Gemeinsam für Sonne+Freiheit: Preis für vorbildliche Geschichtsarbeit

Hits: 499
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 21.11.2018 14:55 Uhr

GRÜNBACH. Drei Persönlichkeiten, die symbolisch Tschechien, Österreich und Slowenien verbinden, sind die heurigen Preisträger des „Sonne+Freiheit-Anerkennungspreises 2018“.

Neben dem südböhmischen Regionalgeschichtsforscher Jaroslav Hojdar und der Autorin Maria Brandl alias Alexa Wild zählt auch der Grünbacher Autor und Verleger Franz Steinmaßl zu den Preisträgern 2018. In seiner „Edition Geschichte der Heimat“ hat Steinmaßl bisher rund 175 Bücher mit historisch-kritischen Inhalten aus der Region herausgebracht. Der tschechisch-österreichische Anti-Atom-Verein Gemeinsam für Sonne+Freiheit würdigte den „Geschichtsarbeiter“ unter anderem für sein Buch „Das Hakenkreuz im Hügelland“, erschienen vor bereits 30 Jahren, das nach wie vor als Standardwerk für den Bezirk Freistadt gilt.

Pioniere der Geschichtsarbeit

Alle drei Persönlichkeiten bezeichnet der Verein als Pioniere, die einen wesentlichen Beitrag zur Sammlung und Bewahrung von Geschichte im besten Wortsinn geleistet haben. Der Preis ist mit Windkraftaktien und Sachpreisen im Gesamtwert von rund 2.000 Euro dotiert.

Finanziert durch Sprackurse

Die Finanzierung dieses bereits zum elften Mal vergebenen Preises erfolgt vor allem durch Erträge von Sprachkursen in Sandl und Tschechiens erster Klimabündnis-Gemeinde Vezovata Plane. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tipp aus dem Kindergarten: Kresse-Ei basteln

NEUMARKT. Der Kindergarten Neumarkt stellt für die Zeit zuhause Tipps für die Freizeitgestaltung zur Verfügung. Kindergartenpädagogin Manuela Kindermann erklärt, wie man ein Kresse-Ei ...

Imkerverein Unterweißenbach wächst

UNTERWEISSENBACH. Der Imkerverein Unterweißenbach beging – also noch vor den Ausgangsbeschränkungen in der Coronakrise – am 7. März seine 76. Vollversammlung. Obmann Franz Rosinger ...

SPÖ Freistadt fordert Entlastung für Gemeinden in Coronakrise

BEZIRK FREISTADT. Den 2.095 Gemeinden in Österreich steht wegen der Coronakrise ein massiver Einbruch an Einnahmen bevor. Gleichzeitig werden die Ausgaben für den Sozial- und Gesundheitsbereich ...

Region Untere Feldaist ruft in der Coronakrise zum Kauf regionaler Gutscheine auf

BEZIRK FREISTADT. Die Coronakrise trifft regionale Betriebe und kleine Händler besonders hart. Der Verein Regionsentwicklung Untere Feldaist (RUF), mit den Gemeinden Hagenberg, Pregarten, Wartberg ...

WKO-Plattform Lieferservice Regional in Freistadt jetzt auch mit Gutscheinen

BEZIRK FREISTADT. Die WKO Freistadt erweitert die Plattform lieferserviceregional.at/freistadt um Gutscheine.Zusätzlich zu den mehr als 170 Lieferservice-Anbietern im Bezirk Freistadt kann man ab ...

Rainbacher Karikaturist plant Coronavirus-Tagebuch

RAINBACH. Coronavirus-Tagebuch mit Karikaturen Seit rund drei Wochen kommentiert der Rainbacher Karikaturist Rupert Hörbst die Coronavirus-Zeit auf seine Art und Weise. Im Mai soll deshalb ein „Spezielles ...

Unterricht zuhause: Video-Chats, Sport-Challenges und Selbstorganisation

FREISTADT. Seit die Schulen geschlossen haben, findet der Unterricht digital statt. Professor Florian Bauer und Direktor Jürgen Ehling berichten aus dem neuen Schulalltag an der HLW Freistadt.

Auto kollidierte mit E-Bike-Fahrer

TRAGWEIN. Ein 48-jähriger E-Bike-Fahrer verletzte sich am 8. April nachdem er von einem Auto angefahren wurde.