Askö Ebelsberg unterstützt Angehörige der Corona-Risikogruppe

Hits: 518
Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 30.11.2020 12:05 Uhr

LINZ. Bei der ASKÖ Ebelsberg ist wie bei den meisten anderen Vereinen sportlich derzeit nicht viel los. Dafür engagiert sich der Verein ehrenamtlich bei der Stadtteilhilfe.

Zana Weindl hat gemeinsam mit anderen Müttern und Fußball-Nachwuchstrainern eine Initiative für die Stadtteilhilfe ins Leben gerufen. Menschen, die in Ebelsberg leben und der Corona-Risikogruppe angehören, werden im Alltagsleben unterstützt. Die Vereinsmitglieder haben eine eigene Hotline (0677/64117887) installiert und diese im Gebiet Linz-Ebelsberg über zahlreiche Kanäle und Flyer beworben. Es haben sich bereits einige ältere Menschen gemeldet, die für den Einkauf von Lebensmitteln und Medikamenten oder für die Reinigung Hilfe benötigen.

Akzeptanz in der Bevölkerung

„Am Wochenende wurden wir ersucht, am Friedhof für einen Verstorbenen eine Kerze anzuzünden. Selbstverständlich haben wir auch diesen Wunsch erfüllt. Ich bin sehr glücklich, dass wir als Sportverein in unserem Stadtteil immer mehr soziale Verantwortung übernehmen und von den Bewohnern in Ebelsberg auch als Verein mit diesem Engagement wahrgenommen und akzeptiert werden“, freut sich Vereinsobmann Mario Weindl.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Weniger rechtsextreme Tathandlungen in OÖ, Aufklärungsquote gestiegen

OÖ. Montagnachmittag tagte in Oberösterreich der Landessicherheitsrat per Videokonferenz. Auf der Tagesordnung stand der Verfassungsschutzbericht über die aktuellen Entwicklungen rechtsextremer Tathandlungen ...

Auch öffentliche Gottesdienste werden weiter ausgesetzt

OÖ/NÖ. Analog zum verlängerten Lockdown werden auch die öffentlichen Gottesdienste weiter ausgesetzt. Das haben alle 16 Religionsgemeinschaften mit Kultusministerin Susanne Raab vereinbart.

Kultur in der Warteschleife: „Der Optimismus ist mittlerweile nicht mehr allzu groß“

OÖ/LINZ. Laut Ankündigung der Bundesregierung sollen Museen, Bibliotheken und Galerien am 8. Februar öffnen dürfen. Veranstalter, Theater-, Kino- und Konzerthäuser-Betreiber müssen sich aber weiter ...

Covid-19-Situation in OÖ: erstmals unter 2.000 Infizierte, Lockdown bis 8. Februar verlängert (Stand: 18. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Die Zahl der aktuell Infizierten in OÖ ist erstmals wieder unter 2.000 gefallen. Von 17. auf 18. Jänner wurden vom Land OÖ 135 neue Covid-19-Fälle gemeldet, 13.027 Oberösterreicher wurden bereits ...

Aloisianum-Direktor verlässt die Privatschule

LINZ. Mit Ende des Schuljahres will der Leiter des Kollegium Aloisianum Linz Klaus Bachler sein Amt zurück legen, berichten die OÖNachrichten.

21.000 über 80-Jährige bislang für Impfung vorgemerkt, keine Verzögerung bei vereinbarten Terminen

OÖ. Nicht gerade rühmlich verlaufen ist der Anmeldestart am 15. Jänner zur Covid-Impfung für über 80-Jährige in Oberösterreich. 14.400 Impftermine standen zum Start zur Verfügung und wurden letztendlich ...

Bis 2025 ist mindestens ein neues Linzer Seniorenheim nötig

LINZ. Urfahr, Kleinmünchen und Bindermichl heißen die favorisierten Stadtteile, in denen bis zum Jahr 2025 ein neues Pflege- und Seniorenheim in Linz errichtet werden soll. Bis 2030 sollen zwei weitere ...

Elf neue Hybridelektro-Autobusse sind bisher in Linz unterwegs

LINZ. Zum winterlichen Jahresbeginn 2021 sind elf neue Hybridelektro-Autobusse in Linz unterwegs. Bis 2024 sollen es 88 neue Busse sein.