Reisperbachtal: 500 Bäume müssen gefällt werden

Hits: 692
Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 28.01.2019 21:29 Uhr

REISPERBACHTAl. Wegen massiver Pilzschäden laufen derzeit im Kremser Reisperbachtal umfangreiche Durchforstungsarbeiten. Alle Eschen entlang des Bachbetts müssen entfernt werden. Stadtrat Martin Sedelmaier weist den Vorwurf eines Bürgers zurück, dass man auch gesunde Bäume fälle.

Das Eschensterben hat den Wald im Reisperbachtal erreicht. Zahlreiche Bäume entlang des Naturlehrpfads sind von einem Pilz befallen und stellen eine Gefahr für die Besucher dar. Die Stadt Krems hat daher Konsequenzen gezogen: Der gesamte Eschenbestand entlang des Baches muss entfernt werden. „Das ist aus Sicherheitsgründen leider notwendig“, erklärt Stadtrat Martin Sedelmaier (ÖVP).

Transportweg verbreitert

Die Arbeiten laufen bereits seit Jahresbeginn. „Wir sind schon ziemlich weit“, berichtet Sedelmaier. Mithilfe eines Traktor werden die gefällten Bäume nach oben auf den Güterweg transportiert. Der Transportweg wurde dafür extra verbreitert und soll nach Abschluss der Arbeiten wieder zurückgebaut werden.

Bitte um Verständnis

„Es ist uns bewusst, dass es hier um eines der kostbarsten Naherholungsgebiete der Kremser geht. Gerade deshalb wollen wir schnell handeln“, appelliert der Politiker an das Verständnis von Naturliebhabern und Freizeitsportlern.

„Sehr viele Gedanken gemacht“

Sedelmaier weist die Kritik eines Bürgers zurück, dass man auch gesunde Bäume fällen würde und bei diesem „brutalen Kahlschlag“ keine Rücksicht auf die Umwelt nehme. Der Politiker betont, dass man sich im Vorfeld sehr viele Gedanken gemacht hat und dem Rat von Experten gefolgt ist.

Aufforstung geplant

Aktuell ist der Naturlehrpfad ist forstliches Sperrgebiet. Die Arbeiten sind bis Ende März anberaumt. Danach ist laut Magistrat die Wiederaufforstung mit Ahornen und Schwarzerlen geplant. Sedelmaier ist überzeugt, dass man in zwei Jahren kaum noch etwas von den Schlägerungen sehen wird. Es gebe außerdem Gespräche mit dem Verschönerungsverein und mehrere Ideen, wie der Naturlehrpfad noch aufgewertet werden könnte.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Gedesag: eine Übergabe und ein Spatenstich

KREMS/GFÖHL. Doppelt Grund zum Feiern hatte die Gedesag in den vergangenen Tagen: In Krems-Lerchenfeld wurde eine neue Wohnhausanlage fertig und in Gföhl der offizielle erste Spatenstich für ...

Zwei neue Ortsgruppen: Grüne im Bezirk schlagkräftiger denn je zuvor

LANGENLOIS/GRAFENEGG/FURTH. Die Grünen im Bezirk formieren sich neu. So gibt es seit Kurzem zwei neue Ortsgruppen in Grafenegg und Furth, deren Mitglieder auch bei den Gemeinderatswahlen am 26. ...

Weinlandchor begeisterte beim Adventkonzert

ROHRENDORF. Der Weinlandchor Rohrendorf lud zum traditionellen Adventkonzert in die Pfarrkirche. Die Sängerinnen und Sänger hatten - nach einer kurzen Babypause - heuer wieder unter Chorleiterin ...

Gemeinsam fürs Klima: Leitfaden beschlossen

LANGENLOIS. In seiner letzten Sitzung der aktuellen Wahlperiode hat der Gemeinderat einstimmig einen „Klima- und Umweltschutzleitfaden“ beschlossen.

Rotes Kreuz Langenlois erhält 5.000 Euro von der Volkspartei Schönberg

LANGENLOIS/SCHÖNBERG. Der Schönberger Bürgermeister Michael Strommer und seine Stellvertreterin Birgit Eisenbock besuchten die Bezirksstelle des Roten Kreuzes Langenlois im Sicherheitszentrum ...

Schüler sorgten für vorweihnachtliche Stimmung im Universitätsklinikum

KREMS. Wie bereits im vergangenen Jahr besuchten auch heuer wieder Kremser Schüler das Klinikum, um eine besinnliche Atmosphäre bei Patienten und Personal zu schaffen.

Weihnachtsmarkt für Kinder-Krebshilfe erbrachte 16.000 Euro

BRUNN AM WALD. Der Weihnachtsmarkt von Familie Stumpfer im Teichhaus in Brunn am Wald erbrachte heuer 16.000 Euro für die Kinder-Krebshilfe.

Kremser Modeschüler präsentierten ihre Kreationen bei Berufsinfomesse

KREMS. Die Schüler des 4. Jahrgangs der Modeschule Krems präsentierten auch heuer wieder selbst entworfene und gefertigte Modelle aus verschiedenen Kollektionen auf dem Laufsteg der AK-Berufsinfomesse ...