Breite Impfung für Polizei startet

Hits: 590
Symbolfoto (Foto: Volker Weihbold)
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 16.04.2021 17:29 Uhr

WIEN/OÖ/NÖ. Die Kritik an fehlenden Impfungen für die Polizei war zuletzt groß, vor allem aus den eigenen Reihen. Am Freitag stellte Innenminister Karl Nehammer nun den Impfplan für die Polizei vor. 

Verkündete Bundeskanzler Sebastian Kurz nach dem Impfgipfel am Freitag, dass bis Ende April die Impfungen bei der Polizei abgeschlossen werden könnten, relativierte Innenminister Nehammer danach: Bis Mitte Mai sollen alle, die wollen, geimpft werden können. Man könne bis Ende April breitflächig impfen, sei aber auch abhängig von der Lieferung der Tranchen.

Aber, bei den Impfungen gebe es jetzt die entscheidende Wende mit unmittelbarer Auswirkung auf die Polizei. „Die Polizei ist schon viele Monate gefordert, sie leistet in unterschiedlichen Einsatzszenarien einen schweren und guten Dienst - von Grenzkontrollen bis hin zu Corona-Partys und den fordernden Einsätzen bei den Corona-Demos“, so Nehammer.

10.000 Dosen nächste Woche

Grundsätzlich war die Polizei bei den Impfungen schon gleich nach Ostern vorgesehen, durch eine Umreihung und Priorisierung hin zu den über 65-Jährigen wurde dies aber nach hinten verschoben. „Mit Nachverhandlungen konnten 2.500 Impfdosen in einer ersten Tranche erreicht werden und mit den Impfungen begonnen werden.“ Dazu wurden Restkontingente in den Bundesländern an die Polizei verimpft.

Nächste Woche komme nun aber die erste große Tranche mit 10.000 Impfdosen für die Polizei, zu Beginn dürfte es laute Nehammer AstraZeneca, dann Moderna sein - „wir nehmen an Impfdosen an, was wir bekommen.“

Insgesamt 37.000 Mitarbeiter zählt die Polizei. Derzeit 230 positive Covid-Fälle gebe es innerhalb der Polizei, so Nehammer.

Oberösterreichs LH-Stellvertreterin Christine Haberlander kritisierte am Freitag auch den Bund und forderte umgehende Impfungen bei der Polizei.

 

Kommentar verfassen



Covid-19-Situation in OÖ: 354 Neuinfektionen (Stand: 4. Mai, 17 Uhr)

OÖ. Von 5. auf 5. Mai wurden vom Land OÖ 354 Covid-19-Neuinfektionen gemeldet, nach 250 Fällen am Vortag. Die Zahl der insgesamt aktuell in OÖ positiv getesteten Personen ist gesunken, auf 3.157, nach ...

Schweigekundgebung für getötete Frauen

LINZ. Neun Frauen wurden in diesem Jahr österreichweit von ihren Partnern oder Ex-Partnern ermordet. Am Dienstag, 4. Mai, wurden wie berichtet zwei Kundgebungen gegen Gewalt an Frauen durchgeführt. Die ...

Bischof Scheuer unterzeichnet Gesetzestexte zur Umsetzung der Pfarrstrukturreform

OÖ. Der 4. Mai, der Gedenktag des hl. Florians, war heuer ein geschichtsträchtiges Datum für die Katholische Kirche in Oberösterreich: Diözesanbischof Manfred Scheuer unterzeichnete an diesem Tag ...

Das sind die ersten Acts beim Musikfestival „Stream“

LINZ. Das Linzer „Stream Festival“ geht heute unter dem Motto „Streaming Stream“ komplett als digitales Musikfestival über die Bühne. Von 27. bis 29. Mai werden alle zwölf Konzerte via Live-Stream ...

BRG Fadingerstraße wird zur ersten digitalen AHS Österreichs

LINZ Mit dem Beginn des Schuljahres 2022/2023 startet am BRG Fadingerstraße der neue Schulzweig „Digitalisierung und Robotik“. Coding, Datenbankmanagementsysteme, Netzwerktechnik und Physical Computing ...

Angebot der Selbsttests unter Aufsicht wird ausgebaut

OÖ. Nach den Pilotversuchen der „Selbsttests unter Aufsicht“ in drei Corona-Teststraßen des Landes sowie in der Gemeinde Traunkirchen ist das Land OÖ zufrieden und baut das Angebot aus. Die Kapazität ...

Scharfe Kritik aus OÖ an geplanter Bundesaktion der Betriebsimpfungen

OÖ. Oberösterreich werde bei der Impfstoffverteilung vom Bund benachteiligt, kritisiert Peter Niedermoser, Präsident der Ärztekammer für Oberösterreich. Grund: Der Bund habe 500.000 Impfdosen für ...

„Watching The Fortune“ in der ehemaligen Schießhalle

LINZ. Das Linzer Kollektiv „qujOchö“ lädt ins ehemalige Wirtshaus Schießhalle zu „Epic Excxpe - Watching The Fortune“ - am Donnerstag, 6. Mai, 16 bis 18 Uhr.