Klimademo auf der Gmundner Traunbrücke

Hits: 153
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 03.12.2019 15:48 Uhr

GMUNDEN. Rund 100 Jugendliche demonstrierten am vergangenen Freitag im Rahmen des vierten weltweiten Klimastreiks auf der Traunbrücke. Sie forderten die Politik auf, klimafreundliche Rahmenbedingungen zu schaffen und wollten Autofahrer zum Umstieg auf die Tram motivieren.

Die Schüler der Bewegung Fridays For Future startete beim Gmundner Bahnhof. Mit der Straßenbahn ging es ins Zentrum - die Fahrkarten wurden von Stern & Hafferl kostenlos zur Verfügung gestellt. Mit Schildern und Sprüchen bewegte sich der Demozug von rund 100 Personen zur gut befahrenen Traunbrücke, wo sie sich zu einem Spalier links und rechts der Straße formierten.

Das Ziel der Aktion mit dem Titel „Wir spornen an, wir bremsen ein“ bestand darin, die Autofahrer darauf aufmerksam zu machen, weniger das Auto zu benützen und vermehrt auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen und so den CO2-Verbrauch zu reduzieren.

„Noch viel zu tun“

Man freue sich über die kürzlich im Gmundner Gemeinderat erfolgte Ausrufung des „Klimapaktes“, die Politik sei nun aufgefordert, tatsächlich entsprechende Maßnahmen zu ergreifen und schnell klimafreundliche Rahmenbedingungen zu schaffen, so die Vertreter der Fridays for Future. Jeder auch noch so kleine Schritt sei ein Schritt in eine bessere Zukunft. „Wir dürfen uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen, weder auf politischer noch persönlicher Ebene. Denn es ist noch viel zu tun!“, betont Aktivistin Johanna Bergthaler.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Abgängiger Pensionist unversehrt gefunden

GMUNDEN. Ein gutes Ende nahm eine Suche nach einem vermissten Bewohner des Bezirksseniorenheimes in der Nacht auf den 7. August: Der Mann wurde in den Morgenstunden in einem Auto sitzend gefunden.

Hochwasserschutz an der Aurach: Arbeiten laufen gut

ALTMÜNSTER.  Über 30 Jahre wartete die Reindlmühler und Neukirchner Bevölkerung auf einen Hochwasserschutz entlang der Aurach. Das Großprojekt könnte bereits Ende ...

Landjugend kürte den Besten am Pflug

VORCHDORF. Bei Familie Kronberger vulgo „Kirchmair“ ging das diesjährige Bezirkspflügen der Landjugend über die Bühne. „Hausherr“ Tobias Kronberger sorgte für einen ...

Krankenhaus Gmunden behandelte bisher insgesamt 27 Corona-Kranke

GMUNDEN/BAD ISCHL/VÖCKLABRUCK. Für Corona-Kranke stehen mit der Isolierstation am Salzkammergut Klinikum Gmunden bis zu 60 Betten bereit, bislang mussten 27 Patienten betreut werden.

Beruhigendes Ergebnis der Flächentestung in St. Wolfgang: nur 2 von 401 Getesteten positiv

ST. WOLFGANG. Die Mitarbeiter jener Betriebe, die im Zuge des Corona-Clusters betroffen waren, wurden in dieser Woche von der AGES (Österreichische Agentur Gesundheit und Ernährungssicherheit) ...

Arbeitslosigkeit im Bezirk Gmunden geht weiter zurück

BEZIRK GMUNDEN. Die Arbeitslosigkeit ist gegenüber Juni 2020 gesunken, auch der Anstieg gegenüber dem Vorjahr hat sich weiter reduziert. Dennoch liegt die Arbeitslosenquote um 1,6 Prozentpunkte ...

Waldarbeiter sprang aus abstürzendem Auto

GMUNDEN. Nach Arbeiten im Forstrevier Traunstein war ein 29-jähriger Forstarbeiter am Nachmittag des 5. August auf dem Rückweg, als sein Pritschenwagen von der Lainauforststraße abkam ...

„Comeback-Plan“ : Land unterstützt St. Wolfgang nach Corona-Fällen mit 1 Million Euro

ST. WOLFGANG. Landesrat Markus Achleitner, Bürgermeister Franz Eisl und Tourismus-Geschäftsführer Hans Wieser präsentierten im Hotel Cortisen den Comeback-Plan für Tourismus ...