LH-Stv. Haimbuchner befürchtet Neuwahlen - OÖ-Koalition arbeitet weiter

Hits: 1140
Wolfgang Schobesberger Wolfgang Schobesberger, Tips Redaktion, 18.05.2019 19:24 Uhr

Mit Spannung wird die Pressekonferenz von Bundeskanzler Kurz erwartet. Der Oberösterreichische Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ) erwartet aber ein Ende der Koalition auf Bundesebene und Neuwahlen. Auf Landesebene soll die Koalition weitergehen.

Er würde sich wünschen, dass die Koalition weiter bestehen bliebe, er gehe aber davon aus, dass die ÖVP die Koalition aus taktischen Gründen kündigen werde, so Haimbuchner. „Deswegen werden wir uns auf Neuwahlen einstellen, aber das ist nicht mein Wunsch.“

Koalition in Oberösterreich soll weitergehen

Haimbuchner geht nicht davon aus, dass die Probleme auf Bundesebene negative Auswirkungen auf die Arbeit in Oberösterreich haben werden. „Wir sind gewählt worden um hier zu arbeiten und ich lasse mich hier auf keine taktischen Spielchen ein.“

„Wir werden uns in der Landeskoalition über diese Vorfälle unterhalten“, kündigt Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) an. „Aber das ist etwas, das in der Bundesregierung vorgefallen ist, das ist ein Problem für die Bundesregierung, aber für mich ist klar, dass es so etwas bei uns im Land nicht geben darf“, so Stelzer weiter.

„Mit Demokratie nicht vereinbar“

„Als ich das Video gesehen habe, war mir sofort klar, dass das dort Gesagte völlig inakzeptabel ist“, so Landeshauptmann Stelzer. „Ich bin angewidert von dem, was ich da gehört habe. Daher war der Rückzug aus dem politischen Amt auch die einzige Reaktion, die es auf so etwas geben konnte“, so der Landeshauptmann weiter.

Auch LH-Stv. Haimbuchner zeigt sich erschüttert: „Ich bin menschlich und politisch betroffen, dieses Video ist natürlich eine Katastrophe.“ „Das was dort gesagt wurde, ist mit einer Demokratie nicht vereinbar. Aber er (Anm. Hein-Christian Strache) hat seien Konsequenzen getroffen“, erklärt Haimbuchner.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Linzer Hauptplatz: Dreifaltigkeitsgruppe kehrt zurück

LINZ. Läuft alles nach Plan erfolgt die Montage der Dreifaltigkeitsgruppe auf der „Pestsäule“ am Montag, den 8. Juni mit Hilfe der Berufsfeuerwehr.

Linzer drohte in Lokal zu schießen

LINZ. Ein Notruf, wonach ein aggressiver Linzer in einem Lokal am Linzer Bindermichl Gäste gefährlich bedrohen sollte, ging gestern Abend bei der Polizei ein. Der Täter konnte festgenommen ...

Der Vorhang im Landestheater Linz hebt sich wieder

LINZ. Nach über drei Monaten Zwangspause ist das Landestheater zurück: Für die Zeit von 17. Juni bis 5. Juli wurde ein Sonderspielplan zusammengestellt. Jeweils 100 Besucher können ...

Bei Drogenkauf ausgeraubt: Täter auf der Flucht

LINZ. Ein 28-jähriger Linzer wurde gestern von zwei Dealern während eines Drogenkaufs in einer Garage in Linz ausgeraubt. Er erstattete Anzeige, und wurde auch selbst nach dem Suchtmittelgesetz ...

Raml und Partner sind „Steuerberater des Jahres“

LINZ/AIGEN-SCHLÄGL. Die Linzer Steuerberatungskanzlei Raml und Partner mit Außenstelle in Aigen-Schlägl wurde zum Steuerberater der Jahres 2020 in der Kategorie „Allrounder Regional Oberösterreich“ ...

Schienenersatzverkehr aufgrund von Gleisarbeiten im Bereich Rudolfkreuzung

LINZ. Aufgrund von Gleisarbeiten im Bereich Rudolfkreuzung kommt es am Sonntag, 7. Juni zu Schienenersatzverkehr.

Linzer City-Kino spielt wieder

LINZ. Das City-Kino Linz startet am Freitag, 5. Juni wieder mit Kinovorstellungen. Vorerst gibt es täglich zwei Filme am Abend, am Wochende wird auf vier Vorstellungen ausgeweitet. Das Moviemento bleibt ...

Oö. Standortdatenbank: Per Knopfdruck gegen Leerstand und Bodenverbrauch

OÖ. Die oö. Standortdatenbank wurde überarbeitet und soll nun noch effizienter Unternehmen helfen passende Flächen und Objekte zu finden.