Corona-Nachtragsvoranschlag im Prüfungsausschuß von St. Wolfgang

Hits: 367
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 07.10.2020 16:06 Uhr

ST. WOLFGANG. Eine regelmäßige gemeinsame Prüfung sichert stabile Gemeindefinanzen. In der Salzkammergut-Gemeinde vermisste der Prüfungsausschuss allerdings die SPÖ-Vertreter. 

In der kürzlich abgehaltenen Sitzung des Prüfungsausschusses wurde der Corona-Nachtragsvoranschlag eingehend geprüft. Speziell bei den Bundesmitteln (den sogenannten Ertragsanteilen) kam es für die Marktgemeinde St. Wolfgang zu einem deutlichen Einbruch der Zahlungen.

War man im Frühsommer noch von einem Rückgang von rund fünf Prozent ausgegangen, droht nun ein Einbruch von mehr als elf Prozent. „Diese Zahlen sind alarmierend“, zeigt sich Ausschussobmann Ronald Eichenauer (FP) in einer Aussendung geschockt. Insgesamt rechnet die Gemeindeführung mit einem Fehlbetrag von über 370.000 Euro im Finanzjahr 2020. „Corona macht sowohl den Gemeinden als auch vielen Betrieben einen dicken Strich die Jahresrechnung“, sagt Eichenauer.

Umso wichtiger ist es für Gemeinderat Eichenauer, dass die FPÖ in St. Wolfgang regelmäßig die Gemeindefinanzen prüft und so sicherstellt, dass bei Fehlentwicklungen rechtzeitig gegengesteuert wird. „Die FPÖ ist die Kontrollpartei im Land und in vielen Gemeinden“, sagt Eichenauer, der in ständiger Abstimmung mit dem Chef der o.ö. Gemeindeaufsicht, FP-Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner, ist. „Wir haben die entsprechende Prüfungskompetenz und wissen was für die Gemeindebürger wichtig ist“, stellen Haimbuchner und Eichenauer fest.

Eichenauer sauer auf SPÖ

Enttäuscht zeigt sich der Fraktionsobmann der FPÖ jedoch, dass nicht alle Gemeinderatsparteien aktiv in der Gemeinde mitarbeiten. „Ich kann es mir nicht verstehen, warum im Prüfungsausschuss keiner der beiden SPÖ-Vertreter anwesend war – auch bei der Gemeinderatssitzung blieben einige “Rote„-Sitze unbesetzt“, wundert sich der Unternehmer. „Gerade in schwierigen Zeiten wie diesen sollten doch alle gewählten Volksvertreter intensiv für die Bevölkerung arbeiten.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Der winterfeste Garten mit den Profis vom Maschinenring

BEZIRK GMUNDEN. Die Gartenprofis vom Maschinenring sind auch in der kalten Jahreszeit im Einsatz und machen jetzt Gärten winterfit.

Pkw landete in Straßengraben

EBENSEE. Ein Fahrzeug kam von der B145, überschlug sich und landetet im Straßengraben.

Kolkrabe illegal erschossen

OHLSDORF. Letzte Woche wurde von Tierfreunden aus Ohlsdorf ein schwerverletzter Kolkrabe gefunden. In beiden Vogelbeinen steckten mehrere Schrotkugeln. Er wurde dem Österreichischen Tierschutzverein ...

Unternehmer-Talk im Almtal

SCHARNSTEIN. Die Junge Wirtschaft Almtal lud zum Top Unternehmer Talk mit dem Unternehmerehepaar Carmen Lidauer-Sparber und Wolfgang Sparber ins Almtalchalet in Scharnstein ein.

Der Beginn einer neuen Ära

GMUNDEN. Heute öffnet Oberösterreichs größter Intersport im SEP Gmunden seine Pforten. Es ist dies der Startschuss in eine neue Ära – nicht nur für den SEP und alle Sportler, sondern auch für ...

Regionalforum gegründet: Salzkammergut 2024 voll handlungsfähig

BAD ISCHL. Der 30-köpfige regionale Beirat, der in Bad Ischl konstituiert wurde, wird fortan auch die Umsetzung der Kulturvision Salzkammergut 2030 begleiten.

Engagement lohnt sich: 1.500 Euro Sonderförderung für Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur-Vereine

GMUNDEN. Die Qualitätsoffensive der ASKÖ Oberösterreich unterstützt Vereine bei ihrer Entwicklung für die Anforderungen von morgen. Mit der neuen Auszeichnung „ASKÖ Vereinslorbeer“ ...

Basketball: Heimsieg für die Gmundner Schwäne

GMUNDEN. Die Gmundnern Basketballer holen Sieg gegen die Gäste aus der Steiermark.