Kräuteralm in Klaffer trägt als erster Hof in Oberösterreich das Siegel „Green Care Auszeithof“

Hits: 370
Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 17.10.2019 09:12 Uhr

KLAFFER. Die Kräuteralm ist der erste „Green Care Auszeithof“ Oberösterreichs.

 

Gesundheitsfördernde bäuerliche Tätigkeiten erleben und Wissen und Motivation für die Umsetzung eines gesundheitsfördernden Lebensstiles in den Alltag mitnehmen – so könnte man den Green Care Auszeithof mit wenigen Worten beschreiben. In Österreich gibt es mittlerweile 23 Green Care Auszeithöfe, die Angebote mit dem Ziel von Gesundheitsprävention am Bauernhof in den Bereichen Ernährung, Bewegung oder mentale Gesundheit anbieten. Voraussetzung für die Auszeichnung als Green Care Auszeithof ist für Bäuerinnen und Bauern die Absolvierung eines eigenen LFI Lehrganges, in dem vermittelt wird, wie die Ressourcen des Bauernhofes ganz bewusst zur Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden eingesetzt werden können.

Bauernsacherl reaktiviert

Die Kräuteralm der Familie Stummer in Klaffer, ein typischer Mühlviertler Bauernhof am Rande des Böhmerwaldes, umfasst 2,5 Hektar naturbelassene Wiesen und 2,5 Hektar Wald. Vor zehn Jahren kauften Christine und Alfred Stummer das leerstehende Bauernsacherl und reaktivierten die dazugehörige Landwirtschaft mit kleinflächigem Kräuteranbau (3.000 Quadratmeter Kräutergarten) und Wildkräuterernte aus den extensiven Naturwiesen. Die gesamte Kräuterernte wird zu qualitativ hochwertigen Kräuterprodukten verarbeitet, die zur Gänze im Rahmen des Gütesiegels „Gutes vom Bauernhof“ direkt ab Hof und am Wochenmarkt Rohrbach angeboten werden. Als Green Care Auszeithof wird seit kurzem auch das gesundheitsförderliche Potenzial des in naturnaher Landschaft auf 800 Metern Seehöhe gelegenen Hofes genutzt.

Gesundheit fördern am Hof

Unter dem Motto „Kräuter Auszeit – ein Tag für mich“ bieten Christine und Alfred Stummer Auszeitangebote für Menschen an, die einen Tag lang aktive Erholung und Stärkung ihrer Gesundheitsressourcen mit Hilfe von Kräutern suchen. Bei dieser speziellen „Kräuter-Auszeit“ stehen geführte Kräuterwanderungen, die Mithilfe bei der Kräuterernte oder Kräuterverarbeitung ebenso am Programm wie das gemeinsame Verkochen und Genießen der geernteten Kräuter. Dabei geht die Kräuterpädagogin und Absolventin des Zertifikatslehrganges „Gesundheit fördern am Hof“ Christine Stummer auf die persönlichen Wünsche und Interessen ihrer Teilnehmer ein. Zahlreiche praktische Anregungen für einen nachhaltigen und gesundheitsfördernden Lebensstil, der dann auch gut zu Hause umgesetzt werden kann, vervollständigen das Angebot.

Akkus wieder aufladen

Christine Stummer beschreibt ihr Angebot so: „Meine Kunden lernen Kräuter zu erkennen, zu sammeln und im Alltag für Körper, Geist und Seele einzusetzen. Nach einem Kräuter-Auszeit-Tag sind sie nicht nur in der Lage, mindestens fünf Kräuter sicher zu bestimmen und daraus ein einfaches, gesundes Gericht zu kochen, sondern haben auch ihre Gesundheits-Akkus wieder aufgeladen.“ Neben der leidenschaftlichen Begleitung durch die Bäuerin ist auch der Hof selbst mit seiner ruhigen Lage und dem großen blühenden Garten der ideale Ort für Meditation und Entspannung.

Möglichkeit zum Aufblühen

Die Präsidentin der Landwirtschaftskammer OÖ, Michaela Langer-Weninger, begrüßt die Green Care-Initiativen, Bauernhöfe für Gesundheitsförderung zu öffnen und freut sich über die Auszeichnung des Hofes von Familie Stummer als Green Care Auszeithof: „Dieses Betriebsbeispiel zeigt, dass Green Care – Wo Menschen aufblühen auch für kleinstrukturierte Betriebe abseits von Gunstlagen die Möglichkeit bietet, das einzigartige Potenzial des Hofes als Einkommensmöglichkeit zu nutzen und darüber hinaus auch einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft im Bereich Gesundheitsprävention zu leisten“.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Schulsport-Gütesiegel: Silber erhofft, Gold errungen

HELFENBERG. Dass das Engagement einer technisch-naturwissenschaftlichen Mittelschule nicht nur in den sogenannten MINT-Fächern liegt, beweisen die Sportlehrer in Helfenberg.

Erste Marktplatzschule im Bezirk Rohrbach feierlich eröffnet

AIGEN-SCHLÄGL. Dass ihre neue Schule ein absoluter Hit ist, das bekundeten die Schüler der generalsanierten Volksschule Aigen-Schlägl bei der Eröffnungsfeier am Sonntag, 17. November. ...

Sieben Feuerwehren bekämpften Brand auf Bauernhof

PFARRKIRCHEN. Sieben Feuerwehren bekämpften in den Abendstunden des 17. November ein Feuer auf einem Bauernhof in der Ortschaft Pollmannsdorf.

Perfekter Saisonauftakt für Arnreiter Faustballdamen

ARNREIT. Ein glückliches Ende haben die 5-Satz-Krimis für die Faustballerinnen der Union Arnreit genommen.

Musiker erspielten bei der Konzertwertung elf Goldmedaillen

LEMBACH. Allen Grund, stolz auf seine Musikkapellen zu sein, hat Bezirksmusikobmann Hermann Stallinger. Schließlich zeigten diese bei der Konzertwertung in der Alfons Dorfner Halle hervorragende ...

Linzer Jeunesse Chor führt Mozarts Requiem in Lembach auf

LEMBACH. Eines der berühmtesten kirchenmusikalischen Werke erklingt am 22. November in der Pfarrkirche: Wolfgang Mayrhofer führt mit dem Linzer Jeunesse Chor und dem Ensemble Sonare Linz das ...

Streuwagenfahrer wurde zum Retter für verunfallten PKW-Lenker

LEMBACH. Ein Streuwagenfahrer der Straßenmeisterei Lembach wurde am 17. November um 3.43 Uhr auf der L584 zum Retter - der 30-Jährige bemerkte ein Unfallfahrzeug samt verletzter Person und verständigte ...

Das Familiennetzwerk spielt wieder: 500 Spiele stehen zum Ausprobieren bereit

NIEDERWALDKIRCHEN. 500 Spiele, darunter die neuesten Hits, stehen beim Spiele.Fest des Familiennetzwerks zum Ausprobieren bereit. Heuer kann man außerdem das Tarockieren für sich entdecken.