#eachnamematters - 90.000 KZ-Opfern wird gedacht

Hits: 0
#eachnamematters: 90.000 im KZ Mauthausen getöteten Menschen wird gedacht. (Foto: Ars Electronica)
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 04.05.2021 10:53 Uhr

MAUTHAUSEN/LINZ. Das Ars Electronica Center Linz bietet mit seinem Home Delivery diese Woche wieder eine Reihe neuer Programme: Mit einer berührenden Videoprojektion auf der Lagermauer des ehemaligen Konzentrationslagers Mauthausen wird den 90.000 dort getöteten Menschen gedacht.

Am 5. Mai 1945 wurde das ehemalige Konzentrationslager Mauthausen von der US-Armee befreit. Unter dem Titel „#eachnamematters wird mit einer berührenden Videoproduktion 90.000 Opfern gedacht.

Wie endlose Wellen

Von 4. bis 6. Mai werden die bis dato bekannten Namen der 90.000 im ehemaligen KZ Mauthausen getöteten Menschen an die Lagermauern projiziert und verlesen. 16,6 Millionen Bildpunkte bedecken die 120 Meter lange Außenmauer und verwandeln diese in eine digitale Projektionsfläche. Aus einer ständig sprudelnden Quelle von Buchstaben formen sich die Namen der Toten und fließen in Gruppen, unaufhörlich, wie endlose Wellen, die Außenmauer hinab.

Begleitet wird die Projektion, die auch per Livestream in Kooperation mit Ars Electronica Home Delivery zu sehen sein wird, von einer Social Media-Aktion unter dem gleichnamigen Hashtag #eachnamematters, bei der Menschen aufgerufen sind, ihre Gedanken und Eindrücke zu teilen. Die Videoprojektion entstand in Zusammenarbeit mit Ars Electronica Linz und mit Unterstützung des Bundesministeriums für Inneres.

Das weitere Programm von AEC Home Delivery und vieles zum Nachsehen gibt's beim Ars Electronica Center.

Kommentar verfassen



„Lebenslinie“: neue Ausstellung im Kulturquartier

LINZ. Die Unterschiedlichkeit von Lebensentwürfen, frühe Prägungen, Glück und schicksalhafte Fügungen sowie gesellschaftliche Konditionierung werden bis 26. Mai in der Ausstellung „Lebenslinie. ...

„Call 2021“: 410.000 Euro für Kunst und Kultur aus OÖ im digitalen Raum

OÖ. Im Rahmen der gemeinsam von Ländern und Bund beschlossenen neuen Förderinitiative für Kunst und Kultur „Call 2021“ werden für Kunst- und Kulturprojekte im digitalen Raum für Künstler aus ...

Online-Vortrag: „Demokratie als offener Dialog“

LINZ. Unter dem Titel „Demokratie als offener Dialog“ thematisiert der Linzer Salon am Freitag, 7. Mai, von 17 bis 21 Uhr in einem gemeinsamen Online-Event mit dem evolve Magazin die Frage nach einer ...

„Wir wollen keine Rallye-Strecke mitten durch die Innenstadt“

LINZ. Seit Jahren kämpfen Anrainer im Linzer Neustadtviertel um Verkehrsberuhigungs-Maßnahmen, mehrere schreckliche Verkehrsunfälle innerhalb nur weniger Tage bringen das Fass nun zum Überlaufen. „Wir ...

„Helft mit, Kleinmünchen zum Sympathicus-Landessieger zu machen“

LINZ/OÖ. Das Landesfinale ist in vollem Gange. Im Rennen um den Sympathicus-Sieg wurden im Linzer Stadtteil Kleinmünchen extra Briefkästen bereitgestellt, wo die Stimmzettel ohne Frankierung eingeworfen ...

Mineralwasser für die Feuerwehr von der Energie AG

OÖ/LINZ. Die Energie AG Oberösterreich hat den Feuerwehren im Bundesland insgesamt 17.000 Flaschen Mineralwasser zur Verfügung gestellt. Generaldirektor Werner Steinecker übergab die Spende an Landes-Feuerwehrkommandant ...

Schwimmtrainer Marco Wolf wechselt an Bundessportakademie Linz

LINZ. Marco Wolf wird mit Ende August seinen Vertrag als Schwimm-Landestrainer beenden und an die Bundessportakademie Linz wechseln. Derzeit trainiert er noch sein Schwimmteam für die Olympischen Spiele ...

Zu Floriani die Vielfalt Oberösterreichs erleben

OÖ. Auch wenn die Feierlichkeiten nicht wie gewohnt stattfinden können, Oberösterreichs Landespatron, der Heilige Florian, wird trotzdem angemessen gewürdigt. Am 4. Mai gibt es das vielfältige Oberösterreich ...