Klimademo auf der Gmundner Traunbrücke

Hits: 80
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 03.12.2019 15:48 Uhr

GMUNDEN. Rund 100 Jugendliche demonstrierten am vergangenen Freitag im Rahmen des vierten weltweiten Klimastreiks auf der Traunbrücke. Sie forderten die Politik auf, klimafreundliche Rahmenbedingungen zu schaffen und wollten Autofahrer zum Umstieg auf die Tram motivieren.

Die Schüler der Bewegung Fridays For Future startete beim Gmundner Bahnhof. Mit der Straßenbahn ging es ins Zentrum - die Fahrkarten wurden von Stern & Hafferl kostenlos zur Verfügung gestellt. Mit Schildern und Sprüchen bewegte sich der Demozug von rund 100 Personen zur gut befahrenen Traunbrücke, wo sie sich zu einem Spalier links und rechts der Straße formierten.

Das Ziel der Aktion mit dem Titel „Wir spornen an, wir bremsen ein“ bestand darin, die Autofahrer darauf aufmerksam zu machen, weniger das Auto zu benützen und vermehrt auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen und so den CO2-Verbrauch zu reduzieren.

„Noch viel zu tun“

Man freue sich über die kürzlich im Gmundner Gemeinderat erfolgte Ausrufung des „Klimapaktes“, die Politik sei nun aufgefordert, tatsächlich entsprechende Maßnahmen zu ergreifen und schnell klimafreundliche Rahmenbedingungen zu schaffen, so die Vertreter der Fridays for Future. Jeder auch noch so kleine Schritt sei ein Schritt in eine bessere Zukunft. „Wir dürfen uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen, weder auf politischer noch persönlicher Ebene. Denn es ist noch viel zu tun!“, betont Aktivistin Johanna Bergthaler.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Infoabend und Ausstellung zu Stadtentwicklung Schiffslände und Hotelprojekt

GMUNDEN. Vor wenigen Wochen beschloss der Gestaltungsbeirat, wie die Schiffslände - und damit auch das geplante Hotel - künftig aussehen soll. Mit einer Ausstellung der Pläne und einem Infoabend ...

„Geht nicht, gibt es nicht“

VORCHDORF. Ihre Lebensgeschichte wird gerade in Hollywood verfilmt, seit kurzem lebt sie in Altmünster: Jen Bricker, ohne Beine geboren, zeigte in der Kitzmantelfabrik ihre Luftakrobatik Show und ...

Innovationspreis für Laakirchner „Maschratur“

LAAKIRCHEN. Gewinner des ife-Awards 2019, dem Innovationspreis Losgröße 1+ in der Kategorie Projekt-Dienstleister ist die Maschratur OG. Vergeben wurde der Preis am Standort des Unternehmens ...

Unbekannter Täter „shoppte“ mit gestohlener Bankomatkarte - Hinweise erbeten

BAD ISCHL. Mit einer gestohlenen Bankomatkarte soll ein bislang unbekannter Mann am 20. November 2019 an mehreren Bankomaten Geld behoben und bei einem Juwelier eingekauft haben. Die Polizei bittet um ...

Wechsel an der Spitze des Salzkammergut Klinikums

GMUNDEN/BAD ISCHL/VÖCKLABRUCK. Sabine Kastenhuber (49) übernimmt am Salzkammergut Klinikum interimistisch die Aufgaben der Kaufmännischen Direktorin.

Tourismusbüro Almtal und Wildpark Cumberland verbessern Klimabilanz

GRÜNAU. Das sich Klimaschutz, Unternehmertum und nachhaltiger Tourismus gut ergänzen, unterstrichen das Tourismusbüro Almtal und der Wildpark Cumberland mit ihrem Schritt, Klimabündnis ...

Hinreißend anders - die 7. sagJA-im-Salzkammergut Hochzeitsmesse in Vorchdorf

VORCHDORF. Egal, ob man erst mit der Planung beginnt, schon mittendrin steckt oder nur noch ein paar Kleinigkeiten sucht: Mit vielen Hochzeitssachen, purer Liebe zum Detail und vor allem ganz ohne ...

So einfach fährt die „Eisenbahn“ an ihren fleißigen Gönnern vorbei

EBENSEE/BAD ISCHL. 1,5 Milliarden Euro investieren die ÖBB in den nächsten Jahren in Regionalstrecken und auch in Bahnhöfe. Zugleich schließt man aber auch drei Haltestellen im ...