Müllsammelaktionen im Bezirk zeigen Handlungsbedarf

Hits: 53
OÖVP-Bezirksobmann Christian Dörfel ruft dazu auf, sogenannte Taschen-Aschenbecher zu verwenden. (Foto: OÖVP)
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 03.05.2021 15:56 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Bei den Müllsammelaktionen im Bezirk Kirchdorf wurden auch zahlreiche Zigarettenstummel gefunden. OÖVP-Bezirksobmann Christian Dörfel ruft jetzt dazu auf, sogenannte Taschen-Aschenbecher zu verwenden.

Die Vermüllung der Landschaft ist im Frühjahr, wenn die „Hui statt Pfui“ Flurreinigungsaktionen laufen, aktueller denn je. „Der Handlungsbedarf wird den Menschen erst recht bewusst, wenn sie bei Flurreinigungsaktionen unterwegs sind und merken, wie sorglos teilweise mit der Natur umgegangen wird“, sagt OÖVP-Bezirksobmann Christian Dörfel.

120 Kilo Müll an einem halben Tag in Steinbach am Ziehberg gesammelt

Alleine das Beispiel Steinbach am Ziehberg, wo an einem halben Tag 120 Kilo Müll am Wegesrand eingesammelt wurden zeigt diesen Handlungsbedarf. „Die Ergebnisse der Flurreinigungsaktionen sind erfreulich, denn immerhin wird die Natur dadurch etwas sauberer. Es ist aber erschreckend, wie teilweise mit unserer Umwelt umgegangen wird – oft, ohne an die Konsequenzen für Natur, Tier und Mensch zu denken“, sagt Dörfel.

Verheerende Folgen für die Landwirtschaft

Das achtlose Wegwerfen von Müll ist nicht nur für Straßenerhalter ein zunehmendes Problem, noch größer sind die Folgen für die Landwirtschaft. „Geraten achtlos weggeworfene Dosen in den Futterkreislauf von Tieren, so werden die zerschredderten Aluminiumteile zur tödlichen Falle für Tiere“, erklärt der OÖVP-Bezirksobmann.

Zigarettenstummel verunreinigen das Wasser

„Ein ähnliches Problem stellen Zigarettenstummel dar. Jede Kippe verunreinigt 1000 Liter Wasser und hat auch im Tierfutter nichts verloren. Sie verrotten auch nicht, sondern zerfallen zu Mikroplastik und landen somit auf Umwegen in unseren Körpern,“ weiß Christian Dörfel. 80 Prozent der 4,5 Billiarden Zigarettenfilter jährlich werden unsachgemäß entsorgt und führen nicht nur zu Ärgernis, sondern zu ernsten Gesundheitsgefahren für Mensch und Tier. Für Österreich bedeutet das umgerechnet ca. drei volle olympische Schwimmbecken an unsachgemäß entsorgten Zigarettenstummeln.

Taschen-Aschenbecher verwenden

Christian Dörfel ruft dazu auf, sogenannte Taschen-Aschenbecher zu verwenden: „Ein Zigarettenstummel gehört nicht auf den Boden, sondern ordentlich entsorgt. Mit verschließbaren Reagenzgläsern oder ähnlichem kann mit wenig Aufwand viel Wirkung erzeugt werden.“

Achtloses Wegwerfen strenger bestrafen

Geht es nach Dörfel und der OÖVP im Bezirk, so soll achtloses Wegwerfen von Müll im neuen Abfallwirtschaftsgesetz strenger bestraft werden: „Es muss klar sein, dass die mutwillige Verunreinigung der Natur kein Kavaliersdelikt ist – egal ob ein kleiner Zigarettenfilter auf Gehwegen, die Getränkedose am Straßenrand oder die alten Autoreifen im Wald.“

Kommentar verfassen



Jungunternnehmer aus Micheldorf entwickeln die „Clever-Covid-Box“

MICHELDORF IN OÖ. Die Gründerszene im Wirtschaftsstandort „Bezirk Kirchdorf“ ist trotz anhaltender Covid-19 Pandemie voll aktiv. Die beiden Micheldorfer Brüder Raphael und Fabian Flattinger haben ...

Schnuppertage beim Tennisclub Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Der Tennisclub (TC) Kirchdorf bietet im Sommer Schnuppertage, Anfängerkurse sowie Trainingscamps an.

Karatekas trainieren wieder

KIRCHDORF/WINDISCHGARSTEN. Die Karatekas des Yuishinkan Karateclubs Kirchdorf mit Zweigvereinen in Windischgarsten und Pamet/Vorchdorf trainieren wieder.

Viele JVP-Neumitglieder im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Mitglieder der Jungen ÖVP aus ganz Oberösterreich folgten der Einladung zum JVP-Membercamp in Engerwitzdorf. Dort wurden die Gewinner der JVP-Neumitgliederwettbewerbe aus den Jahren ...

Obmannwechsel bei den Kinderfreunden in Roßleithen

ROSSLEITHEN. Am 12. Juni 2006 gründete Gabriele Dittersdorfer, Bürgermeisterin von Roßleithen (SPÖ), die Kinderfreunde von Roßleithen. Nun legte sie nach über 15 Jahren den Vorsitz zurück und Thomas ...

Rückzug nach 28 Jahren: Manfred Degelsegger tritt nicht mehr zur Bürgermeisterwahl an

ST. PANKRAZ. Nach 28 Jahren im Amt tritt Manfred Degelsegger (SPÖ) bei der Bürgermeisterwahl in St. Pankraz im Herbst nicht mehr an. Statt ihm kandidiert der 29-jährige Christoph Schimpl.

Mehr als 60 Einsätze nach heftigem Unwetter im Bezirk Kirchdorf

PETTENBACH/WARTBERG/NUSSBACH/SCHLIERBACH. Gewitter, Starkregen und Hagel: Am Dienstag, 22. Juni, zogen gegen 20.30 Uhr heftige Unwetter über die nördlichen Gemeinden des Bezirkes Kirchdorf. Die Freiwilligen ...

Ausstellung taucht in den „Untergrund“ der menschlichen Persönlichkeit ein

PETTENBACH. Die Gruppenausstellung „Notes from the Underground“ im Schriftmuseum Bartlhaus lehnt sich inhaltlich an das Festival der Regionen und taucht in den „Untergrund“ der menschlichen Persönlichkeit ...