Öffnungsschritte nach Lockdown: Regierung berät heute

Hits: 620
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 01.12.2020 14:10 Uhr

WIEN/OÖ/NÖ. Im morgigen Ministerrat will die Bundesregierung beschließen, wie es nach dem harten Lockdown ab 7. Dezember weitergeht. Am heutigen späten Nachmittag wird darüber beraten. Morgen nach dem Ministerrat, gegen Mittag, sollen die Pläne der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Recht groß werden die Öffnungsschritte angesichts der aktuellen Corona-Zahlen nicht ausfallen. Wie Bundeskanzler Sebastian Kurz aber bereits letzte Woche in Aussicht stellte, sollen als Erstes aber Schulen und der Handel wieder öffnen.

Wie genau die Schule wieder den Präsenzunterricht aufnimmt, ist noch unklar. Wohl mit Personenzahlbeschränkungen in den Geschäften dürfte der Handel wieder öffnen dürfen.

Wohl weiter geschlossen bleiben dürften die Gastro, aber auch Kultur- und Sporteinrichtungen. SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner warnte heute vor Presse vor einer überhasteten Aufhebung der Maßnahmen, die Öffnung dürfe nur mit „allergrößter Vorsicht“ erfolgen. Zentral für sie Schulen: Hier müsse es ganz klare Sicherheitsregeln geben, fordert sie etwa eine Maskenpflicht für Lehrer und Schüler.

Gratis-FFP2-Schutzmasken für über 65-Jährige

Unterdessen sollen Personen über 65 Jahre in Österreich Gratis-FFP2-Schutzmasken bekommen. Ein Antrag dazu wird im Gesundheitsausschuss behandelt. Jeweils zehn Masken sollen den Empfängern direkt per Post zugestellt werden.

Der Verein „ChronischKrank“ Österreich fordert, diese Aktion auch auszuweiten auf Hochrisikogruppe mit Covid-19-Attest. „Gratismasken der Kategorie FFP2 sind ein weiterer sinnvoller Schutz für die Risikogruppen. Nicht alle Menschen verfügen über die finanziellen Mittel, sich die besten Schutzmasken leisten zu können, weshalb ich an die Bundesregierung appelliere, auch für die Hochrisikogruppe mit Covid-19-Attest diesen Schritt zu setzen. Zugleich gehört die berufliche Freistellung, welche zu Jahresende ausläuft, unbedingt bis Mitte 2021 verlängert. Nur so können wir die Hochrisikogruppe schützen“, so Jürgen E. Holzinger, Obmann des Vereins „ChronischKrank“.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



WKO: Premiere für Online-Denkfrühstück

OÖ/LINZ. Corona bringt überall Einschnitte mit sich, auch in der beruflichen Weiterbildung. Das bewährte Denkfrühstück mit dem renommierten Philosophen Robert Pfaller als Gast veranstaltet die WKO ...

Covid-19-Situation in OÖ: 290 Neuinfektionen, 291 Covid-Patienten in den Spitälern (Stand: 20. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Die Zahl der aktuell Infizierten in OÖ liegt nach wie vor unter dem Wert von 2.000. Von 19. auf 20. Jänner wurden vom Land OÖ 290 neue Covid-19-Fälle gemeldet, 19.352 Oberösterreicher wurden ...

Harbachschule virtuell kennenlernen

LINZ. An der Musikmittelschule 12 Harbachschule in Urfahr findet der der offenen Tür heuer virtuell statt. Am Donnerstag, 21. Jänner, um 18.30 Uhr steht außerdem ein virtueller Informationsabend auf ...

Wohnungsbrand fordert Todesopfer

LINZ. Tragisch endete ein Wohnungsbrand in Linz: Die 80-jährige Bewohnerin ist ums Leben gekommen, teilt die Polizei mit.

Verordnung zu Lockdown-Verlängerung und neuen Regelungen liegt vor

WIEN/OÖ/NÖ. Am Wochenende wurde von der Bundesregierung die Lockdown-Verlängerung bis einschließlich 7. Februar verkündet, dazu neue Maßnahmen wie die FFP2-Maskenpflicht. Das Gesundheitsministerium ...

Dauerhaftes Testangebot in Oberösterreich - die Standorte und Details

OÖ. Das Land OÖ hat aufgrund der Verlängerung des Lockdowns die für kommendes Wochenende angesetzten Bevölkerungstests abgesagt - Tips hat berichtet, und stattdessen ein dauerhaftes und flächendeckendes ...

Tag der Wehrpflicht: „Stellenwert muss angehoben werden“

OÖ. Anlässlich des „Tages der Wehrpflicht“ am 20. Jänner unterstreichen der stellvertretende Bundesparteiobmann der FPÖ, LH-Stellvertreter Manfred Heimbuchner und Landtagsabgeordneter Michael Gruber ...

Online-Talent-Day: Berufsorientierung für Schüler am Smartphone

LINZ/WELS. In Zeiten von Lockdowns und Distance Learning ist auch das Thema Berufsorientierung für Schüler eine Herausforderung, Berufsorientierungsmessen oder Unternehmensbesuche sind nicht möglich. ...