Landtagsabgeordnete zeigen sich als Einheit

Hits: 378
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 16.09.2019 20:02 Uhr

HINTERSTODER. Die Abgeordneten des Landtags Christian Dörfel (ÖVP), Michael Gruber (FPÖ) und Stefan Kaineder (die Grünen) sowie Bundesrätin Bettina Lancaster (SPÖ) besuchten auf ihrer Bezirkstour die Hinterstoder Wurzeralm Bergbahnen und zeigten sich etwas mehr als zwei Wochen vor der Wahl geeint.

In den nächsten Jahren werden in Hinterstoder 22 Millionen Euro investiert, ein Drittel davon, nämlich 7,3 Millionen Euro, steuert das Land Oberösterreich bei. Das nahm der OÖ Landtag zum Anlass, einen Stopp im Rahmen der Bezirkstour in Hinterstoder einzulegen. „Der Bezirk Kirchdorf hat sich unglaublich toll entwickelt mit unterschiedlichen Gegebenheiten – im Norden haben wir starke Industiebetriebe, die Globalplayer sind und im Süden ergeben sich Perspektiven im touristischen Bereich“, sagt Landtagspräsident Viktor Sigl.

„Wir helfen mit unseren Beschlüssen im Landtag, dass Projekte umgesetzt werden können“, so Sigl und betont: „Die Zusammenarbeit ist auf einem sehr hohen Level, das drückt sich in den Beschlüssen aus. Zwei Drittel sind einstimmig und weitere zehn Prozent werden mit den Stimmen von drei politischen Parteien beschlossen.“

Abgeordnete sind in den Regionen verwurzelt

Die derzeitigen Abgeordneten des OÖ Landtages kommen aus allen Bezirken in Oberösterreich und sind tief verwurzelt in den jeweiligen Regionen. So auch Christian Dörfel (ÖVP) aus Steinbach an der Steyr und Michael Gruber (FPÖ) aus Pettenbach. „Wenn es um die Region geht, sind wir weitgehend geschlossen unterwegs. Wir achten im Landtag darauf, dass unsere Region entsprechend vertreten ist. Wir sind auch im Regionalforum vertreten und versuchen unseren unmittelbaren Lebensraum positiv weiterzuentwickeln“, so Christian Dörfel. Dem stimmt auch Michael Gruber zu: „Wir müssen als eine starke Stimme für unsere starke Region in Linz auftreten. Große Aufgabe für die Zukunft wird sein, dass wir eine Einheit der Vielfalt im Bezirk herstellen, dazu braucht es eine Politik aus einem Guss.“

Regionen vernetzen

Christian Dörfel betont, dass es auch Aufgabe sei, „über den Tellerrand hinauszublicken und die Regionen Kirchdorf und Steyr zu vernetzen“ und spricht die Zusammenlegungen der Tourismusverbände, Bauernkammern, Bildungsregionen und Krankenhäuser an.

Bundesrätin Bettina Lancaster (SPÖ) aus Steinbach am Ziehberg: „Es ist immer wichtig, dass das Land unterstützend eingreift und die Finanzierungen funktionieren und auch, dass gewisse Kompetenzen in der Region bleiben.“ Stefan Kaineder (die Grünen) aus Dietach bei Steyr betont: „Wertschöpfung können wir immer nur mit der Natur generieren. Die Weiterentwicklung der Skigebiete in der Form, wie sie jetzt geplant ist, nämlich dass wir nicht durch Naturschutzgebiete müssen, ist eine gute Lösung.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kletterin stürzte 70 Meter in den Tod

BEZIRK KIRCHDORF. Aufgrund eines falsch eingehängten Karabiners stürzte eine 48-jährige Bergsteigerin am Samstag 70 Meter von der Kampermauer in die Tiefe. Die Notärztin ...

ABS Wirtschaftstreuhand GmbH eröffnet neuen Standort in Pettenbach

PETTENBACH. Als Komplettanbieter in Steuerfragen für Klein- und Mittelbetriebe ist die ABS Wirtschaftstreuhand GmbH über die Grenzen des Almtals hinaus bekannt. Ab sofort bietet der Geschäftsführer Hannes ...

Förderung für „Alpine-Schule Kombination“

WINDISCHGARSTEN. Seit 1966 verbindet die Skihauptschule und nunmehrige Neue Ski-Mittelschule in Windischgarsten, die Bildung der Kinder und Jugendlichen mit der Ausbildung zu professionellen Skisportlern. ...

Landesmusikschulen wieder geöffnet

KIRCHDORF AN DER KREMS. Die Landesmusikschule in Kirchdorf hat nun seine Türen wieder geöffnet.

Landtagspräsident Stanek dankt Kirchdorfer Einsatzorganisationen

KIRCHDORF AN DER KREMS. Der Bezirk Kirchdorf war in den vergangenen Monaten im Umgang mit der Corona-Krise ein Vorbild für viele andere, was auch die Zahl der Infizierten deutlich zeigt: ...

Erstes Training der Jugend der Laufgemeinschaft Kirchdorf war erfolgreich

KIRCHDORF AN DER KREMS/SCHLIERBACH. Die Laufgemeinschaft Kirchdorf führte das erste Nachwuchstraining nach der coronabedingten Pause bei der Außenanlage des Stiftes Schlierbach durch.

Herzen mit Wildblumen

MOLLN. Die Kinder der Kinderfreunde Molln gestalteten kreative Überraschungen für die Bewohner vom Betreubaren Wohnen in Molln.

Fotoshooting am See

SPITAL AM PYHRN. Der Schiverein Spital am Pyhrn machte sich Gedanken, wie er seine jüngsten Mitglieder in der Coronakrise unterstützen kann.