30 Jahre Oldies Swing & Gospel Singers

Hits: 87
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 27.11.2020 12:07 Uhr

KIRCHDORF AN DER KREMS. Die Oldies Swing & Gospel Singers blicken heuer auf 30 Jahre Chor-Geschichte zurück. Anlässlich des Jubiläums stellte Tips dem Chorleiter Rudi Plaichinger einige Fragen.

Tips: Wie viele Mitglieder hat der Chor aktuell?

Rudi Plaichinger: Vor dem Lockdown hatten wir stolze 62 Mitglieder. Durch die Umstände verringerte sich jedoch die Anzahl nun auf knapp 40 Sänger. Manche wollen für dieses Projekt pausieren.

Tips: Gibt es Sänger, die seit Anfang an dabei sind?

Plaichinger: Ja, unsere Obfrau Julia Lacheiner und ihre Mutter Inge Glas sind seit 30 Jahren dabei. Mehr als ein Drittel aller Mitglieder ist schon 15 Jahre oder länger dabei.

Tips: Welche Musikrichtung wird gesungen?

Plaichinger: Der Chor ist stilistisch und sozial offen in alle Richtungen, was dazu führt, dass ich bei der Aufnahme neuer Mitglieder manchmal lenkend eingreifen muss, damit wir noch auf der Bühne Platz haben und trotzdem auch jungen Menschen Chorsingerfahrung ermöglichen können – was ich persönlich als besonders wichtige Aufgabe sehe.

Tips: Warum sind Sie dem Chor beigetreten?

Plaichinger: Für mich persönlich war das Engagement bei den OSGS die Möglichkeit, mich hier im Kremstal nicht nur beruflich, sondern auch privat musikalisch nützlich zu machen – ich bin ja nach dem Studium von Wien hierher gezogen und war kulturell kurz mal ziemlich entwurzelt, weil ich dort unter anderem viel auf professioneller Ebene Chor gesungen habe.

Tips: Warum begeistert Sie die Tätigkeit als Chorleiter?

Plaichinger: Die Arbeit mit den OSGS ist in mehrerlei Hinsicht lässig: Zum einen umfasst der Chor drei Generationen, und die Mitglieder sind in den unterschiedlichsten Branchen tätig; diese Vielfalt empfinde ich als sehr bereichernd. Zum anderen lassen sie mich arbeiten, wollen in den Proben etwas weiterbringen, machen bei den Ideen, die ich habe, mit und unterstützen mich auch auf organisatorischer Ebene optimal. Es ist einfach toll, mit diesen Menschen gemeinsam aufzutreten und die Kirchdorfer Kulturlandschaft damit um eine Facette bunter zu machen.

Tips: Die Konzerte anlässlich des Jubiläums mussten vorerst abgesagt werden. Wie geht es weiter?

Plaichinger: Ich habe bisher 17 Konzertprojekte durchgeführt, ein neues, schon fertiges können wir hoffentlich im Juni vorstellen, und das nächste steht schon in den Startlöchern. Gerade in dieser Zeit, in der natürlich vieles hinterfragt wird, ist der Zusammenhalt enorm wichtig, den es braucht, um gemeinsam herausfordernde Ziele zu erreichen, und wir stellen uns diesem Auftrag.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



OÖVP-Bezirksobmann Christian Dörfel: „Touristiker in der Pyhrn-Priel Region brauchen keinen erhobenen Zeigefinger“

BEZIRK KIRCHDORF. Die Ziele des „Masterplan Pyhrn-Priel 2020“ seien laut OÖVP-Bezirksobmann Christian Dörfel klar: „Der Ausbau des Sommertourismus, die Entwicklung von Hotelbetrieben ...

Drei dauerhafte Covid-19-Teststationen im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KRICHDORF. Ab Montag, 25. Jänner, werden drei Covid-19-Teststationen dauerhaft im Bezirk Kirchdorf eingerichtet.

Haidlmair hat neue Strategie für mehr Nachhaltigkeit

NUSSBACH. Der Werkzeugbauer Haidlmair hat in den vergangenen Jahren viele Initiativen gestartet, um seinen Teil zur Bewältigung der globalen Klimakrise beizutragen. Aus diesem ...

Hund steckte mit Pfote in Gitter fest

KREMSMÜNSTER. Die Freiwillige Feuerwehr (FF) Kremsmünster befreite einen Hund, der in einem Rigolgitter feststeckte.

Pferdefreund aus Schlierbach mit einem großen Herz für herzkranke Kinder

SCHLIERBACH/LINZ. Einen Scheck über 500 Euro überreichte Pferdeliebhaber, Mostpresser, Schafzüchter und Kutscher Franz Weingartner, vulgo Weindi, aus Schlierbach an die Herzkinder Österreich-Präsidentin ...

Ortsbäuerin Monika Sohneg setzt sich für die Verwendung bäuerlicher Lebensmittel in Großküchen ein

ST. PANKRAZ. In Zusammenarbeit mit der Bezirksbauernkammer Kirchdorf Steyr stellt Tips die neu gewählten Ortsbäuerinnen vor. In St. Pankraz ist Monika Sohneg die Ortsbäuerin.

Vorbereitung als Um und Auf beim Skitourengehen

WINDISCHGARSTEN. Freiheitsgefühl, Gipfelerlebnis und Pulverschnee: Skitourengehen liegt weiterhin klar im Trend. Warum die Skitour aber nicht erst mit dem Einstieg in die Bindung beginnt, erklärt ...

Spürbares Erdbeben in der Pyhrn-Priel Region

PYHRN-PRIEL REGION/ADMONT. Heute, am Mittwoch, 20. Jänner, ereignete sich gegen 8:30 Uhr ein Erdbeben der Stärke 4,5 nahe Admont, Steiermark, berichtet die Zentralanstalt ...