Auszeichnung für 24 neue „Gesunde Küche“-Betriebe

Auszeichnung für 24 neue „Gesunde Küche“-Betriebe

Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 04.12.2018 15:05 Uhr

OÖ. Seit mehr als 20 Jahren gibt es in Oberösterreich die Auszeichnung „Gesunde Küche“. An 24 neue Betriebe hat Gesundheits-Landesrätin Christine Haberlander nun im Rahmen eines Festakts in den Linzer Redoutensälen die Auszeichnung verliehen. Damit gibt es insgesamt bereits 356 „Gesunde Küche“-Betriebe in Oberösterreich.

 „Ziel der “Gesunden Küche„ ist es, ein Essen anzubieten, das gut schmeckt, gut tut und gesund hält. Da immer mehr Menschen ihre Mahlzeiten in oder mit Hilfe von Verpflegungseinrichtungen einnehmen, konzentrieren wir unsere Aktivitäten darauf“, erklärt Gesundheits-Landesrätin Haberlander.

24 Neuzugänge erhielten die Auszeichnung „Gesunde Küche“:

  • Kindergartenküche Gilgenberg am Weilhart, Bezirk Braunau
  • Landwirtschaftliche Fachschule Waizenkirchen, Bezirk Grieskirchen
  • Gasthaus Roitherwirt in Ebensee, Bezirk Gmunden
  • Werkstätte Bad Ischl der Lebenshilfe OÖ, Bezirk Gmunden
  • Schön für besondere Menschen in Micheldorf, Bezirk Kirchdorf
  • GO Gaststättenbetriebs GmbH, Linz-Stadt
  • Med Campus III der Kepler Universitätsklinikum GmbH, Linz-Stadt
  • Kindergartenküche Asten, Bezirk Land-Land
  • GO Gaststättenbetriebs GmbH Standort Engel Austria GmbH in Schwertberg, Bezirk Perg
  • Schulküche der Marktgemeinde Mauthausen, Bezirk Perg
  • Sportgasthaus Freizeit EUMA GmbH in Katsdorf, Bezirk Perg
  • Kulinario Ried Betriebs GmbH – Betriebsrestaurant Fill in Gurten, Bezirk Ried
  • Schulküche der Gemeinde Mettmach, Bezirk Ried
  • GO Gaststättenbetriebs GmbH Standort Biohort GmbH in Neufelden, Bezirk Rohrbach
  • Party- und Cateringservice Barbara Walch in Wernstein am Inn, Bezirk Schärding
  • Pfarrcaritas Kindergarten Steyregg, Bezirk Urfahr-Umgebung
  • Schulküche Altenberg, Bezirk Urfahr-Umgebung
  • Kinderhaus Oberhofen am Irrsee, Bezirk Vöcklabruck
  • Schul- und Kindergartenküche Bach in Rutzenham, Bezirk Vöcklabruck
  • Küche des Hauses Barbara der TAU.Service Franziskanerinnen von Vöcklabruck GmbH in Ottnang am Hausruck, Bezirk Vöcklabruck
  • Bräuhaus unterm Holz–Gasthof Kinzl-Kotolenko und Gasthaus Schmalwieser in Offenhausen, Bezirk Wels-Land
  • Liebenau Österreich Service gemeinnützige GmbH (Sozialzentrum Kloster Nazareth, Stadl Paura), Bezirk Wels-Land
  • Schul- und Kindergartenküche Schleißheim, Bezirk Wels-Land

Gesunde Ernährung von Kindesbeinen an

Ein besonderer Schwerpunkt ist dabei, Betriebe, die Kinder und Jugendliche versorgen, als „Gesunde Küchen“ zu gewinnen und damit die Ernährungssituation von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. „Den wertschätzenden Umgang mit gesunden Nahrungsmitteln und die Begeisterung dafür lernen Kinder bereits sehr früh im Leben. Schon jetzt produzieren unsere Gesunde Küche-Betriebe jährlich über sieben Millionen Mahlzeiten für rund 35.000 Kinder und Jugendliche, von der Krabbelstube bis zur Oberstufe“, so Haberlander.

Genussvolle Ess-Erlebnisse

Ambitionierte Köche sind gefordert, die Gerichte nicht nur mit dem Etikett „gesund“ zu versehen, sondern genussvolle Ess-Erlebnisse ermöglichen. Traditionelle Gerichte werden bei den ausgezeichneten Betrieben nicht vom Speiseplan verbannt, sondern der Menüplan wird nach standardisierten Kriterien zusammengestellt, die von Experten der Abteilung Gesundheit des Landes OÖ auf Basis von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Empfehlungen erstellt wurden.

„Mit der Gesunden Küche sollen der Verzehr von Gemüse, Obst und Vollkornprodukten gesteigert und der Konsum von Fleisch und Süßem reduziert werden. Das gelingt Dank der vielen engagierten Küchenverantwortlichen sehr gut. Sie wollen wir heute vor den Vorhang holen“, unterstrich Landesrätin Haberlander bei der Urkundenverleihung.

Gesundheit und Genuss schließen einander nicht aus

Als Gastreferentin konnte für die Verleihung die Foodtrendexpertin, Gesundheitspsychologin und Ernährungswissenschafterin Hanni Rützler gewonnen werden, die mit dem aktuellen Food Report 2019 Einblicke in die zukünftigen Trends der Gemeinschaftsverpflegung gab. „Die Zeiten, als sich Gesundheit und Genuss ausgeschlossen haben, sind vorbei. Die Mehrheit der Gäste in Restaurants, Betriebskantinen und Verpflegungseinrichtungen wie Schulen, Krankenhäusern, Rehazentren und Pflegeheimen wollen sich nicht nur gesund ernähren, sondern ihr Essen auch genießen“, so Rützler.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Neues Kinderbuch: Süßer Flamingo begeistert die Kleinen

Neues Kinderbuch: Süßer Flamingo begeistert die Kleinen

LINZ. Die Linzer Autorin Romana Knötig hat sich einer neuen Herausforderung gestellt und an ein Bilderbuch für Kinder gewagt: Der kleine Schlappingo ist erschienen. Als gelernte Kindergartenpädagogin ... weiterlesen »

Lückenschluss im Urfahraner Radnetz

Lückenschluss im Urfahraner Radnetz

LINZ. Die Urfahraner Bewohner dürfen sich über einen Lückenschluss im Urfahraner Radnetz freuen: Zwei kleinere Radprojekte in Urfahr stehen vor dem Abschluss: weiterlesen »

Drei startet mit 5G Netz in Linz

Drei startet mit 5G Netz in Linz

LINZ. Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierte der Mobilfunkanbieter Drei den Start des 5G Netzes in Linz.  weiterlesen »

Sommerfest im Andreas Hofer-Park

Sommerfest im Andreas Hofer-Park

LINZ. Am Donnerstag, 20. Juni ab 15 Uhr findet bereits zum dritten Mal das Andreas Hofer-Park-Fest statt.  weiterlesen »

Malfarben herstellen aus heimischen Pflanzen

Malfarben herstellen aus heimischen Pflanzen

LINZ. Das alte Handwerk der Farbenmacher ist mit der Erfindung der Farben auf Erdölbasis fast gänzlich verschwunden. Die Biobäuerin Christiane Seufferlein aus Julbach lässt diese ... weiterlesen »

Unfall im Frühverkehr: Kind lief gegen Straßenbahn

Unfall im Frühverkehr: Kind lief gegen Straßenbahn

LINZ. Weil er eine Straßenbahn übersehen hatte, landete ein 7-Jähriger am 19. Juni im Kepler Uniklinikum. weiterlesen »

Mehr als 29 Millionen Euro für den Ausbau der Radinfrastruktur

Mehr als 29 Millionen Euro für den Ausbau der Radinfrastruktur

OÖ/LINZ/Urfahr-Umgebung. Seit 2016 bis Ende 2019 werden in Oberösterreich mehr als 29 Millionen Euro dafür investiert, die Radinfrastruktur im Land auszubauen. weiterlesen »

Pointiertes Video der Grünen zeigt Rad-Problematik Donauquerung auf

Pointiertes Video der Grünen zeigt Rad-Problematik Donauquerung auf

LINZ. Um die Probleme für Radfahrer in Linz ins Bild zu setzen, haben die Grünen Linz zum zweiten Mal ein Kurzvideo gedreht. Thema diesmal: die Donauquerung. weiterlesen »


Wir trauern