Wertvoller Einsatz für die Jugendgruppen des Roten Kreuzes Linz-Land

Hits: 53
David Ramaseder Tips Redaktion David Ramaseder, 09.06.2022 11:50 Uhr

LINZ-LAND. Die Jugendgruppen des Roten Kreuzes Linz-Land bieten den Kindern und Jugendlichen Spiel, Spaß und Spannung. Sie sind aber auch dazu da, die Werte des Roten Kreuzes sowie soziales Denken und Handeln zu vermitteln. Eine Schlüsselrolle übernehmen die Freiwilligen, die sich in den Jugendgruppen engagieren. Eine wertvolle Aufgabe, für die auch immer wieder engagierte Leute gesucht werden.

„Das Besondere an unserer Jugendgruppe ist, dass der Großteil unserer Kinder sehr jung anfangen und du sie dann begleitest bis sie 17 sind und dann selbst die Rettungssanitäter-Ausbildung absolvieren bzw. selbst Gruppenleiter werden. Bei uns in Enns haben alle 15 Gruppenleiter selbst als Kind in unserer Jugendgruppe angefangen“, erzählt Jugendgruppenleiterin Barbara von der Ortsstelle Enns. Und auch bei ihr spielte es sich auf diese Weise ab. Begonnen als Jugendgruppenkind ist die engagierte Frau heute sowohl als Jugendgruppenleiterin als auch als freiwillige Rettungssanitäterin aktiv.

Für Roland war wohl „das Kind im Manne“ die treibende Kraft, sich in der Jugendarbeit an der Ortsstelle Neuhofen einzubringen. Seit 2014 macht der Rettungssanitäter interessierte Kinder und Jugendliche mit Erster Hilfe vertraut. „Die Jugendgruppe ist elementarer Bestandteil innerhalb des Roten Kreuzes Neuhofen. Deswegen suchen wir für diese schöne ehrenamtliche Tätigkeit Verstärkung.“, so Roland.

Erfüllende Aufgabe mit Verantwortung, Empathie und Kreativität

Die Anforderungen an Jugendgruppenhelfer sowie später dann Leiter sind vielfältig. Sie übernehmen im Roten Kreuz eine Schlüsselrolle. Die Kinder auf dem Weg ins Erwachsenenleben ein Stück begleiten und ihnen Wertvolles mitzugeben, ist eine Tätigkeit mit Verantwortung und bedarf sozialer Kompetenz. Neben der Freude am Umgang mit jungen Menschen, ist es von Vorteil, empathisch, offen und tolerant zu sein. Organisationstalent, gestalterische Fähigkeiten sowie Verantwortungsbewusstsein sollte man ebenfalls mitbringen.

Voraussetzung ist das Mindestalter von 17 Jahren. Die Beschäftigung mit Kindern und Jugendlichen gibt viel und stärkt nebenbei die eigene Persönlichkeitsentwicklung. Man engagiert sich sozial, geht einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nach, knüpft Kontakte und schließt Freundschaften - regional, national und international.

„Um Jugendgruppenhelfer bzw. – Leiter zu werden erhält man auch eine professionelle Ausbildung in zwei Modulen: Die Ausbildung zum Helfer (zwei Tage) und dann aufbauend zum Leiter (vier Tage). Zusätzlich gibt es noch einen Erste-Hilfe-Kurs und ein Basisseminar „Wir sind das Rote Kreuz“. So ist man bestmöglich auf die freiwillige Tätigkeit vorbereitet“, weiß Bezirksjugendreferentin Tamara Pottfay.

Abwechslung garantiert: Gruppentreffen, Aktivitäten, Erste Hilfe und Wertevermittlung

Reichlich Abwechslung wird den Kindern und Jugendlichen in den Gruppenstunden geboten. Die Aktivitäten reichen von diversen Spielen, Freizeitaktivitäten und kreativen Beschäftigungen bis hin zum Üben von Erster Hilfe. Gemeinsame Unternehmungen runden das Angebot ab. Vielfalt, Wertevermittlung und Teamgeist prägen die Arbeit mit den Heranwachsenden.

„Wir versuchen eine Vielfalt an Themen vorzubereiten, damit die Jungendrotkreuz-Mitglieder sensibel für ihre Umwelt werden, ihren Mitmenschen vorurteilsfrei begegnen und für Notfälle mit dem notwendigen Know-how gerüstet sind“, erklärt Roland von der Ortsstelle Neuhofen. Barbara vom Roten Kreuz Enns schätzt es, die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung zu begleiten.

„Das Besondere an der Arbeit mit einer Jugendgruppe ist, dass es einfach schön ist, wenn die Kinder in jungen Jahren zu dir kommen und du sie dann motivieren kannst, Erste Hilfe zu lernen und zu leisten. Ebenso machen aber auch die verschiedensten Projekte und Ausflüge sehr viel Spaß. Es ist einfach schön, den Kindern soziale Werte mitzugeben und sie auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden zu begleiten.“ Die Rettungssanitäterin weiß, für die freiwillige Tätigkeit mit Kindern braucht man eine Portion Humor, Zeit und Geduld und es macht einfach Spaß.  

Interessierte an der Mitarbeit in einer Jugendgruppe können sich gerne bei Tamara Pottfay, tamara.pottfay@o.roteskreuz.at, 0732/7644215 oder 0664/88745867, melden.

Kommentar verfassen



Petutschnig Hons in Hörsching

HÖRSCHING. Schlagfertig wie Bud Spencer und kuschelweich wie ein Golden Retriever serviert Petutschnig Hons am Donnerstag, 25. August, um 20 Uhr seine Pointen des Programms „Ich will ein Rind von dir!“ ...

39-Jähriger bei Training mit Geländemaschine schwer verletzt

BEZIRK LINZ-LAND. Bei Trainingssprüngen mit seiner Geländemaschine verletzte sich ein 39-Jähriger am 13. August gegen 14.40 Uhr so schwer, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus ...

Einschleichdieb erbeutete Bargeld und Schmuck aus Einfamilienhaus

BEZIRK LINZ-LAND. Zwischen 6. und 10. August erbeutete ein bislang unbekannter Täter Bargeld sowie Schmuck aus einem Einfamilienhaus im Wert von 30.000 Euro.

Feuerwehreinsatz auf Bauernhof: Ehepaar aus Silo gerettet

BEZIRK LINZ-LAND. Zu einer besonders heiklen Personenrettung wurden die Feuerwehren Pucking-Hasenufer, Axberg und Irndorf am 12. August vormittags nach St. Leonhard gerufen.

Sicherer Schulstart garantiert

WILHERING. Im Rahmen der KIWANIS-Aktion „KIWANIS – SICHTBAR“ haben Herr Max Pernsteiner, der derzeitige Präsident des Kiwanis-Club Linz-Kepler und Herr Roland Zimmerhansl, Treasure des Kiwanis-Club ...

Bilanz: Rosenbauer mit Verlust im vergangenen halben Jahr

LEONDING. Der Rosenbauer-Konzern hat im ersten Halbjahr Umsatzerlöse in Höhe von 429,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Geschäftsvolumen lag damit trotz eines stärkeren zweiten Quartals um 4,1 Prozent ...

Für die Jugend im Dienst

LEONDING. Der 20-jährige Tobias Lehner ist Zivildiener im ÖGJ-Jugendcafé Leonding. Er erzählt, was ihn dazu bewegt hat und wie der Zivildienst im Jugendcafé aussieht.

Sieben Monate alter Elias sucht Stammzellenspender

NEUHOFEN/ST. FLORIAN. Bei schwerwiegenden Erkrankungen wie Leukämie können Stammzellenspenden Leben retten. Einen passenden Spender zu finden, ist jedoch nicht so einfach. Für den sieben Monate alten ...