Alle Parteien stimmten für Grieskirchner Regenbogenzebrastreifen

Hits: 266
Yannik Bogensperger Tips Redaktion Yannik Bogensperger, 01.07.2022 10:18 Uhr

GRIESKIRCHEN. In Grieskirchen stand die letzte Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause am Programm. Dabei wurden alle Beschlüsse einstimmig gefasst – auch der Regenbogen-Zebrastreifen. Tips sprach exklusiv mit beteiligten Politikern.

„Da waren wir in der SPÖ-Fraktion wirklich überrascht“, sagt SP-Stadtrat Thomas Antlinger zum einstimmigen Beschluss seines Regenbogen-Zebrastreifen-Antrages. Grieskirchen sei laut Antlinger die einzige Stadt in ganz Österreich, in der dieses Zeichen für Toleranz einstimmig – auch mit den Stimmen der FPÖ – beschlossen wurde. Zudem sei man die erste Gemeinde im Bezirk, die so einen bunten Zebrastreifen bekomme. „Ich finde es ganz, ganz wichtig für Menschen aus der LGBTQIA-Community, dieses Zeichen geschlossen zu setzen, wir stehen damit hinter dieser Toleranz und Akzeptanz“, so Antlinger.

FPÖ argumentiert mit Freude bei Kindern

Warum die Blauen ebenfalls dafür stimmten, erklärt Ortspartei-Obmann Franz Pointinger mit der Freude für die Kinder: „Ich werde mich dafür einsetzten, dass dieser Zebrastreifen dort zum Einsatz kommt, wo er auch von vielen Kindern gesehen wird und somit diesen Freude bereitet.“ Denn diese hätten nach dem Maskenzwang in der Schule wieder mehr Farbe im Leben verdient, so Pointinger. Dieser betont zudem, dass es aus verkehrstechnischer Sicht keinen Nachteil gebe.

Als Zeichen der Toleranz wolle der Freiheitliche den Zebrastreifen jedoch nicht verstanden wissen. Denn: „Wenn bei Regenfall mit Einwirkung des Sonnenlichtes ein Regenbogen entsteht, ist dies mit Sicherheit kein Zeichen der Toleranz, sondern ein Prozess, welcher in der Natur normal ist“, erklärt Pointinger. Als Vizebürgermeister sei es jedoch seine Aufgabe, die Interessen von jedem Bürger in Grieskirchen gleichermaßen zu vertreten.

Kommentar verfassen



Rotmilan - ein besonderer Patient kann wieder in Freiheit entlassen werden

PEUERBACH/EBELSBERG. Nachdem vor einiger Zeit in der Nähe von Peuerbach in Oberösterreich ein junger, stark entkräfteter Rotmilan von einem Jäger gefunden und in die Greifvogel- und Eulenschutzstation ...

„Manchmal genügt ein Lachen, um zu wissen, dass man richtig ist“

NEUKIRCHEN. Seit fast 20 Jahren begleitet Karl-Heinz Fuchs aus Neukirchen am Walde beim Caritas-Angebot „invita“ Menschen mit psychosozialen Problemen. Für den gelernten Uhrmacher steht fest: „Ich ...

Ein Tag mit dem Sensenmann Josef Malzer

GRIESKIRCHEN. Einen Tag lang durften interessierte Besucher in Grieskirchen unter der fachkundigen Anleitung von Sensenfachmann Josef Malzer mähen, schleifen und dengeln. Der Kurs war ein großer Erfolg ...

„Ich möchte leben“ - junge Frau bittet um Unterstützung

GRIESKIRCHEN. Die 32-jährige Stefanie Schatzl aus Grieskirchen absolviert derzeit einen kostenintensiven Therapieaufenthalt in Kärnten, weil sie im Kampf gegen ihre Krankheit Magersucht Hilfe benötigt. ...

Streit um Migrationspolitik zwischen politischen Jugendgruppen

EFERDING/GRIESKIRCHEN. Migration ist ein politisches und gesellschaftliches Thema, das sehr polarisiert - gerade in Zeiten von vermehrten Asylströmen. Die Freiheitliche Jugend Eferding/Grieskirchen sorgte ...

FPÖ lud bei Ferienaktion zum Naturerlebnistag ein

PEUERBACH. Für die Kinder veranstalteten die Peuerbacher Freiheitlichen gemeinsam mit der Jägerschaft und Fischerfreunden einen Naturerlebnistag mit Fischen, Jagd und Bienenkunde.

Gelebte Gemeinschaft: Seniorenbund Grieskirchen auf Bezirksschifffahrt

GRIESKIRCHEN. Die Seniorenbund-Bezirksgruppe Grieskirchen lud kürzlich seine Mitglieder zu einer Schifffahrt auf der Donau. Dieser Einladung folgten mehr als 800 Mitglieder aus den Ortsgruppen. 

Neues integratives Café im Bezirksaltenheim Kallham

KALLHAM. Im Bezirksalten- und Pflegeheim in Kallham gibt es einen neu-eingerichteten Café-Bereich. Die Köstlichkeiten dafür bereitet der Hof Schlüßlberg zu - Menschen mit Beeinträchtigung servieren ...