Schobesberger: „Hickhack um Hundeabgabe darf nicht zu finanziellen Einbußen für das Linzer Tierheim führen“

Hits: 91
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 12.11.2020 15:37 Uhr

LINZ. Den Vorschlag die Hälfte der Hundeabgabe zu erlassen, wenn jemand abseits der gesetzlich vorgeschriebenen Hundekurse weiterführende Ausbildungen absolviert, von Bürgermeister Klaus Luger (Tips hat berichtet: www.tips.at/n/520856) begrüßt die Grüne Stadträtin Eva Schobesberger. Die dadurch dürfe jedoch nicht zulasten des Tierheims gehen.

Nachdem die Stadt Linz die Hundeabgabe vor einigen Jahren erhöht hat (die Grünen haben damals nicht zugestimmt), denkt der Bürgermeister nun über eine Halbierung nach, wenn Hundebesitzer mit ihrem Tier freiwillige Kurse absolvieren. „Natürlich begrüßen wir es, wenn die Linzer weniger für ihre vierbeinigen Begleiter bezahlen müssen. Gleichzeitig darf eine Senkung der Abgabe nicht zu Einbußen für das Tierheim führen. Schließlich gehen 50 Prozent der Hundesteuer an das Linzer Tierheim“, erinnert Stadträtin Eva Schobesberger. Das Linzer Tierheim ist auf die finanzielle Unterstützung der Stadt dringend angewiesen. Deshalb darf der politische Hickhack rund um eine mögliche Änderung bei der Hundeabgabe keinesfalls auf Kosten des Vereines gehen. „Sollte es also tatsächlich zu einer Änderung bei der Hundeabgabe kommen, muss gleichzeitig gewährleistet sein, dass die Stadt die daraus entstehenden Mindereinnahmen für das Tierheim auf andere Weise ausgleicht. Die Versorgung der Tiere, die keine BesitzerInnen haben, darf nicht gefährdet werden“, verdeutlicht Schobesberger.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Alle Volksbegehren erfolgreich, 416.000 unterschrieben für Tierschutz

OÖ/NÖ. Der Eintragungszeitraum für die drei Volksbegehren „Tierschutz“, „Impf-Freiheit“ und „Ethik für alle“ ist zu Ende. Alle drei aktuellen Volksbegehren haben bei den Unterschriften ...

Körperwelten „Am Puls der Zeit“ verlängert

SALZBURG. Gute Nachrichten für Fans der „Körperwelten“-Ausstellungen: Die aktuelle Ausstellung „Am Puls der Zeit“, präsentiert von Tips, im Messezentrum Salzburg konnte bis zum 25. April verlängert ...

MAS Alzheimerhilfe hilft Angehörigen online

LINZ/ROHRBACH. Wer einen Menschen mit Demenz begleitet und pflegt, hat oft kaum Zeit für sich selbst. Die Corona-Pandemie verschärft diese Situation, da entlastende Angebote wegfallen. Der Verein MAS ...

Covid-19-Situation in OÖ: 140 Neuinfektionen, 21 Mutations-Verdachtsfälle (Stand: 25. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Die Zahl der Covid-19-Neuinfektionen geht zurück: Diese lag von 24. auf 25. Jänner bei 140, am Tag davor bei 143. Die Anzahl der Verdachtsfälle auf die britische Virus-Mutation ist hingegen auf ...

Barrierefreie Lösung für Unterführung in Urfahr

LINZ. Die Steilheit der Auf- und Abfahrten bei der Unterführung Hinsenkampplatz, die zwischen 9 und 16 Prozent beträgt, ist für Rollstuhlfahrer kaum alleine zu bewältigen. Eine barrierefreie Lösung ...

Stadtbibliothek Linz mit neuem „Call & Collect“-Service

LINZ. Die Linzer Stadtbibliothek bietet ihren Kunden ab Dienstag, 26. Jänner, an sechs Standorten ein Abholservice für vorbestellte Medien an. Die Abholung kann bei Angabe der Kundennummer und des Namens ...

Kostenlose App: Kinderbücher online
 VIDEO

Kostenlose App: Kinderbücher online

LINZ. Die Kindergärten der Stadt Linz verwenden sie, nun ist sie auch für die Allgemeinheit nutzbar: Die App „Polylino“ bietet aufgrund von Corona jetzt für alle Kinder kostenlos und ohne Anmeldung ...

„Lange Nacht der Bühnen“ erneut verschoben

LINZ. Corona-bedingt wird die für 12. Juni 2021 geplante zehnte Ausgabe der „Langen Nacht der Bühnen“ noch einmal abgesagt und verschoben, und zwar auf Juni 2022.