Landesrat Markus Achleitner: „Kirchdorf ist ein Powerbezirk“

Hits: 105
Betriebsbesuch bei der Firma Piesslinger in Molln – v.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, LAbg. Bgm. Christian Dörfel, Geschäftsführer Klaus Waselmayr und Eigentümer Christof Piesslinger (Foto: Land OÖ / Ernst Grilnberger)
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 06.05.2021 07:45 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (ÖVP) war einen Tag lang im Bezirk Kirchdorf unterwegs und besuchte, nach einem Gespräch mit Vertretern der Presse, einige Betriebe. Unter der Einhaltung der Corona-Bestimmungen machte er sich vor Ort ein Bild von der Wirtschaftslage, um zu erfahren, wo am Arbeitsmarkt, in der Wirtschaft und für die Unternehmen aktuell die größten Herausforderungen liegen.

„Der Bezirk Kirchdorf ist für mich ein Powerbezirk, der wirtschaftlich, touristisch sowie am Arbeitsmarkt und in der Innovationskraft stark ist,“ sagte Landesrat Markus Achleitner bei seinem Besuch in Kirchdorf: „Die positive Entwicklung des Bezirks zeigt sich insbesondere an den innovationsstarken Unternehmen und im Ausbau des schnellen Internets in der Region.“ Davon überzeugte er sich vor Ort bei den Unternehmen.

Ältestes Industrieunternehmen Oberösterreichs

Auf seiner Tour durch den Bezirk durfte ein Stopp beim ältesten Industrieunternehmen Oberösterreichs nicht fehlen. Die Firma Piesslinger in Molln mit mehr als 400 Mitarbeitern wurde 1553 als Sensenschmiede gegründet, ist in elfter Generation in Familienbesitz und heute ein weltweit gefragter Spezialist für die Veredelung von Aluminium. „Tradition und Innovation ist in diesem Betrieb vereint“, sagte der Landesrat.

Lokalaugenschein am Wurbauerkogel

Auch den Familien- und Abenteuerberg Wurbauerkogel besuchte der Landesrat. „Ich habe gemeinsam mit dem Bürgermeister in Konzept für den ,Wurbauerkogel 2040' in Auftrag gegeben, weil es einer der wichtigen Tourismusmagnete in der Region ist und weil wir dort ein längerfristiges Konzept brauchen,“ so Markus Achleitner.

Beitrag zur Energiewende

Auch beim Thema Nachhaltigkeit punkten die Betriebe im Bezirk Kirchdorf. Unternehmen wie ThermoWhite in Spital am Pyhrn sind wichtige Partner, wenn es um die Energiewende geht. Die Firma produziert aus mineralischen Grundstoffen und Styroporrecycling effiziente Dämmstoffe und trägt damit zu einer Kreislaufwirtschaft bei. Das Unternehmen wurde auch bereits mit dem Energy Globe Award ausgezeichnet und setzt etwa bei seinem Firmengebäude auf 100 Prozent erneuerbare Energie. Den Abschluss seiner Runde machte der Landesrat in Ried bei Klaus Fronius im Schlattbauerngut, der hochwertige Bio-Öle und -Essige erzeugt und die Landwirtschaft energieautark betreibt.

Maßnahmen des Landes zur Stärkung der Wirtschaft

„Auch wenn die Zeit aktuell für viele sehr herausfordernd ist, bin ich überzeugt, dass Oberösterreich gestärkt aus dieser Krise hervorgehen wird. Wir setzen umfassende Maßnahmen am Arbeitsmarkt, etwa im Rahmen des ,Paktes für Arbeit und Qualifizierung' für OÖ sowie des betrieblichen und des kommunalen ,JOB-RESTART-Programmes'. Auch die Investitionsprämie des Bundes wurde gerade in Oberösterreich stark nachgefragt. Insgesamt ist in Oberösterreich eine große wirtschaftliche Dynamik spürbar“, weiß der Wirtschaftslandesrat und fügt hinzu: „Die Wirtschaft boomt in Oberösterreich. Die Auftragslage ist derzeit enorm, sodass es bereits zu Lieferverzögerungen kommt. Doch das sind Probleme, die wir uns wünschen, denn das bringt eine Hochkonjunktur mit sich.“

Schnelles Internet für mehr als 600 Haushalte im Bezirk

Auch den Breitbandausbau fördert das Land OÖ. Vom „digitalen Investitionspaket für den ländlichen Raum“ profitiert auch der Bezirk Kirchdorf. Mit 40 Millionen Euro zusätzlich soll der Breitbandausbau gerade in den ländlichen Regionen beschleunigt werden. Mehr als 600 Haushalte in Kremsmünster, Schlierbach und Wartberg an der Krems können dadurch früher als geplant von der oö. Landesbreitbandgesellschaft FiberService OÖ GmbH mit einem Zugang zu schnellem Internet versorgt werden. Die ersten Haushalte werden bereits im Sommer an die Breitband-Versorgung angeschlossen, das gesamte Projekt wird bis zum zweiten Quartal 2022 abgeschlossen.

Mehr offene Stellen als Arbeitslose im Bezirk

„Aktuell (Stand April) gibt es in Kirchdorf 1.036 offene Stellen, das sind Corona zum Trotz sensationelle Zahlen. Im Vergleich dazu ist die Zahl der Arbeitslosen mit 1.004 sogar niedriger. Saisonal bedingt und durch die Öffnungsschritte werden die Arbeitslosenzahlen in den nächsten Wochen voraussichtlich weiter stark sinken. Derzeit kommen auf einen Lehrstellensuchenden drei offene Lehrstellen. Das sind sensationelle Zahlen und die Wirtshäuser sind jetzt noch zu. Wir erwarten deshalb eine super Sommersaison“, berichtet Landtagsabgeordneter ÖVP-Bezirksobmann Christian Dörfel.

Kommentar verfassen



Musikalischer Abend in Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Die Ofenbank-Spielleut' laden Volksmusikanten aus der Region am Freitag, 18. Juni, von 18 bis 21.30 Uhr zu einem zwanglosen Spiel in den Rettenbachersaal in Kirchdorf ein.

Eine „Matschküche“ für Rosenaus Kindergartenkinder

ROSENAU M HENGSTPASS. Mit allen Sinnen die Welt erleben und sich von oben bis unten schmutzig machen dürfen – dieser Wunsch wurde den Kindern des Gemeindekindergartens Rosenau erfüllt.

Motorradfahrer bei Micheldorf schwer verunfallt

MICHELDORF. Schwer verunfallt ist am frühen Samstagnachmittag ein Motorradfahrer auf der Schiefer Straße im Gemeindegebiet von Micheldorf.

Junger Mountainbiker stürzte über Böschung

WINDISCHGARSTEN. Mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste am Samstag ein 13-Jähriger, der mit seinem Mountainbike auf einem Trail in Windischgarsten verunfallte. 

Rotkreuz-Markt Kremsmünster feiert fünfjähriges Jubiläum

KREMSMÜNSTER. Am 3. Juni 2016 öffnete der Rotkreuz-Markt Kremsmünster zum ersten Mal seine Türe für Kunden, damals noch unter dem Namen Sozialmarkt „Tassilo“. So wie der Name hat sich im Markt ...

Unfall an Kreuzung: 74-Jähriger schwer verletzt

PETTENBACH. Schwer verunfallt ist am Samstag ein 74-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf, der beim Überqueren einer Kreuzung in Pettenbach einen von links kommenden PKW übersehen haben dürfte.  ...

E-Bike-Training im Steyrtal

STEINBACH AN DER STEYR. E-Bikes erleben einen weiter anhaltenden Boom. Das nehmen der ÖVP-Arbeitnehmerbund ÖAAB und der Seniorenbund in Steinbach an der Steyr auch heuer wieder zum Anlass und laden am ...

Volksschule Rosenau setzt Fokus auf Bewegung

ROSENAU AM HENGSTPASS. Die Volksschulkinder Rosenaus werden dazu ermutigt, viele verschiedene Sportarten auszuprobieren.