Bad Ischl testet gratis Shuttle in die Innenstadt

Hits: 244
Emma Salveter Tips Redaktion Emma Salveter, 22.07.2022 07:05 Uhr

BAD ISCHL. Von 29. Juli bis 11. September testet die Stadtgemeinde ein kostenloses Shuttle-Service, das Stadtbesucher vom Parkplatz am ehemaligen Kreuzschwestern-Areal ins Zentrum bringt.

Vom Test des kostenlosen Shuttle-Service erhofft sich die Gemeinde Aufschluss darüber, inwieweit Einheimische und Gäste ein Park-and-Ride-System in Bad Ischl annehmen. Verläuft diese Probephase erfolgreich, sollen weitere Verbindungen vom Stadtrand ins Zentrum folgen. Klima- und Wirtschaftsstadtrat Martin Schott: „Die beste und klimafreundlichste Lösung bleibt natürlich die Anreise mit Rad, Bus oder Bahn. Das ist aber nicht immer möglich. Deshalb ist das Shuttle-Service vom Marie-Theresien Parkplatz ins Zentrum für diesen Sommer eine komfortable und emissionsarme Lösung.“ Täglich gibt es von 8 bis 19 Uhr einen 20-minütigen Takt mit einem E-Bus vom Parkplatz in das Stadtzentrum und zurück.

Entlastung der Innenstadt und Ideen für Ortsteile

Laut Bürgermeisterin Ines Schiller verfolgt die Stadtgemeinde mit Maßnahmen dieser Art das Ziel, die Innenstadt nachhaltig vom Verkehr zu entlasten und die Parkplatzsituation zu entschärfen. „In Zukunft kann so eine Lösung auch für weitere Ortsteile entwickelt werden, um eine regelmäßig getaktete Fahrgelegenheit ins Zentrum anbieten zu können.“ Die Gemeinde finanziert gemeinsam mit dem Tourismusverband und der lokalen Wirtschaft die Kosten vorerst selbst.

Mikro-ÖV als Zukunft

Bedarfsorientierte Bus-Shuttles sind auch Teil eines Mobilitätskonzeptes, das durch die Kulturhauptstadt Salzkammergut 2024 erarbeitet wurde. Die zur Umsetzung notwendige Unterstützung durch Bund und Land gibt es bisher allerdings noch nicht. Bürgermeisterin Ines Schiller: „Wir lassen uns jedoch nicht entmutigen. Mit der Kooperation ÖBB 360° und der jetzigen Maßnahme eines Shuttle-Services zur Entlastung des Stadtzentrums, testen wir Maßnahmen und neue Wege in der Mobilität.“

Kommentar verfassen



Investitionsprojekte Gmunden 2023 und darüber hinaus

GMUNDEN. „Mit den Ausgaben von heute entscheiden wir über das Gmunden von morgen und damit auch über die Zukunft unserer Kinder.“ Mit diesen Worten verweist Fraktionsobmann Peter Grundnig auf den ...

Ölspur macht Einsatz von zwei Feuerwehren notwendig

BAD ISCHL. Eine ausgedehnte Ölspur sorgte am Freitagvormittag, 30. September, für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Jainzen und der Hauptfeuerwache Bad Ischl.

Flughelfer üben und lernten am Flachberg

GSCHWANDT/GMUNDEN. Ein spannender und lehrreicher Tag war der Donnerstag 29. September, am Flachberg in Gmunden. Über 120 Teilnehmer der Feuerwehr OÖ, des Bundesheer, der Polizei und der Bergrettung ...

Neuer Unterrichtsgegenstand: Event- und Kulturmanagement

BAD ISCHL. An der Tourismusschule gibt es den neuen Ausbildungsschwerpunkt Event- und Kulturmanagement, bei dem es um das planen von Veranstaltungen geht.

Lehrling erlitt schwere Verbrennungen

EBENSEE. Ein Lehrling verletzte sich bei Reparaturarbeiten bei einer Spritzgussmaschine schwer, da 90 Grad heißes Wasser austrat und ihn am Oberkörper traf.

17 Pflegefachassistenten feiern erfolgreichen Abschluss

BAD ISCHL. 14 Damen und drei Herren im Alter zwischen 19 und 20 Jahren haben die Ausbildung an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) Bad Ischl zum Pflegefachassistent (PFA) abgeschlossen.   ...

Schienenersatzverkehr auf der Traunseetram vom 10. Oktober bis 11. November 2022

BEZIRK GMUNDEN. In Kürze finden auf der Strecke der Traunseetram diverse Bau- und Sanierungsarbeiten statt, die es notwendig machen, die Züge der Traunseetram in dem nachfolgend angeführten Streckenabschnitt ...

20 Jahre Betreubares Wohnen

OHLSDORF. In kleinem Rahmen wurde der zwanzigste Geburtstag des Betreubaren Wohnens in Ohlsdorf gefeiert.