Verein ibuk: Das Lesetandem bringt Jung und Alt zusammen

Hits: 1513
Entspannt miteinander Lesen - der Verein ibuk freut sich über Interessierte. Foto: ibuk
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 14.11.2017 14:22 Uhr

LINZ/ANSFELDEN. Das Projekt Lesetandem des Vereins ibuk hat wieder begonnen, mit vielen neuen Büchern, Kindern und Lesementoren. Auch diesen Herbst wird wieder gemeinsam spielerisch gelesen und Spaß an der Sprache vermittelt.

Im Rahmen des Projekts Lesetandem haben rund 150 Mentoren letztes Jahr mit rund 160 Volksschulkindern gemeinsam gelesen und dabei Freude an der Sprache vermittelt. Es wurde in diversen Büchern geschmökert, das Lesen wurde spielerisch vermittelt, dabei standen neben Spaß und Freiwilligkeit, die Verbesserung der Sprach- und Lesekompetenzen an erster Stelle.

Kooperation mit 20 Schulen

Der Verein ibuk (Verein für interkulturelle Begegnung und Kulturvermittlung) betreut das Projekt Lesetandem und arbeitet dabei mit 18 Schulen in Linz und zwei in Ansfelden und Haid zusammen.

Ehrenamtliche Mentoren gesucht

Da heuer wieder viele Volksschulkinder auf der Warteliste stehen und einen Lesementor benötigen, wird dringend nach ehrenamtlichen, die mit ihnen gemeinsam lesen gesucht. Das Lesementoring-Projekt ist kein Nachhilfeunterricht, sondern eine konstruktive Freizeitaktivität, die Kindern Freude am Lesen vermitteln soll. Die Lesetandem-Formel lautet: Ein Mentor kümmert sich ein Schuljahr oder länger um ein Lesekind, dabei finden die Lesetandemstunden einmal pro Woche, eine Stunde, immer am gleichen Tag und zur selben Uhrzeit in der Schule oder dem Hort des Kindes statt.

Mentoren werden vorbereitet

Die Mentoren werden auf ihre Aufgaben mit Einschulungen und diversen Weiterbildungsseminaren im Verein ibuk vorbereitet. Da es immer mehr Kinder gibt, die das Lesementoring-Projket in Anspruch nehmen, sucht der Verein ibuk laufend nach neuen ehrenamtlichen Mentoren.

Kontakt und Info

Interessierte können sich unter lesetandem@ibku.at oder Tel. 0732/660804; Tel. 0676/6173438 melden. Mehr Infos zum Verein ibuk gibt's unter www.ibuk.at oder auf Facebook.

Kommentar verfassen



Neuauflage von „Nachhaltig in Linz“ stellt klimafreundliche und faire Angebote vor

LINZ. Gemeinsam mit dem Umweltressort der Stadt Linz hat der entwicklungspolitische Verein Südwind OÖ den Wegweiser „Nachhaltig in Linz” überarbeitet und neu aufgelegt. Der Wegweiser gibt in der ...

Workshop für Aquarianer

LINZ. Der Oberösterreichische Verband für Vivaristik und Ökologie (OÖVVÖ) veranstaltet am 14. August von 17 bis 20 Uhr einen Workshop für Aquarianer im Restaurant „das Landhof“.

24-Jähriger nach aggressivem Verhalten gegenüber Polizisten in Sicherungszelle verbracht

LINZ. Wilde Szenen spielten sich bei der Aufnahme eines Verkehrsunfalles in Linz ab: Ein 24-jähriger Beteiligter, alkoholisiert, verhielt sich derart aggressiv, dass er festgenommen, mit Fußfesseln ...

17-Jähriger stürzte aus zweitem Stock

LINZ. Beim Versuch über die Fassade von einem Fenster zum anderen zu gelangen, stürzte ein 17-Jähriger aus Niederösterreich am frühen Samstagabend aus dem zweiten ...

16-Jähriger nach mehreren Straftaten festgenommen

LINZ. Ein 16-jähriger Türke ist verdächtig, am Samstag gegen 22 Uhr zwei 17-Jährige  im Bereich der Linzer Ernst-Koref-Promenade ausgeraubt, und außerdem einen 16-Jährigen ...

Investitionen in die psychische Gesundheit von jungen Menschen

LINZ/LEONDING/KRONSTORF. Das Kinderhilfswerk, mit einer Beratungsstelle in Linz, begleitet österreichweit jährlich rund 500 junge Menschen, deren psychische Gesundheit infolge von Krisen und Traumen ...

Perfekter Saisonauftakt: LASK feiert Auswärtssieg

LINZ. Der LASK besiegt den SCR Altach zum Start der Admiral-Bundesliga-Saison 2021/22 mit 1:0. Das Goldtor gelang Philipp Wiesinger nach 35 Minuten mit einem Distanzschuss.

Unterschätzte Gefahr: akute Durchblutungsstörungen in den Beinen

LINZ. Plötzliche und starke Schmerzen in den Beinen können Anzeichen eines akuten arteriellen Gefäßverschlusses sein. Bei diesen Symptomen sollte sofort ein Krankenhaus aufgesucht werden, da schlimmstenfalls ...