Ringstraßensanierung: Baustart am 24. Februar

Hits: 413
Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 14.02.2020 12:10 Uhr

KREMS. In der letzten Februarwoche beginnt mit der Ringstraßensanierung das größte Infrastrukturprojekt seit Jahren. Die Stadt Krems informiert laufend auf der Stadthomepage. Für offene Fragen von Bürgern wurde eine Ombudsstelle eingerichtet.

Plangemäß rollen am Montag, 24. Februar, die Baumaschinen in der Ringstraße an, um als erstes Teilstück den Bereich zwischen Hamerlingstraße und der Kreuzung Ringstraße/Brandströmstraße/Gartenaugasse in Angriff zu nehmen. Gegraben und gebaut wird jeweils auf einer Straßenhalbseite (erst südlich, dann nördlich), damit der Verkehr auf der jeweils anderen Straßenseite als Einbahn geführt werden kann.

Mehr Bäume als vorher

Einem Expertengutachten der ARGE Baum folgend, werden von neun Bäumen in diesem ersten Bauabschnitt, zwei bereits beschädigte den Baumaßnahmen zum Opfer fallen. Ein Jungbaum wird umgesetzt. Nach Abschluss der Arbeiten in diesem Teilstück werden neue Bäume nachgesetzt, sodass hier letztendlich mehr Bäume stehen werden als bisher.

Akribische Vorbereitung

„Wir haben uns akribisch auf das Projekt Ringstraßensanierung vorbereitet. Ein Verkehrskonzept sorgt für einen möglichst reibungslosen Verkehr während der Bauphasen, und auch mit dem Baumbestand gehen wir so sorgsam wie nur möglich um“, weist Bürgermeister Reinhard Resch (SPÖ) auf die enge Zusammenarbeit mit Experten und Vertretern aus Verwaltung und Stadtpolitik hin.

Ringstraße wird Einbahn

Mit Baubeginn wird die Ringstraße zur Einbahn in Richtung Wachau. Für den Gegenverkehr werden Umleitungen eingerichtet. Das gesamte Projekt wird sich über vier Jahre erstrecken und umfasst die Erneuerung von Kanal-, Gas- und Wasserleitungen über die Länge von 1,6 Kilometern zwischen Austraße und Franz-Zeller-Platz. Abschließend ist eine zeitgemäße Oberflächengestaltung vorgesehen mit breiteren Radwegen und insgesamt mehr Schattenspendern entlang der Straße.

Ombudsstelle eingerichtet

Die Stadt informiert laufend über das Baustellengeschehen auf der Homepage der Stadt Krems unter www.krems.gv.at/sanierung_ringstrasse. Für Bürgerfragen ist in der Baudirektion auch eine Ombudsstelle eingerichtet. Kontakt: ringstrasse@krems.gv.at oder Tel. 02732/801-499.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Stadtgemeinde dankt ihren Vereinen

LANGENLOIS. „Ehrenamt ist keine Arbeit, die nicht bezahlt wird. Es ist Arbeit, die unbezahlbar ist!“ Mit diesem bekannten Zitat lud Bürgermeister Harald Leopold (ÖVP) seitens der Stadtgemeinde ...

Wilde Tiere im Gföhler Rathaus

GFÖHL. Das Gemeindeteam verwandelte am Faschingsdienstag die Eingangshalle des Rathauses in einen Dschungel und freute sich über regen Besuch.

Kremserinnen holen vier Landesmeister- und zwei Vize-Landesmeistertitel

KREMS. Bei den NÖ Judo-Landesmeisterschaften der U18 und U23 zeigten die Mädchen des Kremser Leistungszentrums einmal mehr eine Top-Performance. Sie holten das Maximum an Medaillen und Siegen. ...

Erfolgreicher Faschingsumzug für den guten Zweck

FURTH. Am Faschingsdienstag trafen sich auch heuer wieder zahlreiche Narren, um gemeinsam durch das Ortsgebiet von Furth zu ziehen und den Fasching ausklingen zu lassen.

„The Ridin Dudes“ auf Erfolgskurs in der Heimat von Elvis

KREMS. Einmal mehr war die Rockabilly Band „The Ridin“ Dudes„ rund um den Kremser Sänger Ron Glaser zu Gast in den USA. In Las Vegas, Memphis und Tupelo (Geburtsort von Elvis Presley) galt es ...

Volksschüler zu Besuch am Gemeindeamt

LICHTENAU. Die dritte Klasse der Volksschule Lichtenau besuchte mit ihrer Lehrerin Elfi Peneder das Gemeindeamt.

Kindermaskenball ein voller Erfolg

LANGENLOIS. Über 300 kleine und große Gäste hatten viel Spaß beim abwechslungsreichen und lustigen Kindermaskenball im Festsaal der Gartenbauschule. Dorthin hatte die Stadtgemeinde ...

Zwischenstand zur Gemeinderatswahl: 18 der 30 Bürgermeister stehen fest

BEZIRK KREMS. Nach der Gemeinderatswahl am 26. Jänner kommen die neu gewählten Mandatare derzeit zusammen und küren ihre Bürgermeister und den Gemeindevorstand. Tips gibt einen Überblick ...