Totalsperre der Pyhrnpassstraße B138 im Bereich der Dornleiten

Hits: 2147
Der Bereich der Sanierung reicht bis zur Kreuzung in Strienzing (Gemeinde Wartberg). (Foto: Winter)
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 17.04.2021 12:20 Uhr

SCHLIERBACH/WARTBERG AN DER KREMS. Aufgrund des Straßenzustands der B138 Pyhrnpassstraße wird diese in den Gemeindegebieten von Schlierbach und Wartberg (Dornleiten) auf einer Länge von rund zwei Kilometern saniert. Es ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen ab Montag, 19. April, zu rechnen.

Ab Montag, 19 April, wird nach dem Frühverkehr mit den Fräsarbeiten begonnen. Diese werden voraussichtlich vier Tage dauern, an denen der Verkehr halbseitig angehalten wird und daher mit Verzögerungen von bis zu 15 Minuten zu rechnen ist.

Totalsperre mit großräumiger Umleitung ab 26. April

Die Asphaltierungsarbeiten werden dann voraussichtlich eine Woche später, am 26. April begonnen. Diese Arbeiten werden unter einer drei- bis viertägigen Totalsperre mit einer großräumigen Umleitung über die L1330 Wartberger Straße und die L554 Schlierbacher Straße durchgeführt.

Teil des Oberösterreich-Plans für die Mobilitätsinfrastruktur

„Das Baulos ,Sanierung Dornleiten, 2. Abschnitt' mit Gesamtkosten von circa 520.000 Euro ist Teil des Oberösterreich-Plans für die Mobilitätsinfrastruktur und eines von 31 Projekten, die heuer zusätzlich umgesetzt werden. Die Finanzmittel aus dem OÖ-Plan sind in diesem Projekt gut investiert und gewährleisten die Verkehrssicherheit auf der B138, die bei einer Sperre der A9 Pyhrnautobahn auch als Umleitungsstrecke benutzt wird, auch zukünftig“, so Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner: „Maßnahmen im Straßenbau beleben die heimische Konjunktur in doppelter Hinsicht. Einerseits gehen im langjährigen Schnitt rund 80 Prozent aller Aufträge der oö. Landesstraßenverwaltung an oberösterreichische Unternehmen. Etwa 19 Prozent österreichischer Firmen werden beauftragt und weniger als ein Prozent der Aufträge werden an ausländische Unternehmen vergeben. Gerade die heimischen Betriebe profitieren von einer gut ausgebauten und auch gut instandgehaltenen Straßeninfrastruktur. Um den Folgewirkungen der Pandemie bestmöglich entgegen zu wirken, werden wir die Ärmel hinaufkrempeln und solange arbeiten, bis jeder wieder Arbeit hat.“

Kommentar verfassen



Kunstwerke von Silvia Czepl werden am Kopf getragen

KIRCHDORF AN DER KREMS/MICHELDORF IN OÖ. Silvia Czepl fertigt in ihrem Hutatelier am Redtenbacherplatz in Kirchdorf nicht nur für jeden Kopf die passende Bedeckung, ihre Kreationen sind auch wahre Kunstwerke. ...

Spielerisch und ruckzuck Rechnen lernen

PETTENBACH. Sich Rechnungen zu merken ist nicht für jeden Schüler ein Kinderspiel. Das Wiederholen von bestimmten Rechenstrategien macht dabei den Rechenmeister. Damit das den Kindern auch Spaß macht, ...

Mit viel Geduld und Liebe zum Detail bastelt Katrin Limberger Grußkarten und Geschenke

MICHELDORF IN OÖ. Ist ein Stift in Reichweite, dann ist kein Schnipsel mehr vor Katrin Limberger sicher. Die Micheldorferin schnipselt und kritzelt liebend gerne.

Hoch hinauf mit Gerlinde Kaltenbrunner

SPITAL AM PYHRN. Im Rahmen der Aktionswoche zum Internationaler Museumstag hält das Museum „Zwischen Himmel und Erde – Gerlinde Kaltenbrunner und die Welt der 8.000er“ am Sonntag, 23. Mai ein besonderen ...

Pilgerwanderung im Garstnertal

ST. PANKRAZ/SPITAL AM PYHRN/WINDISCHGARSTEN/ROSENAU AM HENGSTPASS. Der Seniorenbund lädt zu einer viertägigen Pilgerwanderung mit Seniorenbund-Landesobmann LH a.D. Josef Pühringer in der Region Windischgarsten ...

Bianca Grurl hilft Familien in stürmischen Zeiten

WARTBERG AN DER KREMS/REGION WELS. Nach einer Geburt, wenn ein Elternteil oder Kind erkrankt ist oder aus anderen persönlichen Gründen, kann das Familienleben im Alltag überfordern. Die Herausforderungen ...

Ruhig, umgänglich und gutmütig ist das Sikawild von Familie Pichler

INZERSDORF IM KREMSTAL. Jeder, der die Zufahrt zum Klausnergut in Inzersdorf hinauffährt, wird von rund 50 Paar Augen aufmerksam beobachtet – es handelt sich dabei um das Sikawild von Familie Pichler. ...

Die Lärche vom Hengstpass wird in Rosenau zum Edelfurnier verarbeitet

ROSENAU AM HENGSTPASS. Hinter den Mauern der Firma RoHol am Fuße des Hengstpasses werden Produkte verarbeitet, die nicht nur für ihre ausgezeichnete Qualität bekannt sind, sondern auch eine 400 Jahre ...