Höchster Schokoladenbrunnen der Welt steht bei Wenschitz in Allhaming

Laura Voggeneder Tips Redaktion Laura Voggeneder, 16.04.2019 17:20 Uhr

ALLHAMING. Helmut Wenschitz hat sich und vielen Naschkatzen mit seiner Pralinenwelt im Ortszentrum von Allhaming einen Traum erfüllt. Nach elf Monaten Bauzeit wurde das neue Gebäude mit dem weltgrößten Schokoladenbrunnen am 11. April feierlich eröffnet. Seit Montag, 15. April, ist die Pralinenwelt für die Öffentlichkeit zugänglich.

Partnerfirmen, Mitarbeiter, Förderer und Vertreter der lokalen Politik waren am 11. April eingeladen, die Pralinenwelt zu entdecken und der Enthüllung des weltgrößten Schokoladenbrunnens beizuwohnen.

Die Konstruktion des Schokoladenbrunnens war eine Herausforderung. Aus Helmut Wenschitz' Vision wurde schließlich eine 12,3 Meter hohe Konstruktion aus beheizten Kaskaden, über die sich eine Tonne essbarer Schokolade ergießt. Dafür gibt es den Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde.

Live nachgemessen

Der Weltrekord wurde bei der Eröffnungsgala durch Seyda Subasi-Gemici, die anwesende Richterin der Guiness-Weltrekordorganisation, live bestätigt. Dazu hat sie mit dem Scharnsteiner Architekt Edi Moser den Brunnen vor den Augen der Zuschauer noch einmal vermessen.

„You are officially amazing“, gratulierte Subasi-Gemici schließlich der Familie Wenschitz zum Weltrekord. Der zweithöchste Schokoladenbrunnen steht somit im weltberühmten Hotel Bellagio im US-amerikanischen Las Vegas. Dieser Schokobrunnen ist mit einer Größe von etwas mehr als acht Metern keine Konkurrenz für Wenschitz.

Essbares Museum

In der Pralinenwelt können sich die Besucher auf drei Etagen und einer Fläche von 1.000 Quadratmetern über Schokolade und Pralinen informieren. Es gibt auch Degustations-Möglichkeiten mit Schokoladenstücken zum Probieren. Über große Fensterfronten kann man die Pralinenproduktion beobachten.

„Mir ist wichtig, das Handwerk generell und jenes des Konditors aufzuwerten, die Lehre aufzuwerten“, erklärt Wenschitz seine Motivation für den Bau der Pralinenwelt. Als Partner beim Bau hat Wenschitz auf Unternehmen aus der Umgebung gesetzt.

Kompetenzzentrum für Schokolade

Das Haus soll zum europäischen Kompetenzzentrum für Schokolade werden. Für Sommer etwa ist ein internationales Treffen von Schokoladensommeliers in Allhaming geplant.

Bald soll es auch eine Schokoladenakademie geben. In Kursen und Workshops sollen Besucher selbst in die Welt der Schokolade und Pralinen eintauchen und Zertifikate absolvieren können.

Konkurrenz belebt das Geschäft

Wenschitz hat drei Millionen Euro in den Neubau investiert. Wie viele Personen in die Pralinenwelt kommen, sei schwer abzuschätzen. „Wenn 50.000 Besucher kommen, sind wir zufrieden“, sagt Wenschitz.

Inspirationen, Anregungen und Vergleichswerte hat Helmut Wenschitz von „seinem Freund und Kollegen Josef Zotter“ bekommen. Zotter betreibt in Riegersburg in der Steiermark selbst eine Erlebniswelt, in der sich alles um Schokolade dreht. Als Konkurrenz zu Zotter versteht sich Wenschitz nicht. Die Szene profitiere davon, dass sich jemand weiterentwickle und das Niveau des Angebots steigt.

Confiserie Wenschitz Pralinenwelt

Allhaming 47, 4511 Allhaming

Tel. 07227/7115

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag, 8 bis 18 Uhr

Letzter Einlass um 17 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene (ab 18 Jahre): 11,50 Euro

Kinder unter fünf Jahre: Freier Eintritt

Ermäßigungen für Familien, Jugendliche, Kinder, Auszubildende, Senioren, -Wehrdienstleistende, Senioren, Gruppen und Menschen mit besonderen Bedürfnissen



Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Gesunde Gemeinde Ansfelden geht „Aufrecht durchs Leben“

ANSFELDEN. Die Gesunde Gemeinde Ansfelden lud zum Frühstück in die Tagesheimstätte Ansfelden. Dort fand ein interaktiver Vortrag der Ansfeldner Physiotherapeutin Melanie Pevny statt.

Leondingerin holt Österreichischen Judo Meistertitel

LEONDING/FELDKIRCH. Bei den Österreichischen Judo Meisterschaften dieses Wochenende in Feldkirch/Vorarlberg gelingt Jessica Waldhör vom ASKÖ Fairdrive Leonding die Sensation: Die 16-Jährige kürt sich ...

Jugendpalette SAVE THE DATE
 VIDEO

Jugendpalette SAVE THE DATE

Eine der wohl legendärsten Partys in Traun gibt sich ein letztes Stelldichein in dieser Art und Weise!

FPÖ Kematen fordert die Beibehaltung von Videokonferenzen in Gemeinden

KEMATEN. Während der Corona-Pandemie wurde die Möglichkeit geschaffen, dass Kollegialorgane an Sitzungen mittels Videokonferenzen teilnehmen konnten. Mit dem Außerkrafttreten des 2. Oö. COVID-19-Gesetzes ...

Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten

KEMATEN/YBBS. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich  am Donnerstagvormittag auf der B121 kurz nach dem Gemeindegebiet von Kematen/Ybbs. Drei Insassen mussten mit Verletzungen unbestimmten Grades ...

Voller Erfolg für „Meine farbenfrohe Welt“

TRAUN. Im Jahr 2021 jährte sich der Geburtstag des renommierten Trauner Künstlers Hellmuth Bodenteich zum 100. Mal. Aus diesem Anlass initiierte seine Tochter, Angelika Guldt, eine Kunst- und Spendenaktion: ...

Bundesminister Martin Kocher bei Besuch von Trumpf Maschinen Austria begeistert

PASCHING. Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Kocher besuchte am Donnerstag, 26. Jänner, das Unternehmen, um die Welt der Biegetechnologie kennenzulernen. Auch ein Austausch mit Geschäftsführer ...

Trinkwasserausgabe in Leonding verlängert

LEONDING. Wie berichtet, hat die Stadt Leonding kurz vor Weihnachten vom Land OÖ erfahren, dass bei Messungen des Trinkwassers von Hausbrunnen in Staudach, Jetzing und Felling sowie Brunnen des Versorgungsgebiets ...