FPÖ will eigene Stadtpolizei für Ansfelden: „Hauptplatz Haid gleicht Pulverfass“

Hits: 546
Linzer Stadtrat Michael Raml und Vizebürgermeister Christian Partoll im Gespräch mit Polizisten (Foto: FPÖ)
Michaela Primessnig Michaela Primessnig, Tips Redaktion, 09.06.2021 11:15 Uhr

ANSFELDEN. Mit einer Forderung nach einer eigenen Stadtpolizei sorgt Vizebürgermeister Christian Partoll von der FPÖ derzeit für reichlich Gesprächsstoff. Andere Städte hätten so einen Wachdienst bereits erfolgreich etabliert, diese müsse man sich als Vorbild nehmen.

„Aktuell sind in Ansfelden nur 24,5 von 28 Polizei-Planstellen besetzt. Das wirkt sich negativ auf die Sicherheit aus. Einerseits haben wir ständig Probleme mit Rasern, andererseits beunruhigt es einen auch, wenn dir Bürger erzählen, dass sie sich abends nicht mehr auf den Haider Hauptplatz trauen, weil er oftmals einem Pulverfass gleicht“, spricht der freiheitliche Vizebürgermeister Christian Partoll von „drängenden Sicherheits-Problemen“ in Ansfelden.

Stadtpolizei soll Polizei entlasten

„Deshalb bin ich davon überzeugt, dass wir eine eigene Stadtpolizei brauchen. Zur Unterstützung unserer Polizeibeamten und zur Erhöhung unserer Sicherheit. Viele andere Städte in Oberösterreich haben bereits erfolgreich eine eigene Stadtpolizei etabliert: Auch Ansfelden muss nachziehen und für mehr Sicherheit sorgen“, fordert Partoll ein eigenständiges städtisches Wachorgan, das etwa durch die Überwachung des ruhenden Verkehrs und die allgemeine Gefahrenabwehr die Ansfeldner Polizei sehr gut entlasten könnte.

Um ein bestmögliches Konzept zu erarbeiten, ist Partoll bereits in Kontakt mit jenen Städten getreten, die bereits ein eigenes Wachorgan etabliert haben, so auch mit dem Linzer FPÖ-Sicherheitsstadtrat Michael Raml: „Bei uns ist der städtische Ordnungsdienst seit seiner Einführung eine wertvolle Unterstützung für die Exekutive. Ich kann Ansfelden eine Stadtpolizei, die sogar mehr Kompetenzen als unser Ordnungsdienst hat, nur empfehlen“, unterstützt Raml seinen Kollegen Partoll.

Bürgermeister Baumberger: „Kein Thema“

Bürgermeister Manfred Baumberger kann der Idee allerdings gar nichts abgewinnen: „Das stand noch nie zur Debatte, es ist bei uns auch nicht unsicher. Wir werden außerdem nicht Leute anstellen, die weniger Kompetenzen haben als unsere Polizei. Die machen eine gute Arbeit, auch wenn ich mir fünf Planstellen mehr und ein neues Zuhause für sie wünschen würde. Dafür werde ich mich auch einsetzen. Eine Stadtwache ist nicht finanzierbar, dann würde uns kein Geld für Vereine bleiben.“

Kommentar verfassen



Das Junimärchen von Wilhering: Baby Lukas Conrad hatte es besonders eilig

WILHERING/FRAHAM. An einem frühen Junimorgen in Fraham: Die zweifachen Eltern Verena und Andreas machen sich in freudiger Erwartung ihres dritten Kindes auf den Weg nach Linz ins Krankenhaus. Auf der ...

One Last Glance, Fritz Karl und Alfred Dorfer auf der Gartenbühne Ansfelden

ANSFELDEN. Das Anton Bruckner Centrum lädt am kommenden Wochenende auf die Gartenbühne Ansfelden und wartet an drei Tagen mit einem hochkarätig besetzten Programm auf. Los geht‘s am Freitag, 25. Juni, ...

Hochzeitsboom: „Alles schiebt sich zusammen, auch am Dienstag wird wieder geheiratet“

BEZIRK LINZ-LAND. Heuer und auch 2020 gab es viel weniger Eheschließungen als in den Jahren zuvor. Viele Brautpaare mussten ihren schönsten Tag im Leben immer wieder verschieben. Ab 1. Juli kann aber ...

Wieder illegales Straßenrennen: Zwei Linzer in Traun gestoppt

TRAUN/LINZ. Mit 170 km/h, alkoholisiert und unter Drogeneinfluss lieferten sich zwei junge Linzer ein illegales Autorennen auf der B1 in Richtung Traun. Eine Zivilstreife konnte die beiden stoppen.

Mehrere Anzeigen bei Schwerpunktkontrolle

TRAUN. In der Nacht zum Montag, 21. Juni, führte eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung OÖ Schwerpunktkontrollen mit Hinblick auf „Drogen im Straßenverkehr“ durch.

Imbissstand in Ansfelden brannte

ANSFELDEN. Zu einem Brand eines Imbissstandes wurden am Samstagabend die Feuerwehren Ansfelden, Nettingsdorf, Freindorf und die Betriebsfeuerwehr Nettingsdorf-Papierfabrik alarmiert. 

Zweijährige allein auf Kematner Landstraße unterwegs

KEMATEN. Mit Schwimmflügerl an den Armen ist eine Zweijährige am Samstagabend von ihrem Elternhaus in Kematen an der Krems ausgebüchst. Die Kleine wurde von einer Passantin aufgegriffen. ...

Stadtrat Sagmüller legt alle politischen Funktionen zurück

TRAUN. Der für Jugend und  Freizeit zuständige Stadtrat der Stadt Traun, Christoph Sagmüller, hat mit sofortiger Wirkung all seine politischen Funktionen zurückgelegt. Gleichzeitig hat er auch seinen ...