Mehr Bergrettungs-Einsätze als Folge von Corona

Hits: 572
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 03.08.2020 09:28 Uhr

HALLSTATT. Salzberg, Echerntal, Hirlatz, Hallstätter Gletscher, Seewand Klettersteig: Im Monat Juli war einiges los bei der Bergrettung Hallstatt. Vermehrt häufen sich derzeit Einsätze am Salzberg des Hallstätter Hochtals.

„Durch die Coronakrise hat sich auch das Touristenpublikum verändert. Die derzeitigen Urlaubsgäste haben einfach mehr Zeit zum Verweilen und Wandern in Hallstatt. So kommt es zwangsläufig zu Unfällen, die wir im letzten Monat oft gemeinsam mit anderen Organisationen wie Rotes Kreuz, ÖAMTC Christophorus, Polizeihubschrauber, …. immer rasch und sehr erfolgreich zu einem guten Ende führen konnten“, erklärt der Hallstätter Bergrettungs-Dienststellenleiter Dieter Eder.

Einsatz am Rudolfsturm

Zuletzt kam es am späten Nachmittag des 25. Juli zu einem Bergrettungseinsatz im Bereich Rudolfsturm. Um 17.15 Uhr konnte ein Moldawier bei der Bergstation der Salzbergseilbahn unterhalb des Rudolfturmes bei vollem Bewusstsein nicht mehr sprechen und wirkte abwesend. Sein 16-jähriger Sohn dachte sofort an einen Schlaganfall und setzte einen Notruf ab. Die Rettungsleitstelle in Linz alarmierte einen Rettungshubschrauber, das Rote Kreuz und die Bergrettung Hallstatt. Bereits gegen 17.40 Uhr konnte der Notarzt vom alarmierten Hubschrauber im Nahbereich des Vorfallorts aussteigen und mit der Erstversorgung des Patienten beginnen. Nach kurzer Zwischenlandung bei der Badeinsel in Hallstatt wurde der Patient durch die Crew des Notarzthubschraubers Christophorus 14 mit einem Tau vom Salzberg Hochtal nach Hallstatt wieder ins Tal geflogen. Dort wurde er in den Hubschrauber umgelagert und anschließend weiter ins Christian-Doppler-Universitätsklinikum nach Salzburg zur stationären Behandlung überstellt.Im Einsatz waren die Crew des NAH C14 aus Niederöblarn, ein Team des Roten Kreuzes Bad Goisern und 11 Mann der Bergrettung Hallstatt.

Mehrere Verletzte

In den Wochen zuvor wurde unter anderem ein Mann mit Schulterluxation vom Hallstätter Gletscher geborgen, eine nach einem Sturz verletzte Frau von der Waldbachstrub-Aussichtsterrasse geholt und ein verletzter Kletterer aus dem Seewandklettersteig gerettet. Auch ein Mitarbeiter des Naturhistorischen Museums in Wien, das derzeit mit Obertag-Ausgrabungsarbeiten im Bereich des historischen Gräberfeldes am Salzberg beschäftigt ist, benötigte die Hilfe der Bergretter, da er sich plötzlich nicht mehr bewegen konnte. Er wurde  von Bergrettung Hallstatt und Rotem Kreuz Bad Goisern erstversorgt und ins Salzkammergut Klinikum Bad Ischl gebracht. 

Fehlalarm durch missbräuchlich verwendete Signalraketen

Als Fehlalarm stellte sich am 20. Juli die Sichtung zweiter Signalraketen heraus, die Gäste in der Simonyhütte beobachtet hatten: Nach kurzer Recherche stellte sich heraus, dass es sich dabei um eine ausgelassene Geburtstagsfeier auf der Seethalerhütte handelte. Gäste hatten trotz des Verbots vom Hüttenwirt zwei Geschosse aus einer Signalrakete abgefeuert. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



E-Biker bei Sturz schwer verletzt

BAD GOISERN. Zu einem schweren Fahrradunfall kam es am Sonntagnachmittag auf der Oberen Marktstraße in Bad Goisern. Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein 69-jähriger E-Biker auf der Stambachbrücke ...

Junger Alkolenker fuhr mit zwei Insassen gegen Baum

ALTMÜNSTER. Mit 1,82 Promille im Blut setzte sich ein 21-Jähriger aus Gmunden in der Nacht auf Sonntag hinters Steuer und verursachte einen schweren Verkehrsunfall, bei dem neben ihm seine zwei ...

Neues Beratungsangebot im Frauenforum

EBENSEE. Ab sofort finden Frauen für die herausfordernden Fragen des Lebens wieder ein vielseitiges und erweitertes Beratungsangebot im Frauenforum Salzkammergut vor.

Aggressiver 51-Jähriger nach Attacke gegen Nachbarn festgenommen

GMUNDEN. Mit einem Luftdruckgewehr, einer Schere und einem Messer bedrohte ein 51-Jähriger am Freitagabend seine Nachbarn, die den Mann - nachdem er Bierflaschen von seinem Balkon geworfen hatte ...

Unbekannte warfen mit Steinen: Polizei fahndet nach Sachbeschädigern

LAAKIRCHEN. Bislang unbekannte Täter beschädigten im in der Nacht auf Samstag mehrere öffentliche Güter, indem sie mit Steinen warfen. Ein 58-Jähriger aus dem Bezirk erstattete ...

Sanierung der Traunfallkreuzung startet

ROITHAM. Am Montag, 21. September, beginnt die Sanierung der Traunfallkreuzung. Ab Dienstag früh ist dazu voraussichtlich für zwei Tage die Kreuzung für den Verkehr gesperrt. 

Stolze Miniköche

SCHARNSTEIN. Da war die Freude groß: 14 stolze Miniköche aus dem Almtal sind eingekleidet und starten in ihre zweijährige Ausbildung.

Ebensee-Derby wird live ins Altersheim übertragen

EBENSEE/OÖ. Die Amateur-Fußballklubs stehen ab diesem Wochenende vor einer neuen Herausforderung. Grundsätzlich sind nur noch 100 Zuschauer auf den Sportplätzen erlaubt.