Jahresbilanz 2020: Linzer Ordnungsdienst bearbeitete 18.000 Fälle

Hits: 38
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 27.01.2021 13:48 Uhr

LINZ. Der Linzer Ordnungsdienst bearbeitete im Vorjahr 18.000 Fälle. Darunter waren vor allem die Überwachung der gebührenfreien Kurzparkzonen sowie der Halte- und Parkverbote.

Der Linzer Ordnungsdienst zieht Bilanz über seine Arbeit im Jahr 2020. Insgesamt wurden 18.000 Fälle bearbeitet. Dabei dominierten die Überwachung der gebührenfreien Kurzparkzonen sowie der Halte- und Parkverbote. Außerdem verteilte der Ordnungsdienst mehr als 12.000 Organstrafverfügungen, sprich Geldstrafen für Verwaltungsübertretungen. Ungefähr 3.500 Mal waren die Teams Ansprechpartner für die Bevölkerung. Etwa 1.000 Mal gab es Beanstandungen rund um Hunde. Bettelei war hingegen nur 340 Mal Thema.

Erweiterter Aufgabenbereich

Durch die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung erweiterte sich auch der Aufgabenbereich des Linzer Ordnungsdienstes. Darüber hinaus beschloss der Gemeinderat eine Kompetenzerweiterung. „Die Ordnungshüter sind dadurch zur Abwehr von Belästigungen und zur Sicherung des Gemeingebrauchs im Sinne des § 2 Oö. Polizeistrafgesetzes (auch bekannt als „Punk-Paragraph“) befugt. Das bedeutet, dass die OSL-Mitarbeiter etwa Menschen eines öffentlichen Ortes verweisen können, wenn sie andere Menschen in unzumutbarer Weise belästigen oder beim Zugang von öffentlichen Einrichtungen behindern. Auch Anzeigen sind möglich“, führt der Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml (FPÖ) aus. Er bedankt sich bei den Mitarbeitern des Ordnungsdienstes, die viel Flexibilität und Einsatzbereitschaft gezeigt hätten.

In Bezug auf die Corona-Pandemie achteten die Ordnungskräfte im Vorjahr etwa darauf, dass alle Bestimmungen in den Rathäusern eingehalten werden. Die Mitarbeiter unterstützten auch den Erhebungsdienst und die Polizei bei der Überprüfung von Lokalen, ob sie sich an behördliche Auflagen und Vorschriften halten. Weitere Einsatzbereiche waren Kontrollgänge im Neuen Rathaus während der Grippeimpfaktion und bei den Massentests.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Polizei durch Corona stark belastet - Stelzer sagt Rückendeckung zu

LINZ. Die Polizei ist angesichts der Corona-Krise mit vielen zusätzlichen Aufgaben belastet. Knapp 5.000 Anzeigen wurden alleine bisher 2021 in Oberösterreich ausgestellt. „Ohne die tatkräftige Unterstützung ...

Pöstlingbergbahn fährt ab 1. März wieder nach Sommerfahrplan

LINZ. Ab Montag, 1. März 2021, gilt für die Pöstlingbergbahn (Linie 50) in Linz wieder der Sommerfahrplan. Damit werden die Intervalle verdichtet.

Augen auf beim Bärlauch-Pflücken

LINZ. Der ein oder andere Wald-Spaziergänger hat es sicherlich schon gesehen: Die Bärlauch-Saison steht vor der Tür. „Von Anfang März bis Ende April hat der Bärlauch Hochsaison. Wer auch dieses ...

Musical-Gastspiel „Bodyguard“ in Linz endgültig abgesagt

LINZ. Eigentlich schon im Sommer 2020 hätte das Musical-Highlight „Bodyguard“ die Bühne des Musiktheaters Linz erobern sollen, auch nicht wie geplant im Sommer 2021 kann das Musical nun gespielt ...

Neue Unterstützungen für Kulturschaffende in OÖ

OÖ. Sollte die Entwicklung der Covid-Infektionen so bleiben wie jetzt, werde er alles daran setzen, das bei den nächsten Öffnungsschritten auch die Kultur dabei sein werde, so Landeshauptmann Thomas ...

Neun Kinder der Volksschule Karlhofschule an Corona erkrankt

LINZ. In der Volksschule Karlhofschule in Urfahr sind neun Kinder einer vierten Klasse erkrankt. Alle neun Fälle sind durch PCR-Tests bestätigt. Die gesamte Klasse sowie deren Familien sind bereits abgesondert. ...

Sechstes Wochenende für Moria: Camp-Aktion am Linzer Pfarrplatz

LINZ. Bereits zum sechsten Mal machen Vertreter aus Zivilgesellschaft, Politik und Kirche von Samstag, 27. auf Sonntag, 28. Februar,  in Linz (diesmal am Pfarrplatz) auf die dramatische Situation von ...

Klaus Luger: „Die Menschen brauchen eine Perspektive“

LINZ. „Wer mit offenen Augen durch die Stadt geht, spürt, wie sehr sich die Menschen nach Gemeinsamkeit und Normalität sehnen“, pocht der Linzer Bürgermeister Klaus Luger auf die Öffnung für Gastronomie ...