Urfahraner Original sucht Nachfolger

Hits: 732
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 11.11.2020 13:12 Uhr

LINZ. Er ist aus der Urfahraner Hauptstraße nicht mehr wegzudenken: Der „Fotozwerg“ alias Alois Scharinger. Doch der umtriebige Unternehmer wird sich in den nächsten beiden Jahren in den Ruhestand zurückziehen und sucht bereits nach einem Nachfolger für sein Geschäft.

1976 hat er seine Lehre begonnen, sein erstes Fotogeschäft im Oktober 1987 übernommen. Seit 2002 ist Scharinger, der mit seiner Familie in Sonnberg im Mühlkreis (Gemeinde Hellmonsödt lebt) mit seinem Fotohaus Scharinger ein fester Bestandteil der Geschäfte in der Urfahraner Hauptstraße.

Jahrelang der „Nikolaus“ der Hauptstraße

Neben dem beliebten Hauptstraßen-Flohmarkt, den Alois Scharinger mit ins Leben rief, initiierte er viele Straßenfeste mit Glücksrad, beliebte Faschingsfeste und war gemeinsam mit seiner Frau, die als Krampus fungierte, auch viele Jahre der Nikolaus auf der Haupstraße. Doch im Laufe der nächsten beiden Jahre wird sich Scharinger in den verdienten Ruhestand begeben.

Sein wirtschaftliches „Baby“ will er bis dahin noch in gute Nachfolge-Hände geben: „Gerade im Bereich der Fotographie gibt es noch viele Dinge, die man auch heute noch erfolgreich umsetzen kann“, so Scharinger. Doch bis dahin wird der „Fotozwerg“ seinen treuen Kunden noch erhalten bleiben.

Infos, Kontakt: www.fotohaus-scharinger.com

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Anleger trotz Corona-Krise optimistisch gestimmt

OÖ/LINZ. Die Corona-Krise hinterließ 2020 viele Spuren und drückt bei vielen Menschen die Stimmung. Auch am Finanzmarkt waren Änderungen zu verzeichnen, es herrscht jedoch nach wie vor Optimismus.

Stadt Linz zeichnet fünf Persönlichkeiten für ihre Kunst aus

LINZ. Die Stadt Linz vergibt den Kunstwürdigungspreis in diesem Jahr an Roland Gnaiger, Ursula Hübner, Christian Steinbacher, Wolfgang Dorninger und Michi Gaigg. Mit dem alle vier Jahre verliehenen Preis ...

Aktuelle Covid-19-Situation in OÖ: 1.165 Neuinfektionen, 15 weitere Todesfälle (Stand: 24. November, 17 Uhr)

OÖ. Von Montag, 23., auf Dienstag, 24. November, wurden 1.165 neue Covid-19-Fälle in Oberösterreich gemeldet, nach 558 am Vortag. Zudem sind 15 neue Todesfälle in Oberösterreich im Zusammenhang mit ...

Vortragsreihe über das „Loslassen, ohne zu vergessen“

LINZ. Der Verlust eines geliebten Menschen ist ein einschneidendes Ereignis im Leben. Für die Hinterbliebenen ist es schwer, Abschied zu nehmen. Zur Bewältigung von Schicksalsschlägen brauchen Betroffene ...

„Die Leute trauen mir einfach viel zu wenig zu“: Tips-Glücksstern leuchtet für Manuel Heller

LINZ. Manuel Heller sitzt seit Geburt im Rollstuhl, Diagnose spastische Tetraplegie. Den Lebensmut lässt er sich davon nicht nehmen, der schwankt nur, wenn er an sein Auto denkt. Das 24 Jahre alte Gefährt ...

Neuerliche Verschiebung: Landesversammlung der Grünen OÖ online am 8. Dezember

LINZ. Der aktuelle Lockdown in Oberösterreich trifft neuerlich auch die personelle Weichenstellung der Grünen OÖ für die Landtagswahlen 2021. Nach einer ersten Corona-bedingten Verschiebung der Landesversammlung ...

Linzer leitete ein Projekt zur Bekämpfung von Sozialbetrug

OÖ. Versicherungsbetrug ist teuer für die Volkswirtschaft. 2015 wurde daher das Sozialbetrugsbekämpfungsgesetz erlassen, um die Krankenversicherungsträger vor Missbrauch zu schützen. Das Prüfsystem, ...

AMS zu Algorithmus: „Für die Kunden keine Nachteile“

LINZ. Die Arbeitslosikeit ist am steigen. Doch rund um AMS-Kurse und den sogenannten AMS-Algorithmus herrscht derzeit viel Unsicherheit.