Seniorenbund startet Initiative „G`sund bleiben in Oberösterreich“

Hits: 107
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 25.03.2020 15:34 Uhr

LINZ/OÖ. Mit regelmäßigen Tipps und Hilfestellungen für den Alltag zu Hause sollen Senioren sich unbedingt an die Maßnahmen der Regierung halten.

Für viele Senioren sind Sozialkontakte ein Lebenselixier und die aktuelle Situation daher besonders herausfordernd. Der OÖ Seniorenbund rät dennoch dringend zur Einhaltung der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus: „Auch, wenn es nicht leicht ist, die Maßnahmen der Regierung, vor allem die Vermeidung von Sozialkontakten, ist essenziell, um das Virus einzudämmen“, betont Landesobmann LH a.D. Josef Pühringer. „Ich rufe daher alle Senioren dazu auf, Hilfsangebote von den Gemeinden und verschiedenen Organisationen anzunehmen, ganz nach unserem Motto: Bleib zu Hause – Lass Dir helfen“, so Pühringer.

Abwechslung in den Alltag bringen

Um die Mitglieder und auch alle anderen Seniorinnen und Senioren dabei zu unterstützen, sich zu Hause gesund zu halten und auch Abwechslung in den Alltag zu bringen, hat der OÖ Seniorenbund vergangenes Wochenende die Initiative „G“sund bleiben in Oberösterreich„ gestartet. “Denn jetzt ist es, gerade für die älteren Menschen, ganz entscheidend gesund zu bleiben. Dabei möchten wir sie unterstützen, sowohl über Social-Media-Kanäle, als auch über unsere interne Kommunikation„, erklärt Landesgeschäftsführer Mag. Franz Ebner.

Vom Kochen bis zum Garteln

Zum einen gibt es über Facebook nun regelmäßig Anregungen für den Alltag, etwa Fitness-Videos, Tipps für das Kochen oder den Garten, aber auch Service-Infos speziell für Senioren, wie Lieferdienste, Hotlines, usw. Zum anderen bekommen die Mitglieder in den nächsten Wochen täglich einen Newsletter mit Fitness-Übungen zum Mitmachen, Rätseln und vielen anderen Tipps und Infos für den Alltag. 

Telefonketten gegen Vereinsamung

Um der Vereinsamung, vor allem alleinstehender, älterer Mitglieder entgegenzuwirken, wurden zudem Telefonketten gestartet. “Unsere Funktionäre rufen insbesondere jene Mitglieder in ihren Ortsgruppen regelmäßig an, von denen sie wissen, dass sie vielleicht einsam sind und ein gutes Gespräch brauchen können„, erläutert Ebner.

Dabei werden die Mitglieder auch auf die Notwendigkeit der Maßnahmen hingewiesen und mit wichtigen Infos, z.B. über Hilfsangebote in der Gemeinde, informiert. “Auf diese Weise kann die Gemeinschaft als Kernwert des OÖ Seniorenbundes auch jetzt gelebt werden„, so Ebner.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Erika Eichler
    Erika Eichler27.03.2020 11:46 Uhr

    oösb Zeitung - Sehr geehrte Damen und Herren! Frau Olga Huber hat mich ersucht mit Ihnen Verbindung aufzunehmen. Telefonisch komme ich nicht durch. Der Grund dafür ist: Ich möge einen Artikel für die Seniorenzeitung verfassen und diesen an Sie weiterleiten. Hiefür brauche ich einen Erkennungscode den Sie mir nennen sollten. Ich bitte höflich um einen Rückruf, damit die Angelegenheit besprochen werden kann. Ich bin ebenfalls Mitglied des Seniorenbundes Bindermichl/Spallerhof. Mit freundlichen Grüßen Erika Eichler, 4040 Linz, Michlbauernweg 11 / Tel.: 0664 5340264, EMail: erikei@aon.at

Kommentar verfassen



Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus: 1.205 Personen in Oberösterreich aktuell erkrankt (Update: 6. April, 17 Uhr)

LINZ/OÖ. Die Zahl der aktuell an Covid-19 erkrankten Personen in Oberösterrich nimmt weiter ab. Mit Stand 6. April, 17 Uhr, gelten 1.205 Personen in Oberösterreich aktuell an Covid-19 erkrankt. Tags ...

Stelzer und Achleitner begrüßen erste Schritte in Richtung neuer Normalität nach Ostern

OÖ. „Das von der Bundesregierung heute verkündete schrittweise Öffnen der Geschäfte bedeutet ein erstes erfreuliches Comeback für das Wirtschaftsleben in Österreich und ...

Augen auf beim Spielzeugkauf: Jede fünfte Spielzeugprobe weist Sicherheitsmängel auf

OÖ. Damit Teddy, Scooter oder Puppe nicht zur Gesundheitsgefahr für die Kleinen werden und Eltern auf der sicheren Seite beim Geschenkekauf sind, setzt die Österreichische Agentur für ...

Aufnahmeverfahren an der FH Gesundheitsberufe OÖ erfolgt online

OÖ. Das Aufnahmeverfahren an der FH Gesundheitsberufe OÖ sieht normalerweise einen schriftlichen sowie praktischen Aufnahmetest und ein Aufnahmegespräch vor – alles in Präsenz. ...

Digitaler Unterricht für 195 Schüler aus 30 Nationen

ST. GILGEN/WOLFGANGSEE. Distance-Learning: St. Gilgen International School zieht ein positives Resümee über die ersten drei Wochen.

Vielzahl an Kursen im Onlineformat

OÖ. An der Volkshochschule OÖ ist der erste Schock über die abrupte Unterbrechung des im Vollbetrieb laufenden Frühjahrssemesters verdaut. Unter Hochdruck wurden in den letzten Tagen ...

Die Katholische Kirche in Oberösterreich nimmt ihre soziale Verantwortung wahr

OÖ. Die Katholische Kirche in Oberösterreich verstärkt ihren Einsatz für Menschen in finanziellen und seelischen Nöten. Härtefälle aufgrund der Corona-Krise werden individuell ...

Bischof Scheuer: „Zuversicht und Hoffnung sind nicht abgesagt, Ostern ist nicht abgesagt“

OÖ/LINZ. Der Palmsonntag markiert den Auftakt zu einer Karwoche, die heuer ganz anders ist. Christen feiern an den Festtagen von zu Hause aus.