„Der Wirtschaftsstandort im Bezirk Kirchdorf ist absolut in Höchstform“

Hits: 65
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 20.09.2021 19:21 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Der Bezirksstellenausschuss der Wirtschaftskammer Kirchdorf setzt sich in seiner Arbeit immer wieder intensiv mit den möglichen Zukunftsentwicklungen auseinander. Alle möglichen Kooperationspartner werden dabei ins Boot geholt. Dieses Mal wurde das Leaderprogramm analysiert und durchaus Chancen für Unternehmenskooperationen festgestellt.

„Volle Auftragsbücher einerseits und steigende Preise und Rohstoffknappheit andererseits setzen auch den regionalen Unternehmen zu“, sagt Kirchdorfs WKO-Obmann Klaus Aitzetmüller. Hinzu komme noch der Fachkräftemangel, der im Moment den Unternehmen ziemliches Kopfzerbrechen bereite. Abgesehen von diesen massiven Faktoren, sei der Wirtschaftsstandort Bezirk Kirchdorf absolut in Höchstform. Für die Mitglieder des WKO-Bezirksstellenausschusses gehe es schon um die nächsten Jahre. „Unser Denken und Handeln muss immer vorausschauend sein. Genau das so muss Zukunftsgestaltung funktionieren“, sagt Aitzetmüller. Ein solches Programm sind aus Sicht der WKO Kirchdorf die LEADER Vereine, die kürzlich wieder einen Projektcall ausgerufen haben. Mit diesem Programm könne laut Aitzetmüller die ländlichen Entwicklung, und vor allem neue Ideen im Wirtschaftsbereich, bestens unterstützt werden. Entsprechende Impulse für Unternehmen seien beispielsweise im Bereich der Kooperationen möglich.

Kleinere Gemeinschaftsprojekte von Wirtschaftsplattformen sind gefragt

„Es wurden in der Vergangenheit erfolgreiche Projekte wie kremsmünster.online oder Wirtschaft Steyrtal unterstützt. Solche Kooperationen, die innovative Ideen für bestimmte Produkte oder Dienstleistungen haben, werden auch zukünftig mit Förderungen unterstützt“, sagt Josef Wolfthaler vom regionalen Leadermanagement. Vor allem kleinere Gemeinschaftsprojekte von Wirtschaftsplattformen sind gefragt. „Vor allem Ideen und Projekte, deren Umsetzung doch ein gewisses finanzielles Risiko in sich birgt, aber es Wert sind diese auszuprobieren, sind dafür bestens geeignet“, betont der WKO-Obmann.

Kooperationsplattformen im Fokus

Das Thema „Ortszentren und die zukünftige Ausgestaltung“ findet sich auch im erarbeitet Programm des Bezirksstellenausschusses der WKO Kirchdorf. Der Aufbau von neuen Kooperationsplattformen sind ebenfalls im Fokus der WKO Kirchdorf. „Es sind durchaus auch immer kleinere Projekte, die letztendlich für nachhaltige Entwicklungen sorgen. Dafür ist Leader ein ausgezeichneter Start“, sagt Aitzetmüller. Für eine Arbeitgeberregion wie dem Wirtschaftsstandort Bezirk Kirchdorf sei das Leaderprogramm durchaus von wesentlicher Bedeutung. Nur eine attraktive Wohnregion mit ständig neuen Angeboten und Projekten könne für ein entsprechendes Dableiben von jungen Familien sorgen. Daher brauche es ständige neue innovative Ansätze in diesem Bereich, die „mit Leader durchaus gut zu starten sind“, so Aitzetmüller.

Kommentar verfassen



Kirchdorf’s ÖGB-Chef Diensthuber übergibt Präsidentschaft des Interregionalen Gewerkschaftsrates Donau-Moldau!

Seit der Gründung des Interregionalen Gewerkschaftsrates DONAU-MOLDAU im Jahre 2004 – einem grenzüberschreitenden Gewerkschaftsgremium zwischen dem ÖGB OÖ und dem Südböhmischen ...

Postkartenaktion zur „Nacht der 1000 Lichter“

KIRCHDORF AN DER KREMS. Der Abend vor Allerheiligen wird in vielen Pfarrgemeinden als „Nacht der 1000 Lichter“ gefeiert. In Kirchdorf an der Krems gibt es heuer eine Postkartenaktion dazu.

Krankenhaus-Personal ruft zum Impfen auf

KIRCHDORF AN DER KREMS/OÖ. Vor 17 Krankenhäusern in Oberösterreich wurde am Donnerstag auf die derzeitige kritische Corona-Lage in den Spitälern aufmerksam gemacht – so auch vor dem Pyhrn Eisenwurzen ...

Gedenkmesse in Steyrling

KLAUS AN DER PYHRNBAHN. Die Ortsgruppen Klaus-Steyrling-St.Pankraz des Pensionistenverbandes und des Seniorenbundes hielten kürzlich eine Gedenkmesse ab.

Platzkonzert des Musikvereins Steinbach/Steyr

STEINBACH AN DER STEYR. Nicht nur in Wien gibt es anlässlich des anstehenden Nationalfeiertages militärische Konzertklänge, sondern auch in Steinbach an der Steyr.

Kürbisfest in Molln

MOLLN. Am Samstag, 23. Oktober findet ab 11 Uhr das Kürbisfest am Mollner Gemeindevorplatz statt.

Polizeihund spürte vermisste 84-Jährige auf

BEZIRK KIRCHDORF. Ein Polizeidiensthund konnte eine 84-Jährige, die von ihrem Ehemann als vermisst gemeldet wurde, während einer umfassenden Suchaktion aufspüren. Die Frau wurde unverletzt zurück zu ...

Mario Hopf holt sich Vizestaatsmeistertitel im Equipped Bankdrücken

ALMTAL/ST. GEORGEN AN DER GUSEN. Die Sportler der Union Almtaler Kraftsportverein erreichten bei der Österreichische Staatsmeisterschaft im Equipped Bankdrücken in St. Georgen an der Gusen Stockerlplätze. ...