Regionswochen im Bezirk Gmünd abgeschlossen

Hits: 311
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 18.10.2019 13:49 Uhr

BEZIRK GMÜND. Mit der Bezirksarbeitskonferenz von letztem Montag gehen die heurigen Regionswochen mit den Besuchen der Mitglieder der Niederösterreichischen Landesregierung im Bezirk Gmünd zu Ende.

Den Beginn machte bereits am 02.10. der Besuch von LT-Präs. Gerhard Karner in den Gemeinden Unser-frau-Altweitra, Gmünd und Heidenreichstein. In Unserfrau-Altweitra konnte gemeinsam mit Bürgermeister Otmar Kowar die Neugestaltung des Vorplatzes des Gemeindeamtes begutachtet werden. Hier wurde auch auf einen barrierefreien Zugang zum Gemeindeamt großen Wert gelegt, um den Bürgerinnen und Bürgern eine Hürde zu nehmen. In Gmünd wurden die aktuellen Straßenbauprojekte mit der Stadtregierung besprochen und in Heidenreichstein konnten beim Betriebsbesuch in der Firma Talkner, gemeinsam mit VBgm. Margit Weikartschläger, die aktuellen Herausforderungen für die Gemeinden besprochen werden. Auch das Thema Klimaschutz, welches besonders im Bereich des Lehrgangs zum mehrgeschossigen Holzhybridbau in Zusammenarbeit mit der Donau Uni Krems behandelt wird, wurde angesprochen.

Am 09.10. besuchte LH-Stv. Stephan Pernkopf die Rot-Kreuz-Bezirksstelle in Gmünd und konnte sich ein Bild der Leistungen des Roten Kreuzes im Bereich Rettungs- und Krankentransportdienst, sowie im Bereich der Gesundheits- und sozialen Dienste machen, die mit der Eröffnung der Team Österreich Tafel einen weiteren Meilenstein im Ausbau heuer bereits erfahren konnten. Die Leistungen des Roten Kreuzes steigern sich im gesamten Bundesland und so ist es wichtig, den Mitgliedern der Landesregierung auch vor Ort zu zeigen, wie mit den Herausforderungen im Rettungsdienst professionell umgegangen wird.

„Der Besuch der Landesregierungsmitglieder zeigt, wie wichtig der Kontakt zwischen den Gemeinden und dem Land Niederösterreich ist“, so Bezirksparteiobfrau NR Martina Diesner-Wais und ergänzt: „nur durch diese gute Zusammenarbeit und die Partnerschaft auf Augenhöhe können verschiedene Projekte in den Gemeinden umgesetzt werden, die zur Lebensqualität der Bevölkerung in unserem Bezirk immens beitra-gen.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wegkreuz zwischen Groß- und Kleineibenstein liebevoll saniert

GMÜND. Das schmiedeeiserne Wegkreuz wischen Groß- und Kleineibenstein wurde in den vergangenen Monaten von Ortsbesorger Ewald Bauer renoviert.

5. Juni ist „Tag der Umwelt“: Setzen wir ein Zeichen

BEZIRK GMÜND. VP-Landesrat Martin Eichtinger: „Wer seinen Garten ökologisch pflegt, der schont Boden und Wasser und fördert die Artenvielfalt. Über 16.800 ,Natur im Garten“ Plaketten ...

Rettungssanitäterprüfung im Zeichen der Corona-Pandemie

BEZIRK GMÜND. An der Bezirksstelle Gmünd, Standort Dienststelle Schrems, fand die Rettungssanitäterprüfung für die Zivildienstleistenden des Einrückungstermines April ...

Jetzt Frühbucher-Rabatt sichern!

GMÜND. Wer früh bucht, kann einfach entspannter entspannen. Wer sich jetzt für den Sommerurlaub in der Sole Felsen Welt in Gmünd entscheidet, spart 15 Prozent auf seinen Aufenthalt! ...

Kriminalstatistik: Gmünd hat höchste Aufklärungsquote im Bundesland Niederösterreich

BEZIRK GMÜND. Das Bundesministerium für Inneres veröffentlichte die Kriminalstatistik für das Kalenderjahr 2019. Gleichzeitig wurden auch die Daten für die einzelnen Bezirke freigegeben. ...

Fertigstellung Renovierung Dorfteich Langegg

SCHREMS. Die Renovierung des Dorfteichs in Langegg konnte abgeschlossen werden.

Von Bienen und Blumen – Vielfalt zählt

NÖ. Hier summt, brummt, kriecht und krabbelt es. Mit ihrem ausgewogenen Verhältnis von wilden Blumen, Kräutern und Gräsern sind bunte Wildblumenwiesen ein Sinnbild für die ...

Bürgermeisterin Helga Rosenmayer: Vorhaben und Maßnahmen wurden immer gut kommuniziert

BEZIRK GMÜND. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und VPNÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner luden 20 Bürgermeister aus allen Bezirken Niederösterreichs zu einer ...