Im 27 Jahre alten Opel Astra 4.000 Kilometer durch den Balkan

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 09.07.2019 11:20 Uhr

HOFKIRCHEN. Auf die Suche nach den letzten Schlaglöchern Europas machen sich die beiden Hofkirchner Peter Harrauer und Mario Schasching: Sie nehmen am Pothole Rodeo teil, das sie in zehn Tagen durch elf Balkanländer führen wird und bei dem einzig das Durchkommen das Ziel ist.

„Sieger ist jeder, der ins Ziel kommt“, sagen Fahrer Mario Schasching und Schrauber Peter Harrauer, die am Freitag zum Pothole Rodeo aufbrechen. Start der abenteuerlichen Reise ist in Graz. Von dort geht es von 13. bis 22. Juli über Ungarn, Rumänien und Bulgarien zur Schwarzmeerküste und weiter über Griechenland, Mazedonien, Albanien und Montenegro bis zum Ziel in Kroatien. Insgesamt 4.000 km abseits von Autobahnen oder Schnellstraßen, auf holprigen Straßen – von Schlagloch zu Schlagloch – gilt es zu bewältigen. Jeden Tag müssen Tagesaufgaben erledigt werden – etwa Geschenke an Kinder verteilen oder Kontakt mit Einheimischen aufnehmen.

Unterwegs im Schrottauto

Voraussetzung für die Teilnahme an der Abenteuerrallye: ein Auto, das mindestens 20 Jahre alt und bei der Anschaffung nicht teurer als 500 Euro ist. Der 27 Jahre alte Opel Astra der Hofkirchner hat 300 Euro gekostet und wurde von Harrauer mit Unterstützung von KFZ Mauracher, Reifen Mairhofer und Freund Müpes Pothole Rodeo-tauglich gemacht. Das Fahren ist nun Schaschings Aufgabe, da ihm die Schlaglöcher des Balkans durch diverse Hilfstransporte schon vertraut sind. Die beiden sind heuer das erste Mal dabei, schon im Vorjahr waren zwei weitere Hofkirchner beim Schlagloch-Rennen im Balkan unterwegs.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. katja
    katja09.07.2019 19:22 Uhr

    lol - lol

Kommentar verfassen



Jugend-Begegnung an der Grenze

ULRICHSBERG. 30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs kam es zu einem Treffen von Jugendlichen aus Oberösterreich, Tschechien und Deutschland an der Grenze, bei dem man sich Gedanken über ...

Energie AG eröffnet bislang größte Sonnenstrom-Anlage bei Röchling Leripa

OEPPING. Immer mehr heimische Betriebe setzen auf das Photovoltaik-Modell der Energie AG. Die bis dato größte Anlage mit 500 kWp ging jetzt beim Sommerfest von Röchling Leripa in Oepping ...

LR Gerstorfer am Tips-Telefon: „Arbeitsbedingungen für Pflegepersonal gehören verbessert“

ROHRBACH-BERG. „Der Pflegeberuf ist wunderschön. Aber wir müssen die Arbeitsbedingungen verbessern“, kennt Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer die fordernde Personalsituation im Pflegebereich. ...

Saw Rock Festival steht vor der Tür: Jetzt Karten gewinnen

ST. MARTIN. The Doors Experience, Nirvana Unplugged, Stainless Steel und die Himmelsstürmer: Das Line Up beim ersten Saw Rock Festival am 14. August kann sich sehen lassen. Da heißt es schnell ...

Polizei hat fahrerflüchtigen Alkolenker rasch ausgeforscht

NIEDERWALDKIRCHEN. Ein 65-Jähriger hatte unter Alkoholeinfluss ein Auto gestreift und dann Fahrerflucht begangen. Er konnte rasch ausgeforscht werden.

Nachfolge geklärt: Christian Terink ist neuer Vorstandsvorsitzender der SMW

ROHRBACH-BERG. Nach dem überraschenden Rücktritt von Klaus Klopf als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mühlviertel West im Mai, wurde jetzt dessen Nachfolger bekanntgegeben: Der ...

Neuer Volksaltar feierlich eingeweiht

NIEDERWALDKIRCHEN. Mit einem Altar zum 70. Geburtstag wurde Pfarrer Karl Arbeithuber beschenkt.

Sarleinsbacher Team holte Silber nach 24 Stunden Rad-Challenge

SARLEINSBACH. Kampf- und Teamgeist macht sich eben bezahlt: Dominik Maringer und Rene Pammer eroberten gemeinsam Dominik Schickmair und Michael Kampelmüller die Silbermedaille bei der 24 Stunden Ultra ...