„Der Wirtschaftsstandort im Bezirk Kirchdorf ist absolut in Höchstform“

Sophie Kepplinger Tips Redaktion Sophie Kepplinger, 20.09.2021 19:21 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Der Bezirksstellenausschuss der Wirtschaftskammer Kirchdorf setzt sich in seiner Arbeit immer wieder intensiv mit den möglichen Zukunftsentwicklungen auseinander. Alle möglichen Kooperationspartner werden dabei ins Boot geholt. Dieses Mal wurde das Leaderprogramm analysiert und durchaus Chancen für Unternehmenskooperationen festgestellt.

„Volle Auftragsbücher einerseits und steigende Preise und Rohstoffknappheit andererseits setzen auch den regionalen Unternehmen zu“, sagt Kirchdorfs WKO-Obmann Klaus Aitzetmüller. Hinzu komme noch der Fachkräftemangel, der im Moment den Unternehmen ziemliches Kopfzerbrechen bereite. Abgesehen von diesen massiven Faktoren, sei der Wirtschaftsstandort Bezirk Kirchdorf absolut in Höchstform. Für die Mitglieder des WKO-Bezirksstellenausschusses gehe es schon um die nächsten Jahre. „Unser Denken und Handeln muss immer vorausschauend sein. Genau das so muss Zukunftsgestaltung funktionieren“, sagt Aitzetmüller. Ein solches Programm sind aus Sicht der WKO Kirchdorf die LEADER Vereine, die kürzlich wieder einen Projektcall ausgerufen haben. Mit diesem Programm könne laut Aitzetmüller die ländlichen Entwicklung, und vor allem neue Ideen im Wirtschaftsbereich, bestens unterstützt werden. Entsprechende Impulse für Unternehmen seien beispielsweise im Bereich der Kooperationen möglich.

Kleinere Gemeinschaftsprojekte von Wirtschaftsplattformen sind gefragt

„Es wurden in der Vergangenheit erfolgreiche Projekte wie kremsmünster.online oder Wirtschaft Steyrtal unterstützt. Solche Kooperationen, die innovative Ideen für bestimmte Produkte oder Dienstleistungen haben, werden auch zukünftig mit Förderungen unterstützt“, sagt Josef Wolfthaler vom regionalen Leadermanagement. Vor allem kleinere Gemeinschaftsprojekte von Wirtschaftsplattformen sind gefragt. „Vor allem Ideen und Projekte, deren Umsetzung doch ein gewisses finanzielles Risiko in sich birgt, aber es Wert sind diese auszuprobieren, sind dafür bestens geeignet“, betont der WKO-Obmann.

Kooperationsplattformen im Fokus

Das Thema „Ortszentren und die zukünftige Ausgestaltung“ findet sich auch im erarbeitet Programm des Bezirksstellenausschusses der WKO Kirchdorf. Der Aufbau von neuen Kooperationsplattformen sind ebenfalls im Fokus der WKO Kirchdorf. „Es sind durchaus auch immer kleinere Projekte, die letztendlich für nachhaltige Entwicklungen sorgen. Dafür ist Leader ein ausgezeichneter Start“, sagt Aitzetmüller. Für eine Arbeitgeberregion wie dem Wirtschaftsstandort Bezirk Kirchdorf sei das Leaderprogramm durchaus von wesentlicher Bedeutung. Nur eine attraktive Wohnregion mit ständig neuen Angeboten und Projekten könne für ein entsprechendes Dableiben von jungen Familien sorgen. Daher brauche es ständige neue innovative Ansätze in diesem Bereich, die „mit Leader durchaus gut zu starten sind“, so Aitzetmüller.

Kommentar verfassen



Junge Musiktalente aus Steinbach an der Steyr und Roßleithen bald auf großer Bühne

STEINBACH AN DER STEYR/ROSSLEITHEN/LINZ. Grund zur Freude haben die Gesangsschülerin Lea Steigerstorfer von der Landesmusikschule Steinbach/Steyr und der Gitarrenschüler David Pfister von der Landesmusikschule ...

„Big Mac-Äquator“ im Kremstal verhindern

INZERSDORF IM KREMSTAL. Entlang von stark befahrenen Straßen landet leider immer wieder Müll im Straßengraben. Anlässlich der Eröffnung des neuen McDonald's in Inzersdorf macht der Bezirksabfallverband ...

Kinderfreunde-Ortsgruppe Molln lädt zum Faschingsfest

MOLLN. Am Samstag, 11. Februar, ist es wieder soweit: Im Gasthof Wirt im Dorf Molln veranstalten die Kinderfreunde endlich wieder den beliebten Kinderfasching.

Hochzeitsdienstleister aus dem Bezirk Kirchdorf holten beim Austrian Wedding Award einmal Gold und dreimal Silber

INZERSDORF IM KREMSTAL/KIRCHDORF AN DER KREMS/ROSSLEITHEN. Videograf Tobias Wögerer aus Inzersdorf erhielt in der Kategorie Videografie den Austrian Wedding Award in Gold. Joanna Kuttner aus Kirchdorf ...

14 Moarschaften bei 24. Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen

KIRCHDORF AN DER KREMS. Bei hervorragenden Bedingungen kämpften auch in diesem Jahr wieder 14 Moarschaften um den begehrten Stadtmeistertitel im Eisstockschießen. Der spannende Tag klang mit einer anschließenden ...

Windischgarstner Biathleten auf Medaillenkurs in Kärnten

WINDISCHGARSTEN/KÄRNTEN. 22 Kinder und Schüler waren beim Biathlon-Wettkampfwochenende in St. Jakob im Rosental (Kärnten) mit dabei. Besonders erfolgreich war dabei das Biathlonteam der Union Windischgarsten: ...

Kreuzung übersehen: Mann leicht verletzt

PETTENBACH. Der Fahrer eines Kleintransporters dürfte Montagabend in der Gemeinde Pettenbach eine Kreuzung einfach übersehen haben.

Autofahrer auf der Flucht vor der Polizei verunglückt (Update 7.2., 13.28 Uhr)

WINDISCHGARSTEN. Auf der Flucht vor der Polizei ist am Montagnachmittag ein Autofahrer in Windischgarsten verunglückt.