„Beste Behandlung – und das sicher und jederzeit“

Hits: 19
 (Foto: OÖG/Harald Dostal)
(Foto: OÖG/Harald Dostal)
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 20.07.2021 14:08 Uhr

OÖ. Die oö. Krankenhäuser sind immer für ihre Patienten da – vor, während und nach der Krise. In einer trägerübergreifenden Kampagne machen sie auf ihre Versorgungssicherheit aufmerksam und dass dank effizienter Sicherheitskonzepte niemand den Weg ins Krankenhaus scheuen muss, wenn medizinische Hilfe benötigt wird.

Die Corona Pandemie hat nicht nur unsere Gesellschaft und das soziale Miteinander stark geprägt, sondern auch die Spitalskultur von einem Tag auf den anderen Tag quasi auf den Kopf gestellt. Spitäler sowie deren Mitarbeiter, Patienten und Besucher waren plötzlich mit Themen wie Schleusen, Zugangskontrollen und eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten konfrontiert. So manche Patienten, scheuten den Weg ins Krankenhaus.

Doch dafür ist die Grund, wie die oö. Spitäler in einer gemeinsamen trägerübergreifenden Kampagne betonen. Denn die Pandemie war und sei auch jetzt kein Grund, einen Termin im Krankhaus aufzuschieben oder zu vermeiden. Denn es sei wichtig, bei Not- und Krankheitsfällen an der richtigen Stelle medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Zutritt nur mit 3G-Kontrolle

Auch wenn nicht alles so ist, wie es vorher war: Denn Rahmenbedingungen und Verhaltensregeln haben sich teilweise verändert. Und das laut den oö. Spitälern mitunter auch deutlich zum Positiven. So führt beispielsweise die strengere Einhaltung der Besuchszeiten zu längeren Ruhemöglichkeiten der Patienten oder die Einhaltung der Ambulanzregeln gewährleistet einen reibungsloseren Ablauf. 

Um eine Ansteckung mit Covid-19 im Spital bestmöglich zu vermeiden, wurden effiziente Sicherheitskonzepte entwickelt. So gilt gerade aufgrund des anhaltenden Infektionsgeschehens für den Zutritt in die Spitalsambulanzen aller oberösterreichischen Spitäler die 3G-Regel – also geimpft, genesen oder getestet. Zusätzlich wird um die Vereinbarung eines Termins gebeten – außer bei Notfällen. 

„In all unseren Kliniken – egal ob im Kepler Universitätsklinikum in Linz oder in unseren Regionalkliniken – wurden Sicherheitskonzepte auf höchstem Niveau umgesetzt. Darum scheuen Sie sich nicht, immer wenn nötig ins Krankenhaus zu kommen. Sie erhalten in den oberösterreichischen Spitälern die beste Behandlung – und das sicher und jederzeit“, so der Vorsitzende der Geschäftsführer in der Gesundheitsholding Franz Harnoncourt.

„Mit modernster medizinischer Qualität, menschlicher Zuwendung und hohen ethischen Ansprüchen sind die ein verlässlicher Partner für ein gesundes Oberösterreich. Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig ein breit aufgestelltes vernetztes Gesundheitssystem ist, in dem Sie die beste medizinische Versorgung bekommen“, fasst Peter Ausweger, Geschäftsführer der Oberösterreichischen Ordensspitäler KoordinationsGMBH. zusammen.

Kommentar verfassen



Corona-Update: 413 neue Fälle in OÖ (Stand: 24. September)

OÖ. 413 neue Covid-Fälle meldet das Land OÖ von 23. auf 24. September, 14.30 Uhr. Von den 43 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen in OÖ sind 38 Personen (88,3 Prozent) nicht vollständig immunisiert. ...

Knapp 2.800 Menschen haben bisher Linzer Impfbus genutzt

LINZ. Knapp 2.800 Menschen wurden bis dato im Linzer Impfbus geimpft. Das gab der Magistrat Linz bekannt. In der kommenden Woche ab Montag, 27. September, hält der Bus unter anderem auf dem Gelände der ...

Der etwas andere Appell für hohe Wahlbeteiligung
 VIDEO

Der etwas andere Appell für hohe Wahlbeteiligung

LINZ. Prominente Mitglieder des überparteilichen Personenkomitees von Bürgermeister Klaus Luger richteten am Freitag in Form einer originellen Videobotschaft einen Appell an die Linzer, am Sonntag von ...

Mann ausgeraubt und attackiert

LINZ. Am Donnerstagabend, 23. September, haben zwei Jugendliche in Linz einen jungen Mann attackiert und ausgeraubt. Die Polizei Kleinmünchen bittet um Hinweise.

Gut informiert vor dem Studium: Die Studien-Info-Messe SIM war ein großer Erfolg

LINZ. Von Mittwoch bis heute Freitag konnten sich Maturanten am Campus der Johannes Kepler Universität Linz umfassend über das breite Bildungsangebot in Oberösterreich informieren.  ...

Vermummte Rechtsextreme stürmen Pastoralamt

LINZ. Vermummte, die scheinbar zu den rechtsextremen Identitären gehören, haben am 23. September das Pastoralamt der Diözese Linz gestürmt. Die Aktion löst Entsetzen und Empörung aus.

Grüner Spitzenkandidat Stefan Kaineder: „Der Endspurt zur Klimawahl ist gestartet“

LINZ. Der Grüne Spitzenkandidat LR Stefan Kaineder und Grüne Landesgeschäftsführerin Ursula Roschger  - Endspurt zur Klimawahl ist gestartet.

Studie über Personalsituation als Aufreger: „Eine schallende Ohrfeige für die Pflegebeschäftigten“

LINZ/OÖ. Für hitzige Diskussionen sorgt am Freitag ein Bericht in der aktuellen Ausgabe des Mitarbeitermagazins „Interna“ der OÖ. Gesundheitsholding. Darin kommt eine Studie zum Schluss, dass es ...