Melk präsentierte sich als Anlaufhafen bei Donauschifffahrtskonferenz

Hits: 118
Margareta Pittl Online Redaktion, 05.12.2019 09:45 Uhr

BRATISLAVA/MELK. Vertreter von Stadt Melk und Stift Melk stellten bei der internationalen Donauschifffahrts- und Tourismuskonferenz in Bratislava vor allem eines klar: Overtourism ist in Melk kein Thema. 

Bereits zum 24. Mal trafen heuer Vertreter von Gemeinden, Rädereien und Reisebüros drei Tage lang zusammen. Heuer stand die Konferenz unter dem Titel „Building Bridges – 30 Jahre freie Donau“. Die Veranstalter erinnerten heuer an die Wiedereröffnung der Donau, an die freie Befahrbarkeit und an die Möglichkeiten für die Tourismusstädte am Strom. Die Stadt Melk war mit Bürgermeister Patrick Strobl, Gemeinderat Gerhard Schuberth (beide VP) und Paul Magg vom BürgerInnenCenter vertreten. „Gemeinsam mit unserem Partner dem Stift Melk haben wir unsere Stadt präsentiert und den verschiedensten Agenturen unser Angebot vorgestellt“, so Strobl. „Es war uns besonders wichtig, auch auf die alternativen Ausflugsziele in Melk und der Umgebung von Melk hinzuweisen und Pakete zu schnüren, die für die diversen Anbieter interessant sein könnten.“

Overtourism sei in Melk kein Problem

Auf der Tagesordnung der Konferenz stehen alljährlich die brennenden Themen des Tourismus an der Donau – von Verschmutzung bis hin zum Übertourismus. „Das Problem des Overtourism haben wir in Melk nicht“, stelle Strobl in einer Rede klar. „Wir freuen uns über viele Besucher und können weiterhin 'Anlaufhafen' für viele Schiffe und deren Gäste sein.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neue Caritas-Werkstatt: Die Bauarbeiten in Mank können starten

MANK. Vor kurzem wurde die Bauverhandlung für den Neubau der Caritas-Werkstatt im Manker Betriebsgebiet erfolgreich abgehalten. Damit kann mit der Umsetzung des innovativen Sozialprojektes für ...

Der Goldene Stern ist wiedereröffnet

MELK. Nach einem Jahr Umbauphase ist das ehemalige Gasthaus Goldener Stern in der Melker Sterngasse 17 wieder geöffnet. Erstmals in der jahrhundertelangen Geschichte des Traditionshauses wird aber ...

Das Schnabl-Eck wird abgerissen

MELK. In Kürze starten die Abrissarbeiten am sogenannten Schnabl-Eck. Das Gebäude weicht einer Löwenpark-Erweiterung.

Loosdorf und Mank sind die beliebtesten Einkaufsorte

NÖ. Gestern Abend wurde im WIFI NÖ in St. Pölten der „Emporion“, der neue Preis für niederösterreichische Handelsunternehmen vergeben. Auch die beliebtesten Einkaufsorte Niederösterreichs ...

Frauenmord in Ybbs: Ehemann unter Verdacht

YBBS. Ein 50-jähriger österreichischer Staatsbürger ist dringend verdächtig, in den Abendstunden des 15. Jänner 2020 seine 42-jährige Ehefrau in einem gemeinsamen Wohnhaus ...

Von Holzscheit getroffen: 56-Jähriger in Ybbs schwer verletzt

YBBS. Ein 56-Jähriger wurde heute, 15. Jänner, gegen 9 Uhr bei Holzspaltarbeiten in Säusenstein schwer verletzt. 

Im Aufwind: Die Grünen gehen verdoppelt in die Gemeinderatswahl

BEZIRK MELK. Aus den vier bisher bestehenden grünen Ortsgruppen im Bezirk Melk wurden im Vorfeld der Gemeinderatswahl acht. Erstmals gibt es nun auch in Artstetten-Pöbring, Leiben, Schönbühel-Aggsbach ...

Loosdorf will Ortskern neu denken: Erste Pläne für neue Losensteinhalle und Schule

LOOSDORF. „Wir können nicht in Starre verharren“, so SP-Bürgermeister Thomas Vasku. Er will den Loosdorfer Ortskern neu denken. Eines der Herzstücke sollen die Losensteinhalle und die ...