Neue Richtlinien für Bauherren

Hits: 184
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 15.09.2020 18:28 Uhr

LINZ. Mit 1. September tritt die Novelle der Bautechnikverordnung in Kraft. Diese hat Auswirkungen auf sämliche oö. Häuselbauer.

Das oberösterreichische Baurecht stellt für jeden den rechtlichen Rahmen bereit, der plant, ein Gebäude in Oberösterreich zu errichten – egal ob Häuslbauer, Wohnbauträger oder Betriebstättenerrichter. „Ich habe daher bereits 2019 eine Prüfung der gesamten baurechtlichen Vorschriften in Auftrag gegeben“, so Baurechtsreferent Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner. Die ersten Ergebnisse dieser Evaluierung fließen nun in das Gesamtkonzept der Baurechtsoffensive 2021 ein. Die Baurechtsoffensive 2021 verfolgt das Ziel eines modernen schlanken Baurechts, welches primär durch die Beseitigung von in der Praxis auftretenden baurechtlichen Problemen erreicht werden soll. Überbordende Regelungen sollen entfernt, Klarstellungen getroffen und Regelungslücken geschlossen werden. Die Novelle der Bautechnikverordnung ist die erste Konsequenz dieses Prozesses. Sie trat am 1. September 2020 in Kraft. Modernisierung „Insbesondere den Fragen der Harmonisierung, Klarstellung und Vereinfachung wurde bei der Novelle der Verordnung, neben der Umsetzung von EU-rechtlichen Vorgaben, vermehrte Aufmerksamkeit geschenkt. Auch mit der zukunftsweisenden Frage der Infrastruktur für Elektromobilität haben wir uns im Rahmen der Novelle eingehend auseinandergesetzt.“ So wurden Erleichterungen auch in Bezug auf die Einschränkung der Abmessungen von Stellplätzen für die hierzu notwendigen Ladestationen aufgenommen. Die Bestimmungen betreffen die verpflichtende Errichtung von Ladepunkten und Leerverrohrung bei Stellplätzen wurde überarbeitet. Hinsichtlich des Schutzes vor Radon – einem radioaktiven Edelgas, dass aus der Erde in Häuser eindringen kann und speziell im Zentralraum um Mühlviertel vorkommt – wurde die Verordnung an EU-rechtliche Vorgaben angepasst. Auch hinsichtlich Nutzungssicherheit, Barrierefreiheit, Schallschutz, Brandschutz und mehr wurden Änderungen vorgenommen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Wo bin ich richtig?“: Neue Homepage bietet im Krankheitsfall Orientierung

„Von 1.000 Fällen von Gesundheitsbeschwerden ist der Patient selbst der beste Arzt, wenn er die Gesundheitskompetenz hat. 90 Fälle sind beim Hausarzt richtig, neun beim Facharzt oder im Spital“, ...

Linzer Luft: Messstelle Römerberg könnte Grenzwert erstmals unterschreiten

LINZ. Seit Jahren ist der Stickoxid-Wert bei der Messtelle Römerberg am Sinken, dieses Jahr könnte aufgrund eines starken Rückgangs jedoch der Grenzwert des Immissionsschutzgesetzes erstmals unterschritten ...

Wagner und Romic sind „Publikumslieblinge“

LINZ. Musiktheater Linz: Michael Wagner (Oper/Operette) und Gernot Romic (Musical) zum wurden zum „Publikumsliebling der Spielzeit 2019/20“ gewählt und ehrten die beiden damit mit der „Richard Tauber ...

Linzer Schulsozialarbeiter sind in Coronazeiten besonders gefordert

LINZ. Im vergangenen Schuljahr 2019/20 wurden insgesamt 806 Schüler von der Schulsozialarbeit in den Linzer Pflichtschulen betreut. Corona-Krise und Lockdown führten zu großen Herausforderungen in den ...

Zwei neue Leiterinnen im Amt der Oö. Landesregierung

OÖ/LINZ. Daniela König wurde zur neuen Leiterin der Abteilung Wasserwirtschaft und Theresia Schlöglmann zur neuen Leiterin der Abteilung Kinder- und Jugendhilfe beim Amt der Oö. Landesregierung bestellt. ...

Steigende Corona-Zahlen: OÖ Spitäler bereiten sich vor

OÖ. Seit 1. September hat sich die Zahl jener, die in OÖ im Spital betreut werden müssen, verdreifacht. Um trotz Covid-19 die Versorgung in den Spitälern aufrechterhalten zu können, haben die OÖ. ...

Corona macht auch den Tieren das Leben schwer

LINZ. Landtagspräsident Wolfgang Stanek und der OÖVP-Landtagsabgeordnete Wolfgang Hattmannsdorfer besuchten das Linzer Tierheim in der Urfahraner Mostnystraße sowie das dort engagiert tätige Betreuerteam. ...

Das ASKÖ Dartsport-Zentrum Linz erlebt einen Mitgliederboom

LINZ. Das ASKÖ Dartsport-Zentrum Linz (DSZL) wurde im November 2019 gegründet. Aufgrund des starken Zulaufs sucht der Verein nach neuen Trainingsräumlichkeiten und Partnern.