Pettenbach initiiert einen Wirte-Gutschein

Hits: 89
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 26.11.2020 16:22 Uhr

PETTENBACH. Die Gastronomiebetriebe sind große Verlierer der Corona-Pandemie. Speziell gegen Weihnachten, weil viele Firmen und Vereine ihre Weihnachtsfeiern nicht wie gewohnt abhalten können. Die Gemeinde Pettenbach hat nun einen Wirte-Gutschein ins Leben gerufen.

Pettenbachs Bürgermeister Leo Bimminger (ÖVP) regte an, einen Wirte-Gutschein einzuführen und Gemeindevorstand Paul Neuburger vom Verein Wirtschaft Aktiv griff diese Idee sofort auf. Innerhalb weniger Stunden gestaltete Obfrau-Stv. Dorothea Haderer einen Gutschein in Anlehnung an den etablierten Pettenbacher Einkaufsgutschein.

Der WIRTE-Gutschein kann in allen Pettenbacher Gastronomiebetrieben eingelöst werden und ist seit 26. November in den Pettenbacher Filialen der Raiffeisenbank und Sparkasse erhältlich. „Nutzen Sie die Gelegenheit Pettenbacher Gutscheine zu schenken. Damit fördern Sie die regionale Wertschöpfung und stärken den heimischen Handel und die Gastronomiebetriebe“, sagt Leo Bimminger.

Pettenbacher Einkaufsgutscheine

Der Verein „Wirtschaft AKTIV in Pettenbach“ arbeitet mit der Neugestaltung des Pettenbacher WIRTE-Gutscheins aktiv an der Weiterentwicklung und Förderung der Pettenbacher Wirtschaft. Mit den Pettenbacher Gutscheinen halten die Käufer somit nicht nur Vielfalt in den Händen, sie stärken auch die Kaufkraft in der Region und tragen damit zur regionalen Wertschöpfung und Sicherung von Arbeitsplätzen bei.

Erhältlich sind die Pettenbacher Einkaufsgutscheine und der neue Pettenbacher WIRTE-Gutschein wie gehabt in den Pettenbacher Filialen der Sparkasse und Raiffeisenbank im Wert von 10 beziehungsweise 20 Euro. Alle „alten“ Gutscheine, die noch im Umlauf sind behalten natürlich ihre Gültigkeit.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Auszeichnung für Roßleithens Gesunde Küche

ROSSLEITHEN. Die Schulküche der Volksschule Roßleithen darf sich nun „Gesunde Küche“ nennen.

Gefahr eines Blackouts: Zivilschutz fordert mehr Eigenvorsorge in der Bevölkerung

BEZIRK KIRCHDORF. Die Gefahr eines Blackouts, eines längeren, großflächigen Stromausfalles, steigt. Es müssen immer häufiger stabilisierende Netzeingriffe durchgeführt ...

„Wunderbar-Schöne“ Partnerschaft verlängert

MICHELDORF IN OÖ/SCHLIERBACH. Mit dem Jahresbeginn 2021 begann eine für drei Jahre vereinbarte, besondere Partnerschaft zwischen dem Schlierbacher Unternehmen Höller Gitter & Langeneder-Bau ...

Berufserlebnistage Kirchdorf: Lehre digital in Szene gesetzt

KIRCHDORF AN DER KREMS. Insgesamt 832 Besucher nahmen an den Chats der Plattform https://ki.jugendundberuf.info, den digitalen Berufserlebnistagen der Wirtschaftskammer Kirchdorf, teil. Mit der Plattform ...

Leserbrief: Krise ohne Ende?

INZERSDORF IM KREMSTAL. Rudolf Diensthuber, ÖGB Vorsitzender Region Kirchdorf, schickte Tips einen Leserbrief.

2020 keine Verkehrstoten auf Kirchdorfs Straßen

BEZIRK KIRCHDORF. Im Bezirk Kirchdorf waren 2020 keine Verkehrstoten zu verzeichnen. Oberösterreichweit verunglückten 2020 insgesamt jedoch 65 Verkehrsteilnehmer tödlich.

Mehr Budgetmittel für Güterwege

BEZIRK KIRCHDORF. Um den Erhalt des ländlichen Wegenetzes zu fördern, wurden die Budgetmittel für den Wegeerhaltungsverband Eisenwurzen in diesem Jahr um weitere 200.000 Euro erhöht.  ...

Bereits 1.200 Tonnen Streusalz verbraucht

BEZIRK KIRCHDORF. Die Winterdienst-Mitarbeiter waren in dieser Saison bisher deutlich mehr gefordert als im Vorjahr. Dies zeigt auch die Menge des bereits verbrauchten Streusalzes.