Leserbrief: „Gerade jetzt ist regionaler Zusammenhalt besonders wichtig!“

Hits: 662
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 09.04.2020 14:50 Uhr

LAAKIRCHEN/OÖ. Die Tips-Redaktion Gmunden erreichte ein ermutigender Leserbrief des Laakirchner Gastronomen Tom Weber. Er hat vor wenigen Monaten „dasFiaker“ neu eröffnet. In der aktuellen, für alle sehr schwierigen Situation spürt er bei Partnern, Lieferanten und Kunden einen „tollen Zusammenhalt“, der hilft, die Krise gemeinsam zu meistern.

„Was soll ich sagen: Ja die Krise ist gerade als Neugründer sehr sehr schwer, aber frei nach meinem Motto “Sieger werden in schweren Zeiten geboren„ sind wir immer noch optimistisch und motiviert.

Es hat sich gerade in der Krise gezeigt wie wichtig der persönliche Kontakt mit Partnern und Lieferanten ist. Ein kleines Beispiel: Ein Konzern hat per Bankeinzug sofort nach Bekanntwerden der Regelungen alles eingezogen ohne Rücksicht auf Verluste. Unser Weinhändler Hannes Walkolbinger hingegen hat durchgerufen und gefragt: “Wie sieht es aus, kann /darf ich abbuchen?„ – an dieser Stelle danke, Hannes! Unsere regionale Brauerei Eggenberg hat überhaupt als erstes darauf regiert und all ihren Kunden mitgeteilt, dass alle abgelaufenen Getränke ausgetauscht werden.

Alle kleinen Firmen arbeiten Hand in Hand –und man merkt, dass sich hier vieles Positives auftut, von der Gemüsehändlerin bis zur EDV-Firma. Umso mehr sind wir bestärkt, auch weiterhin total regional zu arbeiten. Es geht nicht immer darum, die letzten paar Cent auszuquetschen, sondern es geht um den Zusammenhalt!

Ebenfalls wichtig ist eine Top-Bank, in unserem Fall die Raika Kleinmünchen. Hier werden wir wirklich bestens durch Frau Anzinger fachlich und vor allem menschlich betreut.Was man in der aktuellen Situation auch merkt und was gerade uns derzeit absolut zugute kommt, sind unsere tollen Stammgäste, die jetzt auch die Speisenabholung sehr gut nutzen.

Auch ist ein gutes Verhältnis zu unseren Vermieter sehr, sehr wichtig auch hier haben wir nur Positives erfahren.“

 

Leserbrief von Tom Weber

Inhaber „dasFiaker“, Laakirchen

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Sensenmuseum erstrahlt in neuem Glanz

SCHARNSTEIN. Im Sensenschmiedemuseum Geyerhammer wurden der Winter und die Coronazeit für Sanierungsarbeiten genutzt. Ab Samstag, 6. Juni, erhalten Besucher hier wieder Einblicke in die 400-jährige ...

„Waldluft ist ein Heiltrunk zum Einatmen“

ALMTAL. Fritz Wolf, Waldbotschafter und Waldness.Meister, ist überzeugt von der heilenden Wirkung des Waldes. Der pensionierte Oberförster und Jäger hat viele Menschen - vom Kindergartenkind ...

Kloster Traunkirchen feiert 1000 Jahre mit Jubiläums-Ausstellung

TRAUNKIRCHEN. Eine umfassende Ausstellung zum Jubiläum 1000 Jahre Kloster Traunkirchen ermöglicht eine spannende Zeitreise in die Geschichte der Region und des Ortes.

Österreichisches Wasser für spanische Corona-Patienten

OBERTRAUN/BENIDORM. Hallstein Artesian Water spendet der spanischen Klinik Benidorm 19.000 Liter Wasser für Patienten und Krankenhausmitarbeiter.

Alte „Schätze“ aus Küchenkästen

GMUNDEN. Die ersehnten Lockerungen nach der heißen Phase der COVID-19-Pandemie erlauben die Abhaltung der beliebten Gmundner Keramik-Flohmärkte. Der erste findet heute statt.

Die Traunsteinregion wird Teil der Kulturhauptstadt 2024 GmbH

BEZIRK GMUNDEN. Der Beschluss sich als Gesellschafter bei der GmbH zu beteiligen fiel am 25. Mai. Die LEADER-Region ermöglichte gemeinsam mit dem Inneren Salzkammergut – REGIS und dem Ennstal-Ausseerland ...

Rote Bürgermeister fordern mehr Gehör und schnelleres „Hochfahren„

INNERES SALZKAMMERGUT. Die Corona-Krise hat auch die Gemeinden im Inneren Salzkammergut stark getroffen. Die Bürgermeister sehen sich im Stich gelassen. 

Gemeindepaket bringt Geld für die Wolfgangseegemeinden

ST. WOLFGANG, STROBL, ST. GILGEN. Mehr als eine Million Euro aus Corona-Fonds sichert Projekte.