Absage erteilt: keine Parkbad-Öffnung zur Donau hin

Hits: 84
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 04.08.2020 15:30 Uhr

LINZ. Die Linzer Volkspartei fordert ein Konzept für die seit zwei Jahren überfällige Parkbad-Öffnung zur Donau hin. Für die Linz Service GmbH stehen die Kosten aber in keinem Verhältnis zur Wirtschaftlichkeit.

„Vor zwei Jahren wurde im Linzer Gemeinderat einstimmig beschlossen, das Parkbad zur Donau hin zu öffnen – passiert ist bis heute nichts“, fordert LAbg. Elisabeth Manhal, Klubobfrau der Linzer Volkspartei, die Linz Service GmbH als Betreiberin auf, endlich ein Konzept zu erstellen.

„Mit seiner Lage in unmittelbarer Nähe zu Donau und Donaupark bietet sich die Öffnung in diese Richtung geradezu an, wobei auch ein ergänztes Einlasssystem für den Zugang aus dem Donaupark ermöglicht werden soll“, erinnert Manhal an den Plan.

Auch die Junge ÖVP fordert die ausständige Umsetzung der Erweiterung. „Hand in Hand sollte eine Attraktivierung des Donauparks gehen. Vorstellbar sind dabei etwa eine Chill-Out-Area mit Sitzmöbeln oder ein Motorikpark für Bewegungshungrige sowie ein Workoutbereich, wo zum Beispiel Yogakurse abgehalten werden“, sind sich Manhal und JVP-Obfrau Helena Ziegler einig.

„In keinem Verhältnis zur Wirtschaftlichkeit“

Von der Linz Service GmbH kommt hingegen eine Absage. Die hohen Kosten für die Errichtung einer notwendigen Drehsperranlage und der damit verbundene zusätzliche Personalaufwand sowie Infrastrukturmaßnahmen (Abstellplätze für Fahrräder, Beleuchtung der Gehwege etc.) würden in keinem Verhältnis zur Wirtschaftlichkeit stehen. Der Zu- beziehungsweise Ausgang zum Badegelände könne derzeit an vier Stellen erfolgen, für die Größe des Parkbades sei dies ausreichend. Nach umfassender Prüfung der Realisierungsmöglichkeiten nach dem Resolutionsantrag vom Mai 2018 habe man sich deshalb gegen eine Errichtung einer weiteren Zutrittsmöglichkeit entschieden.

Außerdem würden die Besucherzahlen aufgrund der derzeitigen Corona-Situation selbst bei Schönwetter unter den sonst üblichen liegen. Auch sei in diesem Bereich das Baden in der Donau nicht erlaubt, heißt es auf Tips-Nachfrage von Seiten der Linz Service GmbH. Die Attraktivierung des Donauparks liege zudem nicht im Ermessen der Linz Service GmbH, da sie nicht Eigentümerin dieser Fläche ist.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



730 freie Grundversorgungsplätze in OÖ - Ruf nach Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria wird lauter

OÖ. Schon mehrere oberösterreichische Gemeinden und Vereine haben Bereitschaft signalisiert Kinder aus dem Flüchtlingslager Moria aufzunehmen. Kapazitäten dafür gäbe es ausreichend, bekräftigt auch ...

Covid-19-Situation in OÖ: 52 Neuinfektionen, aktueller Cluster rund um Hochzeit zieht Kreise (Stand 25. September, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 25. September, 17 Uhr, bei 751, nach 760 am Vortag um 17 Uhr. In Oberösterreich gab es von 24. auf 25. September mittags 52 gemeldete ...

Schwarz/Lehaci gewinnen Vorlauf bei Kanu-Weltcup in Ungarn

LINZ/SZEGED. Beim einzigen Weltcup dieser Saison gewannen Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci heute, 25. September, ihren Vorlauf im K2 über 500 Meter und sicherten sich den direkten Einzug ins morgige ...

Oberösterreich auf Schweizer Risikoliste, Stelzer empört

OÖ/BERN. Nach Wien setzt die Schweiz auch nun die beiden Bundesländer Oberösterreich und Niederösterreich auf die Liste der Corona-Risikogebiete. Mit völligem Unverständnis auf diese Einstufung reagiert ...

Überfüllte Schulbusse: Auf diesen Strecken wird nun verstärkt gefahren

OÖ. Der Unmut aufgrund überfüllter Schülerbusse - vor allem jetzt zu Corona-Zeiten - war und ist vielerorts groß. Das Land OÖ hat angekündigt, Geld in die Hand zu nehmen, um Verstärkerbusse zur ...

300 Millionen Corona-Schutzschirm für Veranstalter

WIEN/OÖ/NÖ. Die Bundesregierung stellt 300 Millionen Euro Corona-Hilfe für die schwer getroffene Event-Branche bereit. Der Schutzschirm wurde am 25. September präsentiert und gilt für künftige, corona-konform ...

Künstler Christian Ludwig Attersee erhält Verdienstkreuz des Landes OÖ

LINZ/ATTERSEE. Anlässlich seines 80. Geburtstages wurde Christian Ludwig Attersee im Rahmen eines Festaktes im Steinernen Saal des Linzer Landhauses das „Verdienstkreuz des Landes Oberösterreich für ...

Linzer Weihnachtsmärkte werden nicht verlegt

LINZ. Der Linzer Gemeinderat hat sich in seiner September-Sitzung mehrheitlich gegen eine Verlegung der traditionellen und in der Innenstadt fest verankerten Weihnachtsmärkte und Christkindlmärkte auf ...