAbg. Jürgen Maier ist wahrscheinlich eh schon in Pension und es geht ihn nix mehr an. ABer man hat ja eh schon im Jahre eine Prüfung der besseren Verkehrsanbindung zumindest "angedacht"! Halleluja, Engerl!

Kommentar verfassen



Bauarbeiten für den 4- spurigen Ausbau der B 41 zwischen Schrems und Hoheneich gehen in die Endphase

SCHREMS/HOHENEICH. Um die Verkehrssicherheit zu heben wird die Landesstraße B 41 zwischen Schrems und Hoheneich auf eine Gesamtlänge von rund 1,3 km 4-spurig ausgebaut.

Arbeitskonferenz der Volkspartei im Bezirk Gmünd: Anliegen der Landsleute sind zentrale Schwerpunkte

BEZIRK GMÜND. „Niederösterreich ist nicht nur das größte, sondern auch das vielfältigste Bundesland. Eine Vielfalt, die sich in unseren Regionen, Bezirken sowie Gemeinden ...

Training mit Kettle Bells

GMÜND. Viele kennen das – durch Fehlbelastung, zu langes Sitzen oder monotone Bewegungsabläufe reagiert man mit Verspannungen, Rückenschmerzen und ähnlichen unangenehmen ...

Silvia Moser (Grünen) warnt vor Europaspange und stellt Anfrage an Landesrat Schleritzko (ÖVP)

WALDVIERTEL. „Eines bringt die Europaspange mit Sicherheit: Umweltzerstörung von ungeahntem Ausmaß mit ständiger Lärmbelastung, Feinstaub und Abgasen. Unsere Lebensqualität ...

Ideen wuchsen wie Schwammerl aus dem Boden

GMÜND/WALDVIERTEL. Die Kleinregion Waldviertler StadtLand hat sich in den nächsten beiden Jahren ganz dem Thema des Haltbarmachens von Lebensmitteln verschrieben. Schwerpunkt wird das gemeinsame ...

Buchreihe „Die Genüsse des Waldviertels“: Präsentation des vierbändigen Kulinariums

HEIDENREICHSTEIN/WEITRA. Wenn ein Kulturhistoriker (Hannes Etzlstorfer), Journalist (Reinhard Linke) und Kulturmanager (Christoph Mayer) gemeinsam über die Genüsse des Waldviertels schreiben, ...

Große Auszeichnung für Museum in Weitra

WEITRA. Gemeinsam mit nur 11 anderen österreichischen Museen, darunter so honorige Institutionen wie das Leopold Museum, das Stift Altenburg oder das Haus der Geschichte Österreich in Wien, ...

Fredi Jirkal - „Der Heimwerkerprofi“ im VAZ Harmanschlag

HARMANSCHLAG. Die Türe schleift; ein LED kaputt; der Wasserhahn tropft – Stress, Stress, Stress! Wie schön war das Leben ohne Haus!Fredi Jirkal wollte ja nie eines – seine Frau ...