Stephan Meckel ist neuer Leiter des Instituts für Neuroradiologie am Neuromed Campus

Hits: 32
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 16.09.2020 11:15 Uhr

LINZ. Stephan Meckel hat die Leitung des Instituts für Neuroradiologie am Kepler Universitätsklinikum übernommen. Der Experte für Neuroimaging und endovaskuläre Neurointerventionen (u.a. minimalinvasive Hirnaneurysma- und Schlaganfallbehandlungen) folgt Primar Johannes Trenkler nach, der in den wohlverdienten Ruhestand tritt.

„Die Neuroradiologie ist eines der innovativsten medizinischen Fächer mit vielen bahnbrechenden Erfolgen in Diagnostik und minimal-invasiver Therapie in den letzten Jahren. Die Weiterentwicklung des Fachs in Linz liegt mir sehr am Herzen. Dies gelingt am besten mit Teamwork auf höchstem Niveau – sowohl in der Patientenversorgung als auch in Forschung und Lehre. Dabei sichern vor allem motivierte Kolleginnen und Kollegen sowie zufriedene Patientinnen und Patienten den langfristigen Erfolg“, umreißt Meckel sein Arbeitsmotto.

Die Zielsetzung für seine Tätigkeit im Bereich der Patientenversorgung am Neuromed Campus ist es, die hohe Expertise in der minimal-invasiven Schlaganfall- und Hirnaneurysmabehandlung fortzuführen bzw. weiter auszubauen.

Im Bereich der Forschung beschäftigt sich Meckel seit vielen Jahren mit interventioneller Neuroradiologie sowie MRT-Hochfeldbildgebung bei Hirnaneurysmen, arteriovenösen Fehlbildungen, Schlaganfällen und entzündlichen Hirngefäßerkrankungen (Vaskulitis). Seit 2013 war er als Forschungsleiter für präklinische Studien zur Erprobung und Testung neuartiger endovaskulärer Therapieverfahren bei Schlaganfällen und Aneurysmaembolisation am Universitätsklinikum Freiburg tätig.

„Ich freue mich, mit Stephan Meckel einen bestqualifizierten Mediziner gewonnen zu haben, der den von Primar Trenkler eingeschlagenen Weg einer hochqualitativen Patientenversorgung mit hoher Expertise weiterführen und gleichzeitig Lehre und Forschung vorantreiben wird. Bei Primar Trenkler möchte ich mich für seine langjährige Tätigkeit im Kepler Universitätsklinikum bedanken und ihm alles Gute für den Ruhestand wünschen“, sagt Franz Harnoncourt, Geschäftsführer des Kepler Universitätsklinikums.

Zur Person

Stephan Meckel wurde 1973 in Karlsruhe geboren. Nach seinem Medizinstudium in Freiburg, London, Basel, San Diego und München führte ihn seine Facharztausbildung zum Radiologen in die Schweiz, wo er auch zwei Zusatzbezeichnungen für diagnostische und interventionelle Neuroradiologie erwarb. Ein neurointerventionelles Fellowship an einem großen neurovaskulären Zentrum in Perth (Australien) rundete seine Aus- und Weiterbildung ab.

2011 habilitierte er an der Universität Freiburg, wo er ab 2015 eine Professur für Neuroradiologie innehatte. Zuletzt war Prof. Meckel als Geschäftsführender Oberarzt am Universitätsklinikum Freiburg tätig. Stephan Meckel ist verheiratet und Vater dreier Kinder. Seine Freizeit verbringt er gerne mit der Familie bzw. sportlich auf dem Fahrrad.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Musical-Premiere „Piaf“: Standing Ovations für eine herausragende Daniela Dett

LINZ. Das Landestheater Linz ist zurück - am 18. September wurde die erste Premiere der neuen Saison gefeiert, der erste Premiere seit langen sechs Monaten. Das Musical „Piaf“ über das intensive ...

2.000 Zuschauer beim Heimspiel-Auftakt von Blau-Weiß Linz zugelassen

LINZ. Dank eines mit dem Stadionbetreiber ausgearbeiteten Präventionskonzepts dürfen am Sonntag, 20. September, beim ersten Spiel vor heimischer Kulisse um 10.30 gegen Austria Lustenau 2.000 Fans ins ...

Bewaffneter Überfall auf Trafik in Linz - Update

LINZ. In der Linzer Raimundstraße im Makartviertel ist am frühen Nachmittag eine Trafik überfallen worden. Der unbekannte Täter war mit einem Messer bewaffnet - er konnte flüchten. Die Großfahndung ...

Covid-19-Situation in OÖ: 71 Neuinfektionen (Stand 18. September, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 18. September, 17 Uhr, bei 749, nach 713 am Vortag, 17 Uhr. In Oberösterreich gab es von 17. auf 18. September mittags 71 gemeldete ...

Lentos freut sich über großzügige Motesiczky-Schenkung

LINZ. Das Lentos Kunstmuseum hat sechs wertvolle Gemälde der österreichisch-britischen Malerin Marie-Louise von Motesiczky erhalten. Die Schenkung im Gesamtwert von rund 220.000 Euro ist nun in der Sammlungspräsentation ...

Mund-Nasenschutz: Notkontingent für Oberösterreichs Pflichtschulen

OÖ. Das Land OÖ stattet die Schulen in Oberösterreich mit einem Notkontingent an Mund-Nasenschutz-Masken aus. 170.000 Stück Einweg-Masken und 1.200 waschbare Masen werden verteilt. Sie stehen zur Verfügung ...

Markantes Hotel-Projekt für Linzer Hafen

LINZ. Ein weiteres Projekt wird im Zuge des „Projekt Neuland“ den Linzer Hafen beleben. Neben dem Hafenportal soll ein Hotel entstehen, mit öffentlich zugänglichem Restaurant und Sky-Bar.

„Wir haben keine zweite Welle, wir haben einen Labor-Tsunami“: Ärztekammer für OÖ warnt vor Corona-Panik

OÖ. Die Ärztekammer für OÖ fordert einen faktenbasierten, sachlichen und konstruktiven Diskurs über die Corona-Maßnahmen ein. Auf gar keinen Fall bestehe angesichts steigender Zahlen Grund zur Panik ...