Pointiertes Video der Grünen zeigt Rad-Problematik Donauquerung auf

Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 19.06.2019 15:16 Uhr

LINZ. Um die Probleme für Radfahrer in Linz ins Bild zu setzen, haben die Grünen Linz zum zweiten Mal ein Kurzvideo gedreht. Thema diesmal: die Donauquerung.

Radwege, die ohne Vorankündigung enden, Lücken im Streckennetz oder die mühsame Donauquerung: Dass Radfahren in Linz oft einem Hindernislauf gleicht, wissen alle, die regelmäßig auf zwei Rädern in der Stadt unterwegs sind. Um die Probleme ins Bild zu setzen, haben die Grünen Linz zum zweiten Mal ein Kurzvideo gedreht. Thema ist dieses Mal die Donauquerung.

„Problemstellen ziehen sich durch das gesamte Stadtgebiet. Wir wollen mehr Radwege, weniger Ärger. Dazu muss das Radbudget deutlich aufgestockt werden“, erneuert Klaus Grininger, Mobilitäts- und Bezirkssprecher der Grünen Linz, seine Forderung für die Anhebung der Mittel auf mindestens 1 Million Euro jährlich.       

Verbesserungen scheiterten am lieben Geld

Ein Radfahrer, der versucht die Nibelungenbrücke zu überqueren, vor dem schmalen Radweg sowie dem (Gegen)verkehr zurückschreckt und stattdessen samt Fahrrad durch die Donau schwimmt, um das andere Ufer zu erreichen: Die Gefahrenstelle Nibelungenbrücke, die wir in unserem neuen Kurzfilm – unter der Regie von Gemeinderätin Sophia Hochedlinger – pointiert darstellen, ist für viele Menschen ein tägliches Ärgernis.

„Hier hätte schon vor Jahren eine Lösung im Sinne der Radfahrer gefunden werden müssen. Verbesserungen sind aber immer an finanziellen Streitigkeiten zwischen Stadt und Land gescheitert“, erinnert Grininger. 

„Nur mit dem nötigen Geld kann der Ausbau der Infrastruktur ins Rollen kommen“, ist Grininger überzeugt. Zwar wären in den vergangenen Monaten Verbesserungen – etwa mehr Abstellplätze – umgesetzt worden. „Tatsache ist aber, dass nach wie vor genügend zu tun bleibt.“

Zu sehen ist der Kurzfilm hier: 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Selbsttest für Lehrer

Die Tips-Jugendredaktion hat einen Selbsttest entwickelt, mit dem man feststellen kann, welcher Typ von Lehrer man ist.

Verkehrsbehinderungen in Linz: mehrere Straßensperren aufgrund einer Laufveranstaltung

LINZ. Wegen einer Laufveranstaltung sind am 21. September in Linz mehrere Straßen gesperrt, es muss mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden.

Führerscheinloser Drogenlenker nahm PKW unbefugt in Betrieb

LINZ. In der Starhembergstraße ging der Polizei am 20. September um 17.20 Uhr ein Drogenlenker ins Netz; wie sich herausstellte, besitzt der 29-jährige Linzer keinen Führerschein und hatte ...

„Linzathlon“ geht über die Bühne: Schienenersatzverkehr in der Innenstadt

LINZ. Am Samstag, 21. September findet in Linz erstmals der „Linzathlon“ statt. Zehn Kilometer und 15 Hindernisse müssen dabei in der Innenstadt überwunden werden. Zwischen 13.30 Uhr und ...

Der reiche Mann stirbt: Ferdinand Schmalz‘ preisgekrönter neuer Jedermann feiert Premiere

LINZ. Das Landestheater Linz bringt Ferdinand Schmalz„ “Jedermann (stirbt). Spiel vom Sterben jedes reichen Mannes„ in die Kammerspiele. Das 2018 mit dem Nestroy-Theaterpreis für das beste Stück ...

Stadt Linz: Schon über 21.000 Wahlkarten ausgestellt

LINZ. Rund eine Woche vor der Nationalratswahl, steuert die Zahl der ausgegebenen Wahlkarten auf einen Rekordhoch zu.

Mehr als ein kurzfristiger Trend: Nachhaltige Ernährung ist in

Charakteristisch für einen Trend ist meist seine Kurzweiligkeit. Der Trend um Veganismus beziehungsweise Vegetarismus hält sich allerdings schon länger. Eines der Motive für den Kon-sumwandel ...

Die Blues Brothers landen in „Austria“: Theater Phönix zeigt Musical-Qualitäten

LINZ. Mit dem musikalischen Stück „Die Rückkehr der Blues Brothers“ feierte das Linzer Theater Phönix Saisonauftakt – Urafführung. Theater-Leiter Harald Gebhartl hat sich ...