Leichte Sommersnacks gegen die Hitze des Sommers

Hits: 292
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 07.08.2020 15:20 Uhr

GMUNDEN. Die hohen Temperaturen im Sommer lassen bei vielen die Lebensgeister schwinden. Durch die erhöhte Schweißproduktion gehen Flüssigkeit und Mineralstoffe verloren, die geweiteten Blutgefäße lassen den Blutdruck sinken und der Kreislauf wird geschwächt. Leichte Sommersnacks mit wenig Kalorien können dazu beitragen, dass die unangenehmen Begleiterscheinungen der Hitze erträglicher werden.

Als leicht werden alle Speisen mit hohem Wassergehalt und niedriger Kaloriendichte bezeichnet. „Gemüse und Salate, ob roh oder gekocht, Obst und flüssige Milchprodukte sorgen gerade bei hohen Temperaturen für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und sind deshalb besonders empfehlenswert. Als Ergänzung sollten leicht verdauliche, eiweißreiche Lebensmittel wie Eier, Topfen, Landfrischkäse sowie etwas gebratenes Fleisch oder Fisch dienen. Schwer im Magen liegen bei Hitze dagegen fettreiche Lebensmittel wie Croissants, Pizza mit reichlich Käse, Bratwürste, Pommes oder Paniertes“, erklärt Regina Schmid, Diätologin am Salzkammergut Klinikum Gmunden.

Auf eine warme Mahlzeit pro Tag sollte auch im Sommer nicht verzichtet werden. An sehr heißen Tagen ist es aber durchaus sinnvoll, diese in die Abendstunden zu verschieben. „Über den Tag verteilt können mehrere leichte Snacks eine Mahlzeit ersetzen, also statt der sonst vielleicht üblichen Jause auf dem Speiseplan stehen“, rät Schmid zu mehreren kleinen kalorienarmen Imbissen mit einem hohen Gemüseanteil.

Als gute Durstlöscher empfehlen sich Wasser, Mineralwasser oder Soda, eventuell mit einer Zitronen- oder Orangenscheibe. Auch Kräuterwasser mit Minze oder Melisse oder sogenanntes „infused water“ mit eingelegten Obststücken und Kräutern sind als Sommergetränke sehr gut geeignet. Auf kalorienhaltige Getränke sollte möglichst verzichtet werden.

Kinder und Gemüse

Viele Eltern kennen das leidige Thema, dass ihre Kinder kein Gemüse mögen. Aber gerade in den Sommermonaten sollten die reichlich erhältlichen Gemüsesorten in verschiedensten Variationen angeboten werden, damit die Kinder geschmackliche Unterschiede feststellen können und dadurch das eine oder andere Gemüse lieben lernen. „Allerdings wissen wir aus Studien, dass man ein Lebensmittel 8 bis 16 Mal kosten muss, ehe man den Geschmack als gut oder weniger gut einordnen kann. Da braucht man als Mama oder Papa schon einen langen Atem“, appelliert Regina Schmid dennoch an die Eltern, für eine gemüsereiche Ernährung bei Kindern zu sorgen.

 

Ein Tipp von Diätologin Regina Schmid für einen leichten Sommersnack:

Tabouleh mit Schafkäse

 

Zutaten für 4-6 Portionen:

  • 150 g Bulgur
  • 4 mittelgroße Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 kleine Zwiebel oder 4 Frühlingszwiebel
  • etwas Minze
  • 200 g Schafkäse
  • Zitronensaft
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer, ev. Knoblauch

 

Zubereitung:

Den Bulgur in eine Schüssel geben, mit reichlich kochendem Wasser oder Gemüsebrühe übergießen und ca. ½ Stunde quellen lassen.

Tomaten und Gurke würfeln, Zwiebel fein schneiden. Petersilie und Minze grob zupfen oder schneiden. Den Bulgur abgießen und abkühlen lassen. Mit dem Gemüse, den Kräutern und dem Schafkäse mischen. Abschließend mit Zitrone, Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren. Ev. etwas Knoblauch zugeben.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Selfies aus Kirchham gesucht

KIRCHHAM. Am 14./15. Oktober erscheint in der Tips Gmunden eine Ortsreportage über Kirchham. Auch Tips-Leser können mitmachen: Die besten Selfies aus Kirchham mit der Tips in der Hand werden ...

Preisregen: Werbepreis „Caesar“ ging viermal in den Bezirk Gmunden

LINZ/VORCHDORF/GMUNDEN/KIRCHHAM. Mit dem Caesar würdigt die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der WKOÖ besonders gut umgesetzte Werbung. Bei der Preisvergabe in der Linzer Tabakfabrik ...

Staffelübergabe in der Altmünsterer Marktpolitik

ALTMÜNSTER. Martin Pelzer (VP) übernimmt mit sofortiger Wirkung die Funktion als Vizebürgermeister der Marktgemeinde Altmünster.

Corona-Regelungen fordern die Sportvereine heraus

BEZIRK GMUNDEN. Mehrere tausend Menschen im Bezirk sind in einem Sportverein. Über den Sommer haben sich die Vereine auf die neue Corona-Situation vorbereitet und Lösungen gesucht, um ihre Mitglieder ...

Gmundner Klimapakt ist ein Jahr alt

GMUNDEN. Am 26. September feiert der Gmundner Klimapakt seinen 1. Geburtstag: Vor einem Jahr wurde er im Gemeinderat einstimmig beschlossen. Die Klimaschutzbewegung Fridays For Future erreichte in ...

Neuer Skaterplatz in der Kaiserstadt

BAD ISCHL. Die Kaiserstadt bekommt im kommenden Jahr einen neuen Skaterplatz. 

Leserbrief zum Thema „Wolf“ von einer Schafbauern-Familie

ST. KONRAD. Mehrere Wolfsrisse im Raum Kirchham und Gmunden sorgten im Sommer für Aufregung. Die St. Konrader Bergbauernfamilie Hummer, die eine Herde mit 60 Mutterschafen betreut, schildert ...

Katze saß in Motorraum fest

GMUNDEN. Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die FF Gmunden am Wochenende gerufen: Im Bereich Plentznerstraße war eine Katze hilflos im Motorraum eines Pkw eingeschlossen.