Mauthausener Vizebürgermeister ohrfeigte Gemeinderat

Melanie Mai Melanie Mai, Tips Redaktion, 12.07.2019 14:22 Uhr

MAUTHAUSEN. Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es im Anschluss an eine Gemeinderatssitzung am 27. Juni in Mauthausen zu einem Vorfall zwischen dem FPÖ-Vizebürgermeister Alexander Nerat und dem Grünen Fraktionsobmann Hans Hinterplattner. Nerat hat Hinterplattner eine Ohrfeige verpasst. Dieser hat sich aber mittlerweile entschuldigt.

Zu dem Vorfall kam es nach der Gemeinderatssitzung zu später Stunde in einem Mauthausener Lokal. Dort gerieten Nerat und Hinterplattner erst verbal aneinander. Später kam es zur körperlichen Auseinandersetzung und Nerat teilte eine „Watschn“ aus. „Viele meinen es war ein harter Schlag ins Gesicht - in Wahrheit war es nur ein leichter Schlag“, stellt Hinterplattner die Sachlage klar.

Acht Tage später folgte die Entschuldigung

Es kam zur Aussprache und der 46-jährige Landtagsabgeordnete, Sicherheitssprecher der FPÖ OÖ und Vizepräsident des Zivilschutzverbandes hat sich entschuldigt. „Für mich ist das Thema abgeschlossen. Wir haben das auf persönlicher Ebene geklärt. Daher verstehe ich auch nicht, warum das nun so aufgebauscht wird - für mich ist die Sache abgeschlossen“, so Hinterplattner. Weiter meint er: „Es war eine Überreaktion von Nerat und zu den eventuellen politischen Konsequenzen muss er nun stehen.“ „Die FPÖ oder Nerat selbst müssen nun entscheiden, ob es Konsequenzen gibt“, meint Bürgermeister Thomas Punkenhofer zu dem Vorfall. 

Nachtrag: Gegendarstellung „Watschenaffäre“

Wir berichteten, dass es im Anschluss an die Gemeinderatssitzung am 27. Juni zu einer Auseinandersetzung zwischen Alexander Nerat und dem Grünen Fraktionsobmann Hans Hinterplattner kam. Nun haben wir folgendes Statement von Seiten des Vizebürgermeisters Alexander Nerat erhalten: „Unwahr ist, dass Landtagsabgeordneter Alexander Nerat Johann Hinterplattner geohrfeigt hat. Wahr ist vielmehr, dass Landtagsabgeordneter Alexander Nerat im Zuge eines politischen Streitgespräches seine Hand an die Wange des grünen Fraktionsobmanns Johann Hinterplattner legte und dabei äußerte: ,A Tetsch´n g´hert da!“ Johann Hinterplattner wurde zwischenzeitlich vom Rechtsanwalt zum Widerruf seiner falschen Behauptung aufgefordert. Die Frist zum Widerruf endet am 26. Juli 2019.„ Wir entschuldigen uns für die fehlende Stellungnahme.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Bucklwehluckn in St. Thomas ist zugemauert

ST. THOMAS AM BLASENSTEIN. Der kleine Ort im Mühlviertel unweit der Bezirkshauptstadt Perg verfügt über eine weitum bekannte Attraktion: Einen Felsblock, die „Bucklwehluckn“. Bis vor ...

Beim Perg Jammed wird der Kirchenplatz eröffnet

PERG. Nicht zu übersehen war in den letzten Monaten die Baustelle rund um die Stadtpfarrkirche.

Leserbrief: Abschiebung von Salem Mohammed

GREIN. Heute erreichte uns ein Leserbrief von Helga und Helmut Schörgi. Ein Mitarbeiter ihrer Konditorei wird nun nach einem eigentlich positiven Asylantrag doch aufgehoben.

Gegendarstellung zur „Watschenaffäre“ in Mauthausen

MAUTHAUSEN. Aufgrund von Zeitdruck kam es in der letzten Ausgabe (KW 29) zu einem Fehler in der Berichterstattung, da zu der „Watschenaffäre“ kein Statement vom Landtagsabgeordneten und FPÖ-Vizebürgermeister ...

Scorpions-Interview: 30 Jahre nach dem Mauerfall erklingt Wende-Hymne über der Burg Clam

BURG CLAM. Mit ihrem 1989 noch vor dem Fall der Berliner Mauer komponierten Song „Wind Of Change“ landeten die Scorpions einen Welthit, der in puncto Verkaufszahlen bis heute von keiner anderen deutschen ...

Leserbrief: In St. Georgen an der Gusen haben die Lautsprecher das Sagen!

ST. GEORGEN AN DER GUSEN. Ein Leserbrief erreichte uns von Christl Niedermayr aus St. Georgen an der Gusen. Die Bewohnerin beschwert sich darin über den ständigen Lärm rund um den Aktivpark ...

Perg wird am 3. August wieder zur Hauptstadt des Weingenusses

PERG. Rund 1.500 unterschiedliche Weine stehen den Besuchern am 3. August zur Verkostung bereit. Von steirischen Weißweinen über Produkte oberösterreichischer Pioniere und die Vielfalt ...

Rollende Kunstwerke in Taschen verwandelt

GREIN. Zum 50-jährigen Jubiläum der Lebenshilfe und dem 30-jährigen Jubiläum des Speditionsunternehmens schickt Schlager Transporte zwei von der Lebenshilfe gestaltete Jubiläums-LKWs ...