Gartenbauschule Langenlois beschreitet neue Wege im Obstbau

Hits: 75
Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 30.07.2020 14:00 Uhr

LANGENLOIS. Bei „Gartenbauschule“ denkt man zuerst an Zierpflanzen, Gemüse und Gehölze sowie an Gartengestaltung und Floristik. Doch auch im Bereich Obstbau wird seit mehr als 70 Jahren in Langenlois eine umfassende Ausbildung geboten. Landesgüterdirektor Josef Rosner überzeugte sich vor Ort vom ordnungsgemäßen Zustand der Kulturen nach mittlerweile zweijähriger biologischer Bewirtschaftung. 

„Nach mehreren Probejahren haben wir den gesamten Obstbau der Gartenbauschule auf biologische Wirtschaftsweise umgestellt. Es war ein mutiger Schritt und ist eine große Herausforderung“, berichtet Abteilungsleiter Michael Emberger. Ebenfalls besichtigt wurde die im Vorjahr in Betrieb gegangene neue Bewässerungsanlage im Obstbau. „Diese moderne verlustarme Bewässerung wird auch zur Frostberegnung eingesetzt, was vorher nicht möglich gewesen ist. Dadurch konnte bereits heuer ein totaler Ernteausfall durch die enormen Spätfröste verhindert werden“, ergänzt der für die Lehr– und Versuchsbetriebe zuständige Landesgüterdirektor Josef Rosner.

Alternative Obstsorten

„Neue Wege beschreiten wir angesichts des Klimawandels auch bei der Auswahl der Kulturen“ betont Direktor Franz Fuger. So gedeihen seit fast zehn Jahren in der Gartenbauschule auch viele alternative Obstarten wie Indianerbanane und Kaki. Damit werden wertvolle Erfahrungen gesammelt, ob kälteempfindlichere Obstarten auch bei uns wachsen und Früchte bringen.

Frische, gesunde Früchte als Ziel

„Viele dieser Kulturen kommen mit wenig bis fast keinem Pflanzenschutz aus und benötigen auch in trockenen Jahren keine Bewässerung. Unser Ziel ist es, dass unsere Gartenbauschülerinnen und -schüler auch in Obstbau das nötige Wissen und Können in der Gartenbauschule Langenlois erwerben und beruflich wie auch privat mit frischen, gesunden Früchten belohnt werden“, so der Schuldirektor.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Über 30 Kids verbrachten spannende Ferienspielwoche in Gföhl

GFÖHL. Sport, Spiel und Spaß standen im Mittelpunkt der Ferienspiels der ASVÖ-NÖ am Sportplatz des Gföhler Fußballvereins. Mehr als 30 Kinder fanden sich dort täglich ...

Regionalmanagerin geht in Ruhestand: Stadtchef dankt für gute Zusammenarbeit

KREMS. Bei einem Besuch im Rathaus bedankte sich Bürgermeister Reinhard Resch bei Regionalmanagerin Christa Stelzmüller von der NÖ Landeskliniken Holding für ihre herausragende Arbeit ...

Achtungserfolge bei Schwimm-Meisterschaften in Graz

KREMS. Anfang August fanden in der „Auster“-Schwimmhalle in Graz die Österreichischen Staats-, Junioren- und Nachwuchsmeisterschaften im Schwimmen statt, an denen sieben Athletinnen im Alter von ...

Stift Dürnstein jetzt jeden Samstag bis 20 Uhr geöffnet

DÜRNSTEIN. Noch bis 26. September ist das Stift Dürnstein mit seiner neuen Ausstellung „Entdeckung des Wertvollen“ jeden Samstag bis 20 Uhr geöffnet. So kann das Wahrzeichen der Wachau ...

Sparkassenstiftung übergibt 30.000 Euro an Neue Mittelschule

GFÖHL. Die Sparkassenstiftung unterstützt die bereits im Vorjahr fertiggestellte Außensportanlage der Neuen Mittelschule Gföhl mit einer großzügigen Spende von 30.000 Euro. ...

Neue Plattform bündelt Audioguides

WACHAU. In der Wachau gibt es bereits eine Vielzahl unterschiedlicher Audioguides, die über diverse Plattformen und Betreiber angeboten werden. Diese Angebote werden nun auf einer Plattform gesammelt, ...

Zwei Jahre „art in print“

KREMS-EGELSEE. Mit zahlreichen Gästen feierte der Kunstverlag „art in print“ sein zweijähriges Bestehen in Egelsee.

Eigene Handy-App fürs Straßertal

STRASS. Im Zuge der touristischen Neupositionierung von Straß im Straßertal wurde eine neue Smartphone-App entwickelt, welche den Besuchern einen umfassenden Überblick über die Gemeinde ...