„Himmel für Anna“

Hits: 97
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 14.12.2019 07:11 Uhr

GMUNDEN. Eine ungewöhnliche Annäherung an Weihnachten steht im Stadttheater auf dem Programm: Die Schauspielerin Yarina Gurtner erzählt die Geschichte von Anna Schober – der Mutter des „Stille Nacht“-Dichters Joseph Mohr.

Eine Frau, die vor 200 Jahren vier ledige Kinder alleine durchbringen musste, hatte alles andere als den Himmel auf Erden. Ihr Sohn schrieb dennoch das himmlischste aller Lieder: „Stille Nacht“. In dem Stück „Ein Himmel für Anna“ erzählt Yarina Gurtner, einst Schülerin in jener Dorfschule, in der vor 200 Jahren „Stille Nacht“ komponiert wurde, die Geschichte von Joseph Mohrs vaterloser Kindheit. Mohrs alleinerziehende Mutter musste in einem in Sachen Moral gnadenlosen Salzburg vier uneheliche Kinder großziehen. Gurtner spürt der Frage nach, welche Rolle Anna im Leben ihres Sohnes Joseph und für das Lied gespielt haben mag.

VVK: Ö-Ticket Verkaufsstellen, oeticket.com, Bürgerservicestelle Am Graben, Tourismusbüro Toskanaparkplatz

Fr., 20. Dezember, 19.30 Uhr

Stadttheater

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Anmeldungen für den Laakirchner Gesundheits-Tag 2.0

LAAKIRCHEN. Unter dem Motto „Leben.Gesundheit.Umwelt“ findet am Samstag, 25. April, von 9 bis 14 Uhr, der Laakirchner Gesundheitstag im Veranstaltungszentrum Alfa statt.

Zwei neue „Lichtblicke“

GMUNDEN. Schon seit 18 Jahren ist Günter Ungar als evangelischer Pfarrer im Ruhestand, aber dennoch höchst aktiv. Kürzlich erschienen in seiner Kleinbuchserie „Lichtblicke“ zwei weitere ...

Starke Stimme für die Anliegen der Jugendlichen

EBENSEE. Jugendliche interessieren sich nicht für Politik? Ein längst widerlegter Irrglaube. Daher lud der Jugendausschuss des Gemeinderates mehrere Jugendliche aus dem ÖGJ-Jugendzentrum ...

Fackelwanderung löste Feuerwehreinsatz aus

BAD ISCHL. Ein Feuerschein machte einen Bewohner der Ortschaft Reiterndorf aufmerksam, dieser alarmierte sicherheitshalber gleich die Feuerwehr. 

Salinengemeinde krönte Faschingsprinzenpaar

EBENSEE. Die Faschingshochburg Ebensee, wo der Fasching einen ganz besonderen Stellenwert genießt, startete nun mit der Faschingseröffnung und der Krönung des Prinzenpaares ...

Europäische Kulturhauptstadt Salzkammergut 2024 - „Es geht los“

BAD ISCHL. Noch sind es vier Jahre, bis das Salzkammergut Europäische Kulturhauptstadt 2024 sein wird; vier Jahre, die alle Beteiligten gut nutzen wollen, damit das Projekt Salzkammergut 2024 ...

Weiterer Anlauf: Verurteilter kämpft um ein neues Verfahren

GMUNDEN. Nach dem aufsehenerregenden gewaltsamen Tod einer Gmundner Tanzlehrerin im Jahr 2013 wurde ein Ohlsdorfer zu 20 Jahren Haft verurteilt. Nun wurde ein dritter Antrag auf Wiederaufnahme des Verfahrens ...

Event-Visionär vom Wolfgangsee für herausragende Leistungen ausgezeichnet

ST. WOLFGANG. „Event-visionär vom Wolfgangsee“ und Gründer der scalaria Peter Gastberger mit dem M.I.C.E Lifetime Achievement Award ausgezeichnet