Drei neue WLAN – Hotspots in Litschau

Hits: 180
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 26.02.2020 11:33 Uhr

LITSCHAU. Es gibt immer wieder EU-Förderungen für Gemeinden in Form von unterschiedlichen Calls. Besonders erfolgreich ist das Programm „WiFi4EU“, vor allem in Niederösterreich. Insgesamt waren 102 NÖ Gemeinden bei den vergangenen drei Calls erfolgreich, Litschau war bereits beim ersten Call ausgewählt worden.

Für Litschau hieß das € 15.000 an Unterstützung für die Errichtung von kostenlosem WLAN an öffentlichen Plätzen durch zertifizierte Anbieter. EU-Landesrat Martin Eichtinger hat nach nun abgeschlossenem Ausbau daher entsprechende Fördertafeln übergeben, mit der die kostenlosen öffentlichen WLAN-Plätze für alle NutzerInnen beschildert werden, da diese in Litschau in Vollbetrieb gegangen sind.

EU-Landesrat Martin Eichtinger: „Die EU hat ein sehr breites Angebot an Unterstützungen, die sich zum Teil direkt an Gemeinden richten. Ich bin sehr froh und stolz, dass so viele Gemeinden aus Niederösterreich so clever sind, diese Chance zu ergreifen und EU-Förderungen in Anspruch nehmen!“

Gäste erwarten kostenloses WLAN

Walter Kirchler, Geschäftsführer der NÖ.Regional.GmbH: „Die Digitalisierung ist für uns in der Regionalentwicklung ein wichtiges Thema. Ein kostenloses WLAN in jeder Gemeinde vorzufinden, gilt schon als üblicher Standard und wird nicht nur von den eigenen Gemeindebürger erwartet, sondern vor allem auch von Gästen. Es ist wichtig, dass auch ländliche Gemeinden diesem Anspruch gerecht werden können und den technologischen Anschluss nicht verlieren.“ Bis Ende 2020 sollen EU-weit 6.000 bis 8.000 Hotspots entstehen.

WLAN-Netze sind unter der Bezeichnung WIFI4EU zu finden

Durch den in Kooperation mit der A1 Telekom AG abgewickelten Ausbau wird es ab sofort an folgenden drei Standorten Gratis-Internetzugänge über WLAN in Litschau geben: Unterer und oberer Stadtplatz inkl. Beserlpark, Hallenbad und Strandbad. Gerade an diesen Standorten ist ein Hotspot interessant, da diese sowohl von Gästen als auch den Gemeindebürgern selbst genutzt werden können. Die WLAN-Netze können unter der Bezeichnung WIFI4EU gefunden werden.

Weiters ist durch die gleichzeitig optimiertem Internetzugänge nun sichergestellt, dass einer Aufnahme des Hallenbades und des Strandbades als Ausflugsziel in die NÖ-Card keine technischen Hürden mehr im Wege stehen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Österreichischer Insektenatlas 2020 rüttelt auf

NÖ. Monokulturen, Pestizide und andere Giftstoffe, Versiegelung der Böden und fehlende Blumenwiesen – all das macht Insekten massiv zu schaffen. Das Arten- und Insektensterben wird ...

FP-Schuster: Volle Kostenübernahme für Freistellung bei notwendiger Kinderbetreuung

NÖ. „Viele Familien und insbesondere Alleinerzieher stehen dieser Tage vor einer gewaltigen Herausforderung. Die Frage nach dem Erhalt des Arbeitsplatzes bei gleichzeitiger Kinderbetreuung ...

Jetzt im Homeoffice Energie vernünftig nutzen und CO2 einsparen

NÖ. „Unsere digitale Kommunikation und die damit verbundenen Geräte wie Smartphone, Laptop & Co benötigen für ihren täglichen Einsatz viel Energie. Weltweit sind es etwa ...

5.000 Euro-Spende von Punschhütte

HAUGSCHLAG. Die Punschhütte Haugschlag gibt es seit dem Jahre 2006, seit dem wurden insgesamt schon 49.350 Euro an gemeinnützige Organisationen und an bedürftige Privatpersonen gespendet.  ...

Rechtsberatung: Anfragen zu Reiserecht seit Corona verzehnfacht

NÖ. „Normalerweise dominieren bei uns Anfragen zu Unfällen, Strafen und Versicherungen. Seit Anfang März haben sich jedoch die reiserechtlichen Anfragen verzehnfacht“, erklärt ...

Homeoffice für über 1.500 Mitarbeiter - Systeme laufen stabil

NÖ. So wie viele Menschen in ganz Österreich macht auch der Großteil der EVN Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits seit knapp 2 Wochen Homeoffice. Vor allem die Unternehmens-IT ...

FPÖ-Königsberger zu 24-Stunden Betreuung: Versäumnisse der Vergangenheit rächen sich jetzt

NÖ. „Es ist prinzipiell begrüßenswert, dass das Land Niederösterreich auf die Corona-bedingte Notsituation reagiert und zur Versorgung von pflegebedürftigen Personen nun ...

Update zu den Corona-Infektionen in Niederösterreich: 1.386 bestätigte positive Fälle

NÖ. In Niederösterreich hat sich die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen heute, Montag, mit Stand 8 Uhr im Vergleich zum Vortag um 110 auf 1.386 erhöht (Quelle: Corona-Informationsportal ...