Jahrbuch der Diözese Linz 2021 erschienen

Hits: 21
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 30.09.2020 09:05 Uhr

LINZ. Erinnerungen prägen das Leben. Sie lassen Menschen oft ein Leben lang nicht los, doch sie machen das Leben auch reich. Auch Glauben hat mit Erinnern zu tun. „Tut dies zu meinem Gedächtnis“, sagt Jesus. Das Jahrbuch 2021 der Diözese Linz erzählt von der menschlichen Gabe des Erinnerns. 

Unter den Autoren: Bischof Manfred Scheuer, der über „Gotteserinnerung“ einen Beitrag gestaltet hat, ebenso die aus Rumänien stammende Pastoraltheologin Klara Antonia Csiszar. Es gilt, sich auch an andere Orte zu erinnern. Petra Fosen-Schlichtinger arbeitet mit jungen Menschen, die als Migranten in Oberösterreich in Pflegeberufen Fuß fassen möchten. Die ehemalige Leiterin der Vatikanischen Bibliothek Maria Grafinger gibt Einblick über ihr langjähriges Wirken in einem der bedeutendsten Erinnerungsorte der Welt: der Vatikanbibliothek mit dem Privatarchiv des Papstes. Pfarrer Franz Aumüller erzählt von seinem Erleben, wenn es gilt, am Friedhof von Menschen Abschied zu nehmen. Oberösterreich ist besonders „reich“ an Gedenkorten. Martin Kranzl-Greinecker und Andreas Schmoller zeichnen die „Schatten“ der Vergangenheit nach. Die Kunst gibt Anlass zum Erinnern. Die Journalistin Elisabeth Leitner gibt dazu einen persönlichen Einblick.

Das Jahrbuch 2021 ruft in einer umfassenden Chronik die wichtigen kirchlichen Ereignisse zwischen Juli 2019 und Juni 2020 in Erinnerung. Der aktuelle Schematismus gibt Auskunft über Zuständigkeiten von der Weltkirche, Kirche Österreichs und der Diözese Linz bis zu den Orden und Pfarren. Ein Kalendarium bringt auch die Fest- und Namenstage. Beim Jahrbuch-Preisrätsel winken wertvolle Preise.

In seiner Ausstattung ist das Jahrbuch nicht nur ein interessantes Lesebuch, es ist für ehrenamtliche kirchliche Arbeit hilfreich – und es ist ein attraktives Geschenk. Gestaltet wurde das Jahrbuch vom ehemaligen Chefredakteur der KirchenZeitung Matthäus Fellinger und von Elisabeth Jank vom Kommunikationsbüro der Diözese Linz.

Das Jahrbuch 2021 ist im Behelfsdienst des Pastoralamtes und über die Pfarrämter zum Preis von Euro 7,90 erhältlich.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Covid-19-Situation in OÖ: 612 Neuinfektionen, knapp 11.600 Personen in Quarantäne (Stand 25. Oktober, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 25. Oktober, 17 Uhr, bei 3.773, nach 3.378 am Vortag. 612 Neuinfektionen wurden von 24. auf 25. Oktober Mittag verzeichnet (Vortag ...

LASK schlägt St. Pölten

LINZ. In der fünften Runde der Tipico Bundesliga bezwingt der LASK St. Pölten klar mit 4:0. 

Experten halten Plädoyer für Stärkung des Immunsystems

OÖ/WELS. Ein Plädoyer für die ganzheitliche Gesundheitsvorsorge und entsprechende Präventionsmaßnahmen, um gerade in Corona-Zeiten das Immunsystem zu stärken, halten die Gesundheitsexperten Andreas ...

Häuser mit bewegter Geschichte: Neues Buch zu Linzer Brückenkopfgebäuden

LINZ. Die beiden Brückenkopfgebäude am Linzer Hauptplatz, zuletzt umfangreich saniert und mittlerweile Heimat der Linzer Kunstuniversität, haben eine bewegte Geschichte hinter sich. Das neue Buch „Strategie ...

Blumenwiese mitten in der Stadt - ehrenamtliche Helfer gesucht

LINZ. Die Naturschutzbund-Stadtgruppe startet einen Pflegeeinsatz. Angelegt wird eine Blumenwiese in der Lenauterrasse – und dafür werden gerne noch ehrenamtliche Helfer gesucht.

Zu Besuch in Traditionsbetrieb

LINZ/BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Über Besuch von der Wirtschaftskammer freute sich der Linzer Traditionsbetrieb Musikhaus Danner. Franz Tauber, Leiter der Wirtschaftskammer Urfahr-Umgebung überzeugte sich ...

Reisewarnungen und Co: Transportwirtschaft fordert stabilere Rahmenbedingungen

OÖ/LINZ. Stabilere Rahmenbedingungen fordert WKOÖ-Verkehrs-Spartenobmann Wolfgang Schneckenreither von den politisch Verantwortlichen ein, um die Rolle der Güterbeförderer als Systemerhalter weiterhin ...

Nicht vergessen: Uhr zurückstellen

OÖ/NÖ. Nicht vergessen: Die Uhrzeiger werden wieder von der Sommer- auf die Normalzeit zurückgestellt. Am Sonntag um 3 Uhr früh springt die Uhr auf 2 Uhr zurück - eine Stunde länger schlafen!