30 Jahre Vereintes Europa: Zeitzeugen am Wort

Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 18.09.2019 10:22 Uhr

LEOPOLDSCHLAG. Am vergangenen Sonntag durfte der Verein „Mühlviertler Keramikwerkstätten Hafnerhaus“ mehr als 150 Besucher aus Österreich und dem benachbarten Tschechien bei der Auftaktveranstaltung „30 Jahre Vereintes Europa – Samtene Revolution“ im Gasthaus Pammer in Mardetschlag begrüßen. 

Leopoldschlags Bürgermeister Hubert Koller durfte neben vielen Menschen aus der Region, die sich noch gut an die Zeit des Eisernen Vorhanges und der streng überwachten Grenzen erinnen können, auch hochrangige Gäste aus Tschechien begrüßen.

Berührende Erinnerungen

„Ein Leben in Freiheit und Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit“ betonte Senator Tomas Czernin in seiner Ansprache. Dieser Meinung konnte sich Senator Jiri Dienstbier, dessen Vater am Fall des Eisernen Vorhanges wesentlich mitgewirkt hatte, nur anschließen. „Internet und Fake News sind nicht zu unterschätzende Gefahren für den Frieden“, führte er ergänzend an.

Die Bürgermeister der vier Grenzlandgemeinden - Alois Pils (Sandl), Fritz Stockinger (Rainbach), Erich Traxler (Windhaag) und Hubert Koller (Leopoldschlag) - stellten die geplanten Aktivitäten in den Gemeinden vor.

Mit den Worten „Meine Wurzeln reichen in das ehemalige Sudetenland zurück“, überraschte der ehemalige Linzer Bürgermeister Franz Dobusch das Publikum und schilderte einige berührende Episoden aus seiner Kindheit. Dobusch war am 11. Dezember 1989 einer der Protagonisten, die den Stacheldrahtzaun durchschnitten und damit die jahrzehntelange Ära des Kalten Krieges beendeten.

Zeitzeugen am Wort

Auch die Zeitzeugen NR a. D. Josef Mühlbachler und Leopoldschlags Altbürgermeister Heribert Schlechtl schilderten mit sehr ergreifenden Worten die damaligen Ereignisse.

LAbg. Gabriele Lackner-Strauss betonte in ihrer Festansprache  die Bedeutung des Lebens in einem freien Europa und die Rolle der Europäischen Union. „Nur die Sprache ist ein Hemmschuh für noch mehr Gemeinsamkeit“, scheute sie sich nicht, die noch immer größte Barriere zwischen den beiden Nachbarländern anzusprechen. „Wir sollten danach trachten, dass unsere Kinder schon in der Schule die Möglichkeit erhalten, die tschechische Sprache zu erlernen.“

Den Abschluss der sehr emotionalen Veranstaltung setzen die Festgäste grenzübergreifend, in dem sie zwei Strophen der Europahymne als Zeichen eines vereinten und freien Europas sangen.

Diese Veranstaltung war der Startschuss für eine von der Leader-Region Mühlviertler Kernland geförderte Veranstaltungsreihe in den Grenzlandgemeinden Sandl, Rainbach, Windhaag und Leopoldschlag.

Mit dem Thema wollen die Beteiligten „erinnern, informieren und wachrütteln, denn Demokratie und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeit“. Dieses Ziel soll mit Ausstellungen, Schülerprojekten und Begegnungsfesten erreicht werden. Dabei soll im Besonderen die Jugend angesprochen werden.

Ein besonderes Highlight sind die Führungen an der Grenze des ehemaligen Eisernen Vorhanges, die die Auswirkungen von Diktatur und Unfreiheit bildlich und drastisch vor Augen führen.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



FH-Karrieremesse: IT und Medien

HAGENBERG. Mehr als 140 talenthungrige Unternehmen lassen sich auch diesen Herbst die FH>>next am Campus Hagenberg am 17. Oktober nicht entgehen. 

Nach Mordversuch und Mord: Asylwerber-Unterkunft in Wullowitz bereits geräumt, Tatverdächtiger geständig

LEOPOLDSCHLAG/LINZ. Mit den tragischen Ereignissen in Wullowitz hat sich am frühen Mittwoch Nachmittag der Landedssicherheitsrat beschäftigt. Die Vernehmung des tatverdächtigen Afghanen ...

Hi- und Do-Powermusi-Wanderung

MÖNCHDORF. Die Hi-und-Do Powermusi lädt zum traditionellen Wandertag für einen guten Zweck am Samstag, 19. Oktober ein. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr beim Gasthaus Rameder. 

FPÖ-Bezirkschef Handlos: Schließung der Asylunterkunft richtiger Schritt

TRAGWEIN. Für LAbg. Peter Handlos, FPÖ-Bezirksparteiobmann,  ist die rasche Schließung der Asylunterkunft in der Gemeinde Leopoldschlag nach dem Mord und Mordversuch ein richtiger ...

Rallyecross: Spannung zum Saisonende

PREGARTEN. Der RCR-Pregarten feierte das Saisonende mit einem letzten Lauf zur Rallyecross Clubmeisterschaft bei schönem Herbstwetter. 

Klangvoller Abend beim Herbstkonzert der Feuerwehrmusik Windhaag

WINDHAAG. Die Vielfalt der Blasmusik wird beim traditionellen Herbstkonzert der Feuerwehrmusik Windhaag am Samstag, 19. Oktober zu hören sein. 

Herbstkonzert: „Fortsetzung folgt...“

WARTBERG. Der Musikverein Wartberg lädt am Samstag, 19. Oktober zum traditionellen Herbstkonzert unter dem Motto „Fortsetzung folgt...“ ins Veranstaltungszentrum Wartberg ein.

Bürgermeisterwechsel in Unterweitersdorf

UNTERWEITERSDORF. Bürgermeister Wilhelm Wurm legt Ende des Jahres sein Amt zurück. Rudolf Brandstetter wird sein Nachfolger.