Luger: „Für diese Veranstaltung habe ich Null-Verständnis“

Hits: 4648
Anna Stadler Tips Redaktion Online Redaktion 30.12.2021 12:09 Uhr

LINZ. Nachdem die Silvesterpartys, Silvesterläufe und Co abgesagt werden mussten aufgrund der aktuellen Corona-Situation, finden nun in Linz gleich zwei Demos von Corona-Maßnahmen-Gegnern statt - bis 2 Uhr morgens. Das ruft heftige Kritik hervor - nicht nur vom Linzer Bürgermeister.

Wie auch vergangenes Jahr entschloss sich die Stadt Linz dazu, auch heuer die traditionelle Silvesterparty am Hauptplatz abzusagen. Auch das Feuerwerk zum Jahreswechsel fällt damit weg. Auch zahlreiche Silvesterläufe wurden abgesagt. Dadurch sollen größere Menschenansammlungen vermieden werden. Nun sind jedoch für den 31. gleich zwei Demonstrationen von Corona-Maßnahmen-Gegnern angemeldet – ab 17 Uhr bzw. ab 21 Uhr bis 2 Uhr nachts. Im Internet findet sich unter anderem die Beschreibung „Fackelumzug und Silvesterparty der Freiheit“.

Luger: „Provokant und rücksichtslos“

Beim Linzer Bürgermeister Klaus Luger stößt dies auf Unverständnis: „Angesichts der noch bestehenden Pandemie ist das höchste Gebot, soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren und vor allem größere Menschenansammlungen zu meiden. Deshalb war die einzig vernünftige Entscheidung, auch heuer das Silvesterfeuerwerk am Hauptplatz abzusagen. Leider musste die Polizei eine Demonstration am Silvesterabend genehmigen. Für diese Veranstaltung habe ich Null-Verständnis, da sich diese Corona-Leugner, Impfgegner und Staatsverweigerer provokant und rücksichtslos verhalten und selbst an den Feiertagen den Linzern keine Ruhe vergönnen.“

Schnelle Verbreitung von Omikron

Auch der OÖ-Ärztekammer-Präsident Peter Niedermoser zeigt sich sehr besorgt. Abgesagte Silvesterpartys, die Sperrstunde bereits um 22 Uhr. Zusammenkünfte von maximal 25 bzw. 10 Personen. Diese Maßnahmen treffen viele Menschen und Unternehmen schwer, sollen die nächste Corona-Welle aber zumindest abfedern. Durch Zusammenkünfte wie die Demos würde laut OÖ-Ärztekammer-Präsident die Ansteckungsgefahr massiv steigen und sogar Leben gefährden. „Das ist der beste Weg, um die Virus-Mutation Omikron am schnellsten zu verbreiten“, zeigt Niedermoser für derartige Zusammenkünfte absolut kein Verständnis. Ein untragbarer Zustand, der noch dazu eine Verhöhnung jener ist, die diese Veranstaltungen aus beruflichen Gründen begleiten müssen. „Dazu werden jene vernünftigen Menschen verhöhnt, die sich vorbildlich an die Maßnahmen halten“, so Niedermoser.

Kein Alkoholverbot auf Demos

Laut Polizei gab es jedoch keinen rechtlichen Grund, die Demonstrationen zu untersagen. Ein Grund, eine Demonstration zu untersagen, ist zum Beispiel ein handfester Verdacht, dass es bei einer Demo zu Straftaten kommen wird, so Rudolf Keplinger, Jurist und Leiter des Büros für Rechtsangelegenheiten der Landespolizeidirektion OÖ. Musik und Tanz sind laut Verfassungsgerichtshof erlaubt. Alkoholverbot bei Demos gibt es keines. Dementsprechend seien die Grenzen zwischen Demo und Party fließend. „Es ist sehr schwer zu trennen.“ Der Polizei sind somit die Hände gebunden.

Kommentar verfassen



Crash Test Dummies auf der Frischluft-Bühne
 VIDEO

Crash Test Dummies auf der Frischluft-Bühne

LINZ. Die Crash Test Dummies kehren mit einer Jubiläumstour nach langer Pause zurück nach Europa – und kommen auch nach Linz: Am Freitag, 3. Juni, 20 Uhr, sind sie auf der Posthof FrischLuft-Bühne ...

Linzer Krimitage: Beate Maly liest aus „Mord auf dem Eis“

LINZ. Im Rahmen der Linzer Krimitage ist am Mittwoch, 1. Juni, 19 Uhr, Krimiautorin Beate Maly zu Gast in der Stadtbibliothek im Wissensturm. Mit dabei hat sie ihren aktuellen Krimi aus ihrer historischen ...

Gutes Rating der Hypo Oberösterreich bestätigt

LINZ. Die Hypo Oberösterreich hat von der internationalen Ratingagentur Standard & Poor's die Bestätigung des guten Ratings von A+ erhalten.

Strompreis: Linz AG nimmt erste Tariferhöhung für Bestandskunden seit zwölf Jahren vor

LINZ. Die Linz AG erhöht nun auch für ihre Bestandskunden den Strompreis. Dies bedeutet jedoch nicht in jedem Fall eine höhere Stromrechnung.

AK OÖ förderte Weiterbildungs-Workshop des Instituts für Innovationsmanagement der Kepler-Uni

LINZ. Die Corona-Pandemie hat auch für die Mitarbeiter in den oö. Unternehmen neue Aufgaben gebracht. Innovative, unternehmerische Lösungen waren gefragt. Genau das wurde bei den besonders ...

Lebendiger Austausch über Bücher

LINZ. Einen Ort für den offenen Austausch und lebendige Gespräche rund um Bücher hat die Stadtbibliothek Wissensturm mit der „Leseplauderei“ geschaffen. Weitere Treffen finden am 13. Juni und 4. ...

Corona-Update: 241 Neuinfektionen in OÖ, Maskenpflicht ab 1. Juni ausgesetzt (Stand: 24. Mai)

OÖ. 241 Corona-Neuinfektionen wurden von 23. auf 24. Mai in Oberösterreich gemeldet. Die Zahl der gesamt aktiv nachweisbaren Fälle beträgt 4.072. Die neuen Zahlen aus OÖ gibt's bis auf weiteres jeden ...

Vier Wochen vollgepackt mit Spiel, Sport und Kultur

Linz. Von 18. Juli bis 12. August bietet der Kultur Hof wieder ein vierwöchiges Ferienprogramm für Kinder von vier bis 15 Jahren. Einige Kurse sind bereits ausgebucht, es heißt also schnell sein.