Mauthausener Vizebürgermeister ohrfeigte Gemeinderat

Hits: 1620
Melanie Mai Melanie Mai, Tips Redaktion, 12.07.2019 14:22 Uhr

MAUTHAUSEN. Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es im Anschluss an eine Gemeinderatssitzung am 27. Juni in Mauthausen zu einem Vorfall zwischen dem FPÖ-Vizebürgermeister Alexander Nerat und dem Grünen Fraktionsobmann Hans Hinterplattner. Nerat hat Hinterplattner eine Ohrfeige verpasst. Dieser hat sich aber mittlerweile entschuldigt.

Zu dem Vorfall kam es nach der Gemeinderatssitzung zu später Stunde in einem Mauthausener Lokal. Dort gerieten Nerat und Hinterplattner erst verbal aneinander. Später kam es zur körperlichen Auseinandersetzung und Nerat teilte eine „Watschn“ aus. „Viele meinen es war ein harter Schlag ins Gesicht - in Wahrheit war es nur ein leichter Schlag“, stellt Hinterplattner die Sachlage klar.

Acht Tage später folgte die Entschuldigung

Es kam zur Aussprache und der 46-jährige Landtagsabgeordnete, Sicherheitssprecher der FPÖ OÖ und Vizepräsident des Zivilschutzverbandes hat sich entschuldigt. „Für mich ist das Thema abgeschlossen. Wir haben das auf persönlicher Ebene geklärt. Daher verstehe ich auch nicht, warum das nun so aufgebauscht wird - für mich ist die Sache abgeschlossen“, so Hinterplattner. Weiter meint er: „Es war eine Überreaktion von Nerat und zu den eventuellen politischen Konsequenzen muss er nun stehen.“ „Die FPÖ oder Nerat selbst müssen nun entscheiden, ob es Konsequenzen gibt“, meint Bürgermeister Thomas Punkenhofer zu dem Vorfall. 

Nachtrag: Gegendarstellung „Watschenaffäre“

Wir berichteten, dass es im Anschluss an die Gemeinderatssitzung am 27. Juni zu einer Auseinandersetzung zwischen Alexander Nerat und dem Grünen Fraktionsobmann Hans Hinterplattner kam. Nun haben wir folgendes Statement von Seiten des Vizebürgermeisters Alexander Nerat erhalten: „Unwahr ist, dass Landtagsabgeordneter Alexander Nerat Johann Hinterplattner geohrfeigt hat. Wahr ist vielmehr, dass Landtagsabgeordneter Alexander Nerat im Zuge eines politischen Streitgespräches seine Hand an die Wange des grünen Fraktionsobmanns Johann Hinterplattner legte und dabei äußerte: ,A Tetsch´n g´hert da!“ Johann Hinterplattner wurde zwischenzeitlich vom Rechtsanwalt zum Widerruf seiner falschen Behauptung aufgefordert. Die Frist zum Widerruf endet am 26. Juli 2019.„ Wir entschuldigen uns für die fehlende Stellungnahme.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Verschwindet Pergs Bio-Müll bald unterirdisch?

MITTERKIRCHEN/PERG. Unternehmer Bernhard Hoser aus Mitterkirchen möchte den Bio-Müll der Bezirksstadt unter der Erde verschwinden lassen. Wie, darüber informierte er in der jüngsten ...

Landtagspräsident Viktor Sigl beim Dreiländer-Holocaust-Gedenktag in Passau

PERG/PASSAU. Zu einer gemeinsamen Gedenkveranstaltungen Bayerns, Oberösterreich und Tschechiens anlässlich 75 Jahre Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau am 27. Jänner luden die ...

Perger Fußball - Hallencup geht in die nächste Runde

PERG. Auch im Schuljahr 2019/20 veranstalten die Schülerinnen und Schüler der höheren Schulen der Stadt Perg wieder den Perger Hallencup. Unter dem Titel „Perger Hallencup vol. 2 “ laden ...

Zum Jubiläum einen Blick hinter die Kulissen vom Rot-Kreuz-Markt Perg werfen

PERG. Vor zehn Jahren öffnete in Perg der erste Rot-Kreuz-Markt Oberösterreichs seine Pforten. Das Ziel: Menschen am Rand der Gesellschaft zu unterstützen.

„Die Werte der Jagd müssen nach außen sinnorientiert erklärt werden“

PERG. „Wohin gehst Du, Jagd“ lautete das Thema beim Bezirksjägertag vergangenen Samstag, am 25. Jänner, in der Turnhalle Perg.  

„Ein Erste-Hilfe-Kurs nimmt Ängste und gibt Sicherheit im Notfall“

BEZIRK PERG. Da sich trotz aller Vorsicht Unfälle nicht verhindern lassen, rät das Rote Kreuz, das Erste-Hilfe-Wissen regelmäßig aufzufrischen. 

Film- und Diskussionsabend zum Thema „Digitalisierung, Chancen und Risiken“

PERG. Der ÖGB (Österreichischer Gewerkschaftsbund) Perg und das Projekt „Seelsorge in der Arbeitswelt in Perg und Grein“ laden am Mittwoch, 12. Februar, um 19.30 Uhr zu einem Film- und Diskussionsabend ...

Vortrag über abenteuerliche Tour: Mit dem Rad in nur neun Tagen an den nördlichsten Punkt Europas

PERG/WALLSEE. Als Berufsfeuerwehrmann, Fitnesstrainer und Extremsportler kommt bei Christian Bruckner selten Langeweile auf. Dennoch lässt der 39-jährige Familienvater aus Wallsee immer wieder ...