Bildungsbonus für Arbeitssuchende kommt, Familienhärtefonds wird aufgestockt

Hits: 331
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 09.09.2020 13:33 Uhr

WIEN/OÖ/NÖ. Im Ministerrat wurden ein Bildungsbonus für Arbeitssuchende, die sich umschulen lassen, die Aufstockung des Familienhärtefonds auf 100 Millionen Euro sowie die Verlängerung der Corona-Sonderbetreuungszeit beschlossen.

„Nach wie vor sind wir in einer Ausnahmesituation und einem Ausnahmejahr, umso wichtiger ist es, vorbereitet in den Herbst und Winter zu starten“, betont Arbeits- und Familienministerin Christine Aschbacher nach dem Ministerrat. Einerseits müssten Arbeitsplätze gesichert und Jobchancen erhöht, andererseits Familien unterstützt werden.

Drei weitere Nachschärfungen gebe es dafür bei Corona-Hilfsmaßnahmen.

Bildungsbonus

Arbeitssuchende Menschen, die bereit sind, sich über die Corona-Arbeitsstiftung mindestens vier Monate weiter- und umschulen lassen, erhalten künftig zusätzlich 180 Euro zum Arbeitslosengeld als Bildungsbonus dazu. Das entspricht laut Aschbacher einer durchschnittlichen Erhöhung des Arbeitslosengelds um 19 Prozent.

Gerade in Mangelberufen soll ausgebildet werden. „Wir haben Bedarf an 100.000 Mitarbeitern in der Pflege, die suchen wir. Da macht es doch Sinn, gerade in dieser Phase der Krise Menschen fit zu machen und ihnen zu ermöglichen, sich etwa hier umqualifizieren zu können. Das ist eine geöffnete Tür in Richtung der Zukunftsberufe“, so Gesundheitsminister Rudi Anschober.

Familienhärtefonds wird aufgestockt

Der Familienhärtefonds wird aufgrund der Fülle von Anträgen von 60 auf 100 Millionen Euro aufgestockt. „Wir möchten allen anspruchsberechtigten Familien die Möglichkeit geben, ihre Einkommensverluste abzufedern. Durchschnittlich bekommen Familien 1.200 Euro Unterstützung als Einmalzahlung“, so Aschbacher.

Sonderbetreuungszeit wird verlängert, Bund übernimmt Hälfte

Wie auch zuvor schon bekannt war, wird die Sonderbetreuungszeit bis Ende Februar verlängert. Dazu gibt es Erleichterungen für Unternehmen: Ab sofort wird vom Bund die Hälfte des Gehalts für die Sonderbetreuungszeit übernommen.

„Wir wollen den herausfordernden Herbst und Winter vereinbar machen. Wenn Schul- oder Klassenschließungen kommen, können Arbeitnehmer die Sonderbetreuungszeit von drei Wochen anwenden, in Absprache mit dem Arbeitgeber“, so Aschbacher. Das Modell sei flexibel, so könnten auch einzelne Tage genommen werden, etwa zwei Tage von Mutter und zwei Tage von Vater.

Von März bis Mai hätten über 30.000 Kinder so betreut werden können, die zweite Phase werde gerade ausgerechnet. In der ersten Phase war der Anteil der Väterbeteiligung bei über einem Drittel, so Aschbacher.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Souveräner Heimsieg gegen den WAC

LINZ. Der LASK bezwingt den Wolfsberger AC in der Linzer Raiffeisen-Arena mit 3:1. Husein Balic brachte überlegene Athletiker im ersten Abschnitt in Führung, nach Wiederbeginn sorgten Marko Raguz und ...

Covid-19-Situation in OÖ: 74 Neuinfektionen, Fleischbetrieb im Bezirk Wels-Land behördlich geschlossen (Stand 27. September, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 27. September, 17 Uhr, bei 758, nach 763 am Vortag um 17 Uhr. In Oberösterreich gab es von 26. auf 27. September mittags 74 gemeldete ...

Kleine Pensionen werden um 3,5 Prozent erhöht

WIEN/OÖ. Pensionisten mit kleiner Pension bekommen im nächsten Jahr mehr als die doppelte Inflationsabgeltung. Bei bis 1.000 Euro Bezügen werden diese um 3,5 Prozent angehoben, bis 1.400 Euro fällt ...

Grundwasserspiegel in Oberösterreich haben sich erholt

OÖ. Durch den nassen und regenreichen August setzte sich der Trend der steigenden Grundwasserpegel in Oberösterreich fort. „In einzelnen Gebieten liegen diese jetzt bereits über dem langjährigen ...

Distance-Learning: Land OÖ schafft 150 Laptops an

OÖ. Sollten aufgrund der Corona-Situation vereinzelt Klassen auf Distance-Learning umgestellt werden müssen, unterstützt das Land OÖ Schüler, die über kein Endgerät verfügen, mit neu angeschafften ...

Land OÖ plant 100 neue Wohnplätze für Menschen mit Beeinträchtigung

OÖ. Die Ausbauoffensive bei Wohnplätzen für Menschen mit Beeinträchtigung werde fortgesetzt - das Land OÖ schafft im Jahr 2022 100 neue Plätze, kündigen Landeshauptmann Thomas Stelzer und Sozial-Landesrätin ...

Energie AG hält Strom- und Gas-Preis bis 2022

OÖ/LINZ. Die Energie AG verlängert die Preisgarantie für ihre Gas- und Strom-Kunden bis 1. Jänner 2020. Damit wird es zumindest bis dahin keine Preiserhöhung bei diesen Segmenten geben.

Sterbehilfe: 36-Jähriger Linzer festgenommen

LINZ. Mit einer Decke und einem Kopfpolster soll ein 36-Jähriger Linzer seinen 29-jährigen Freund auf dessen Wunsch in seiner Wohnung getötet haben: Dies gestand der Mann am Samstagnachmittag ...