Im Jahr 2040 ist jeder dritte Eferdinger und Grieskirchner über 60 Jahre alt

Hits: 92
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 06.07.2020 13:48 Uhr

GRIESKIRCHEN/EFERDING. Auf seiner Tour durch die Bezirke setzt sich Seniorenbund-Landesobmann Josef Pühringer mit den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Seniorenbundarbeit und der demografischen Entwicklung auseinander - so auch in den Bezirken Grieskirchen und Eferding.

 

Im Bezirk Eferding gibt es zwölf Seniorenbund (SB) Ortsgruppen mit 2254 Mitgliedern, im Bezirk Grieskirchen 27 Ortsgruppen mit 4723 Mitgliedern. Auf diese Zahlen könne man stolz sein, meint Pühringer. Sie würden aber auch den hohen Stellenwert der älteren Bevölkerungsgruppe zeigen. In Grieskirchen und Eferding gehört aktuell jeder Vierte der Generation 60+ an. 2040 wird es schon jeder Dritte sein. Ein Beispiel: In Grieskirchen steigt die Zahl der 80 bis 89-jährigen zwischen 2018 bis 2040 von 2870 auf 5356 Personen an. In Eferding entwickelt sich diese Altersgruppe von 1407 auf 2665 Menschen.

Der Einsamkeit entgegenwirken

Eine der größten Herausforderungen ist dem Thema Einsamkeit entgegen zu wirken. Hier soll die ältere Generation bewusst an die Digitalisierung herangeführt werden. Dies sei vor allem in Zeiten von Corona wichtig geworden. Generell wehrt sich Pühringer dagegen die Generation 65+ pauschal als Risikogruppe einzustufen. „Es muss ein Balanceakt zwischen Ermöglichen und Einhalten sein. Wir werden auch sukzessive wieder mit den Seniorenbund-Programmen beginnen“, so der Landesobmann. „Wir nehmen alle Einschränkungen ernst, gleichzeitig gibt es auch die Sehnsucht wieder etwas zu unternehmen“. Im Mittelpunkt bei der älteren Generation steht auch immer das Thema Pflege, hier müssten laut Pühringer noch mehr Menschen für den Pflegeberuf gewonnen werden um die zukünftigen Entwicklungen stemmen zu können.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hochwasser in Kematen: Straße gesperrt

KEMATEN. Die starken Regenfälle der vergangenen Tage haben auch in Kematen zu Straßensperren geführt. Die Autobahnunterführung auf der L1189 Holzingerstraße Richtung Gallspach ...

Sechs Feuerwehren bei Brand einer Strohballenpresse

TAUFKIRCHEN. Ein Landwirt entdeckte am Wochenende, dass seine Strohballenpresse in Vollbrand stand. Er konnte das Gerät in die angrenzende Wiese ziehen und vom Traktor abhängen. Ein größerer ...

Geboltskirchen macht sich stark gegen 5G

GEBOLTSKIRCHEN. In der Diskussion rund um die Technologie 5G hat sich auch die Gemeinde Geboltskirchen positioniert. Aufgrund einer Bürgerinitiative spricht sich der Gemeinderat gegen die Aufstellung ...

Johannesstraße gesperrt: Baustelle in Grieskirchen

GRIESKIRCHEN. Die Johannesstraße Süd, die von der Bundesstraße 137 abzweigt, wird von 3. August bis vorraussichtlich 11. September gesperrt. Die paralell zur Schulstraße verlaufende ...

Verkehrsunfall in Peuerbach

PEUERBACH. Ein 22-jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen lenkte am 27. Juli gegen 21:45 Uhr den PKW seiner Mutter auf der Hauser Straße Richtung Peuerbach. In der Ortschaft Teucht kam er von der ...

Maskenpflicht in Geschäften: „Wirtschaftlich eine Katastrophe“

GRIESKIRCHEN. Mund und Nase bedecken lautet seit 9. Juli wieder die Devise in Oberösterreich. An allen öffentlichen Ort gilt es zur Eindämmung des Corona-Virus wieder Maske zu tragen. Tips ...

Martin Gollner: „Der Wahlkampf in Peuerbach ist gestartet“

PEUERBACH. Zuerst Bürgermeister von Peuerbach und dann der Einzug in den Landtag - so ähnlich könnte man die Karrierepläne von Gemeindearzt Martin Gollner beschreiben.

Schwein gehabt: Zwei Brüder wollen Fleischkonsum revolutionieren

ESCHENAU/GUNSKIRCHEN. Auf eine besonders „schweinische“ Idee kamen die Brüder Markus und Hannes Kriegner aus Eschenau und Gunskirchen. Sie wollen mit ihrem Projekt den Fleischkonsum aus der Region ...